CASSIOPEIA

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Das Raumschiff CASSIOPEIA gehörte dem Galaktischen Expeditionskorps und später dem Tarkan-Verband an, der 695 Jahre in einem Stasisfeld gefangen war.

Technische Daten

Technische Daten: CASSIOPEIA
Typ: Kugelraumer
Größe: 200 m Durchmesser
Überlichtantrieb: Metagrav-Triebwerk
Überlichtfaktor: 62 Mio., später 68 Mio.
Besonderheiten: Maxim-Orter, Virtuellbildner

Der Kugelraumer hatte einen Durchmesser von 200 Metern. Das Metagrav-Triebwerk erreichte einen maximalen Überlichtfaktor von 62 Millionen. Die Bewaffnung entsprach dem Standard für Kampfschiffe des 5. Jahrhunderts NGZ.

Nach dem Kontakt mit der WIDDER wurde die CASSIOPEIA bis zum Sommer 1144 NGZ technisch aufgerüstet: Metagravs mit bis zu 68 Millionen ÜL-Faktor, beste Offensiv- und Defensivwaffen, Maxim-Orter und Virtuellbildner. (PR 1462)

Bekannte Beiboote

Bekannte Besatzungsmitglieder

Kommandantin des Schiffes war die Terranerin Gundula Jamar.

Geschichte

Nach dem Stasisfeldaufenthalt war es die Besatzung der CASSIOPEIA, die das Trümmerfeld der zerlegten BASIS entdeckte, nachdem das Beiboot CASSI-2 einem Trimaran der Kartanin heimlich gefolgt war.

Im März 1144 NGZ brach die CASSIOPEIA zusammen mit der PERSEUS und der BARBAROSSA zum Siragusa-Black Hole auf, um dort die Schwarzen Sternenstraßen zu nutzen. Doch anstatt im Perseus-Black Hole aufzutauchen, gelangten die Schiffe in die Galaxie Neyscuur.

Nach dieser Expedition wurde der Raumer von WIDDER technisch aufgerüstet und flog weitere Einsätze im Kampf gegen Monos.

Quellen

PR 1401, PR 1441, PR 1460, PR 1462