Gruppe 26

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Als Gruppe 26 wurden jene 26 Kelosker bezeichnet, die von Perry Rhodan als Fünfte Kolonne bei den Laren in der Milchstraße eingeschleust wurden. Sie sollten den Laren falsche Pläne unterbreiten und so den Achtzig-Jahres-Plan einleiten und umsetzen.

Bekannte Mitglieder

Geschichte

Im November des Jahres 3581 erschien die BOX-3691 in der Milchstraße. An Bord befanden sich nebst Galto Quohlfahrts und einigen Posbis auch 26 Kelosker, die angaben, durch ein künstlich erschaffenes Schwarzes Loch aus Balayndagar geflohen zu sein. Hotrenor-Taak glaubte ihre Geschichte und war froh, über diese wertvollen Strategen verfügen zu können. (PR 753)

Die Kelosker wurden nach Rolfth gebracht, aber schon nach kurzer Zeit drohte Perry Rhodans Plan zu scheitern. Hotrenor-Taak entsandte eine Expedition nach Larhatoon, um mehr über die Zustände innerhalb des Konzils der Sieben zu erfahren. Die Kelosker fürchteten, dass die Laren mit aktuellen Informationen ihre Lüge aufdecken würden und Splink, Pragey und Zartrek flüchteten in die Wildnis des Planeten. Tako Kakuta überzeugte die restlichen Kelosker davon, dass die aktuellen Informationen der Laren im Wesentlichen mit der Geschichte der Kelosker übereinstimmten. (PR 754)

Da die Flucht der drei Kelokser nicht lange vertuscht werden konnte – Tallmark erklärte das Fehlen seiner Artgenossen mit einem n-dimensionalen Effekt während des Fluges durch das Schwarze Loch – versuchten Dalaimoc Rorvic und Tatcher a Hainu, sie zu finden. Sie blieben erfolglos, obwohl a Hainu sogar auf die Unterstützung von Hwltysch-Pan zurückgreifen konnte. Erst Gucky und Ras Tschubai gelang es, die Kelosker zurückzubringen. (PR 755)

Die Gruppe 26 versuchte nun, die Pläne rund um das GKD-Feld zu sabotieren, allerdings ohne großen Erfolg. So ließ einer der Kelosker zu, dass Gavelin-Aat den erbeuteten Zellaktivator stahl. Leider kam letzterer nicht weit, sondern wurde bei der Flucht getötet. (PR 794)

...

Quellen

PR 753, PR 754, PR 755, PR 794