Alles für die SOL

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1014)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1014)
PR1014.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Kosmische Hanse
Titel: Alles für die SOL
Untertitel: Hetzjagd auf Kranenfalle – ein Abenteuer mit den drei Betschiden
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Themistokles Kanellakis (2 x)
Erstmals erschienen: 1981
Hauptpersonen: Surfo Mallagan, Brether Faddon, Scoutie, Mayer, Daccsier, Gonos
Handlungszeitraum: 424 NGZ
Handlungsort: Kranenfalle
Lexikon: Dh'morvon, Alwuurk-System, Alpha-morvon
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 120

Handlung

Kranenfalle stellt sich als Planet mit einer tödlichen Umwelt heraus. Nur in den Tälern der Königsblüten lässt es sich gefahrlos leben, von der suggestiven Strahlung abgesehen. Der Tart Gonos führt Brether Faddon, Scoutie und Surfo Mallagan in jenes Tal, wo sich der Krane Yistor aufhält. Der ehemalige 1. Kommandant der DALURQUE beschreibt ihnen, wo das Wrack des Kugelschiffes gesichtet wurde, und wendet sich wieder seiner floristischen Tätigkeit zu. Das Ziel der Betschiden liegt hoch im Norden des Planeten.

Sie trennen sich von Gonos und nehmen dafür einen leicht lädierten kranischen Roboter mit auf den Weg, der den Namen Mayer erhält. Noch am ersten Tag ihres Marsches haben sie Kontakt mit den eigentlichen Bewohnern Kranenfalles, spinnenartigen Wesen, die sie Kopfjäger nennen, weil sie ihren Opfern die Köpfer abnehmen und schrumpfen lassen. Nur knapp entkommen sie dieser tödlichen Gefahr.

Die BRODDOM erreicht das namenlose System, in das sich die betschidischen Rekruten abgesetzt haben. Auch die Besatzung der 1. Kommandantin Daccsier erliegt der suggestiven Strahlung, und das Raumschiff landet auf dem Planeten. Daccsier selbst ist derart mit ihrem Auftrag beschäftigt, nämlich der Rückführung der vermeintlich kranken Betschiden, dass sie den suggestiven Zwängen nicht unterliegt. Mit den beiden Tarts Dronken und Nakal nimmt sie die Spur der Betschiden auf Kranenfalle auf und beginnt die Verfolgung.

Am 15. Tag ihres Marsches vermeinen die Betschiden, dass sie sich tatsächlich mit der Spoodie-Seuche infiziert haben. Andererseits kann es auch der psychische Druck sein, der mit der Hoffnung, die SOL zu entdecken, verbunden ist. Da teilt Mayer mit, dass sie verfolgt werden. Der Roboter wird zurückgelassen, damit er ihnen einen Vorsprung verschafft. Er wird jedoch schnell von den Verfolgern zerstört. Drei Tage später treffen Mallagan und seine beiden Freunde auf Daccsier und die zwei Tarts. Alle drei verhalten sich seltsam. Ein Tart läuft schreiend davon. Die Spoodies des anderen Tarts sowie der Kranin lösen sich von ihren Wirten und kriechen aufeinander zu. Es hat den Anschein, als wollten sich die Spoodies vereinigen. Sie sterben jedoch vorher. Daccsier und der andere Tart laufen voller Panik davon.

Am 22. Tag entdecken die Betschiden eine Grabstätte mit neunundzwanzig humanoiden Raumfahrern. Drei Tage später stehen sie vor dem Wrack. Ist es die SOL?

Innenillustrationen