Kontrakt mit Unbekannt

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1466)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1466)
PR1466.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Cantaro
Titel: Kontrakt mit Unbekannt
Untertitel: Odyssee in Andromeda – eine alte Raumstation weist den Weg
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1989
Hauptpersonen: Icho Tolot, Domo Sokrat, Pantalon, Hachem Minarbo, Chez, Syrbar Tosch
Handlungszeitraum: 1145 NGZ / 1146 NGZ
Handlungsort: Andromeda
Computer: Haluter – Wo seit ihr?
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

Die Suche nach ihren Artgenossen bleibt in Andromeda für Icho Tolot und Domo Sokrat zunächst erfolglos. Nach einem Jahr erhalten sie auf der Freihandelswelt Zeqqu von Captain Ahab alias Stalker die Koordinaten des Halpora-Systems, wo die Haluter auf Halpat eine neue Heimat gefunden haben.

Handlung

Nachdem die HALUTA Andromeda erreicht hat, beginnen Icho Tolot, Domo Sokrat und der Posbi Pantalon mit der Suche nach den ausgewanderten Halutern. Die Suche bleibt jedoch zunächst ergebnislos. Nach etwa einem Jahr stoßen sie auf über 600 Jahre alte Raumtorpedos, die sich im Halo Andromedas bewegen. Durch Rückverfolgung ihres Kurses entdeckt die HALUTA eine Raumstation von 90 Kilometern Größe. Die äußerlich einem Totenschädel gleichende Station weist eine hochentwickelte Sextadimtechnologie unbekannter Herkunft auf, ist lediglich von Robotern besetzt und wird von einer Hyperinpotronik gesteuert. Nach anfänglichen Konflikten erschafft das Steuergehirn ein Hologramm mit Namen Gorim, um mit den Galaktikern zu kommunizieren. Das Hologramm ist von hominider Gestalt mit kurzen Beinen und einer schwarzen Haut. Drohknosch, so der Name der Station, sei von Fremden aus einer unbekannten Galaxie errichtet worden. Es stellt sich heraus, dass die Hyperinpotronik Psychosen aufweist. So informiert sie sich mithilfe einer übergroßen Hyperfunkanlage über die Lage in Andromeda. Mit den so erhaltenen Erkenntnissen über kostbare Frachttransporte überfällt sie diese in Simulationen.

Durch die Hyperfunkanlage erfahren die Haluter von einem ausgeprägten Informationshandel auf der Freihandelswelt Zeqqu. Sie fliegen daher das Aruk-System an, dessen zweiter Planet Zequu ist. Dieses befindet sich in einem Randgebiet von Andromeda, das Gibbstuh genannt wird. Im Zentrum von Kirandop, der größten Ansiedlung des Planeten, steht ein großer Monolith von smaragdgrüner Farbe. Dieses, Bendarkand genannte, Gebilde wird von den Zeqqus als Heiligtum verehrt und ist regelmäßig Gegenstand religiöser Kulthandlungen. Mit Unterstützung des Cheborparners Cheborparinam Zorgathev, genannt Chez, gelingt es den Halutern dort als Medien aufzutreten. Dabei berichten sie von ihrer Suche nach den ausgewanderten Halutern. Daraufhin erscheint das Hologramm des Informationshändlers Hachem Minarbo, der ihnen die gewünschte Auskunft anbietet. Der geforderte Preis übersteigt jedoch bei weitem die Möglichkeiten der Galaktiker.

Es stellt sich heraus, dass Schwingungen des Monolithen die Hirnwellen der Zeqqus »mitschwingen« lassen. Pantalon kann mithilfe seines Zellplasmas diese Monolith-Schwingungen in der Weise manipulieren, dass die Zeqqus zu einem gewissen Grad von ihm gesteuert werden können. Im Zusammenspiel mit den Planhirnen der beiden Haluter gelingt es auf diese Weise, Vorhersagen zu treffen, die durch die Beeinflussung Wirklichkeit werden. Entsprechende Wetten beschaffen den Galaktikern die notwendigen finanziellen Mittel, um die Information von Minarbo kaufen zu können. Icho Tolot stellt dabei fest, dass die Einflussnahme Pantalons auf den Monolithen nicht durch das Zellplasma alleine erfolgt, sondern von Howalgonium ausgelöst wird, welches auf Zeqqu als Chicka-Zucker bekannt ist und wie eine Droge konsumiert wird.

Die Gefährten erwerben die gewünschte Information in Form eines Koordinatensatzes des mutmaßlichen Aufenthaltsortes der Haluter von Minarbo. Der Informationshändler entpuppt sich als Captain Ahab alias Stalker, der ihnen auf diese Weise helfen wollte. Als die HALUTA bei den genannten Koordinaten im Halo Andromedas ankommt, finden sie ein Sonnensystem mit drei Planeten vor. Dort werden sie bei ihrer Ankunft von Tenquo Dharab begrüßt.

Innenillustration