Einsatz der Kartanin

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1767)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1767)
PR1767.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Hamamesch
Titel: Einsatz der Kartanin
Untertitel: Ihr Ziel ist ein Maschtar – sie jagen auf der Residenzwelt
Autor: Peter Griese
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: Donnerstag, 6. Juli 1995
Hauptpersonen: Dao-Lin-H'ay, Adebis von Perm, Kaiddan, Kirkik-Tai, Lan-Say
Handlungszeitraum: 1220 NGZ
Handlungsort: Hirdobaan
Risszeichnung: Klein-Space-Jet GRIBBON-Klasse von Georg Joergens und Christoph Anczykowski
(Abbildung)
Computer: Kinder, Nizzer, Mumienfieber
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Die NJALA mit Dao-Lin-H'ay erkundet den Perm- und den Mereosch-Oktanten. Am 10. September 1220 NGZ stoßen sie über der Containerwelt Zuff des Mereosch-Oktanten auf eine Flotte der Imprint-Outlaws. An Bord der Raumschiffe befindet sich jedoch lediglich der Topsider Kirkik-Tai. Dieser ist nicht imprintsüchtig und hatte sich nur an Bord der Schiffe begeben, um an die mitgeführten High-Tech-Waren zu kommen. Nachdem die NJALA zur BASIS zurückgekehrt ist, stellt Myles Kantor in einem Gespräch mit der Kartanin die Theorie auf, dass ES Hamiller abgezogen haben könnte, um eine andere Aufgabe im Arresum zu übernehmen.

Kurze Zeit später erreicht der Cryper Coram-Till mit seinem neuen Flaggschiff RACHES die BASIS. Er berichtet über den Besuch eines Maschtaren, den der Handelsfürst Adebis von Perm in Kürze erwartet. Mit der NJALA fliegt Dao-Lin-H'ay daraufhin die Residenzwelt Verdrai des Perm-Oktanten an. Als Vorwand sollen im Austausch gegen den gesuchten Coram-Till Informationen über den Verbleib der verschwundenen Imprint-Outlaws gefordert werden. Da über solche Informationen höchstwahrscheinlich nur die Maschtaren verfügen, will die Kartanin auf diesem Wege an diesen herankommen.

Auf Verdrai erfahren sie, dass der Handelsfürst Adebis von Perm an dem so genannten Mumienfieber leidet. Diese Krankheit, die eigentlich Zynn heißt, führt zu einer vorzeitigen Vergreisung des Betroffenen. Mit einem Gegenmittel, das nur die Maschtaren besitzen, kann der Vergreisungseffekt temporär rückgängig gemacht werden. Gerüchten zufolge infizieren die Maschtaren adlige Hamamesch mit dieser Krankheit, um sie von sich abhängig zu machen. Die Krankheit trat das erste Mal nach der Rückkehr einer Handelskarawane vor circa 200 Jahren nach Verdrai auf.

Die Kartanin und speziell Dao-Lin-H'ay werden von dem Handelsfürsten sehr herzlich empfangen, da sie den Nizzern, katzenartigen Haustieren, die sich bei Adebis von Perm größter Beliebtheit erfreuen, sehr ähneln. Auch die Tiere selbst sind den Kartanin sehr zugetan. Der Handelsfürst lässt sich auf den Austausch der Informationen gegen den Cryper ein, macht aber deutlich, dass nur er den Maschtaren treffen wird.

Kurze Zeit später wendet sich Ino Gisa von Perm, die Gemahlin des Handelsfürsten, an Dao-Lin-H'ay. Sie berichtet, dass sie während des »Zuges der Herrscher« auf der Welt Borrengold mit dem Handelsfürsten verheiratet wurde und eigentlich die Tochter des früheren Handelsfürsten des Jondoron-Oktanten ist. Ihre erste Schwangerschaft sei angeblich eine Fehlgeburt gewesen, doch sie glaubt, dass ihr das Kind weggenommen wurde. Seit diesem Ereignis ist Adebis von Perm am Mumienfieber erkrankt.

Dao-Lin-H'ay lässt einen Nizzer mit einer Kamera im Halsband versehen und schickt das recht intelligente Tier in einen abgesperrten Bereich des Palastes, in dem sich die vorbereitete Suite des Maschtaren befindet. Da sich die Tiere überall frei bewegen können, liefert es ihnen Bilder aus dem Inneren der Suite. Dort wird ein Sternenhimmel projiziert, der offensichtlich einen Teil Hirdobaans darstellt.

Am 15. September 1220 NGZ erscheint der Maschtar Kaiddan auf Verdrai. Bei dem Maschtaren handelt es sich um einen schlanken, beinahe asketischen Hamamesch, der einen Maschthom, ein gürtelartiges Allzweckgerät bzw. -waffe, trägt. Er teilt dem Handelsfürsten mit, dass der normalerweise alle sechs Jahre stattfindende »Zug der Herrscher« vorgezogen werden soll. An Coram-Till zeigt der Maschtar kein Interesse, ebenso gibt er keine Informationen zu dem Verbleib der »zu Gomasch Endredde geholten« Imprint-Outlaws. Er befiehlt die sofortige Hinrichtung des Crypers und der Kartanin.

Als Coram-Till das ihn umgebene Fesselfeld mit seinem SERUN ausschaltet, um seiner sofortigen Exekution zu entgehen, entbrennt ein Kampf zwischen den Kartanin und dem Maschtaren. Im Verlauf dieses Kampfes wird Kaiddan getötet. Die Kartanin und der Cryper können Verdrai ungehindert verlassen und zur BASIS zurückkehren. Gleichzeitig wird Kaiddans Leiche von zwei weiteren Maschtaren mit einem transmitterartigen Effekt abtransportiert.

Anmerkung

Innenillustration