Der neue Herr der SOL

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2419)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2419)
PR2419.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Negasphäre
Titel: Der neue Herr der SOL
Untertitel: Der Smiler und das Überwesen – das Hantelschiff in Feindeshand
Autor: Leo Lukas
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Innenillustrator: Michael Wittmann
Erstmals erschienen: Freitag, 28. Dezember 2007
Hauptpersonen: Ronald Tekener, Steph La Nievand, Kirmizz, Grejnscha, Dshäim
Handlungszeitraum: 19. Februar 1344 NGZ bis 2. September 1346 NGZ
Handlungsort: SOL, Hangay
Risszeichnung: »Kirmizz' Raumyacht BANDA SARI« von Daniel Schwarz
(Abbildung)
Kommentar: Entropischer Zyklon?
Glossar: BANDA SARI / Tekener, Ronald / Xrayn
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Ronald Tekener bläst Trübsal, seit Dao-Lin-H'ay die SOL verlassen hat. Er zweifelt an sich selbst und weiß nicht, auf welchen Kurs er das Schiff bringen soll. Da wird eine von mehr als zwei Dritteln aller Solaner unterzeichnete Petition eingereicht. Die Menschen sind den Mom'Serimern für die während des Entropischen Zyklons geleistete Hilfe dankbar und fordern ihre Einbürgerung in die LFT. Nachdem einige juristische Bedenken ausgeräumt sind, wird dieser Bitte stattgegeben. Am 1. März 1344 NGZ stellen alle Mom'Serimer bis auf Remo Aratoster Einzel-Einbürgerungsanträge, und diese werden noch am selben Tag von der Schiffsführung bewilligt. Darüber hinaus werden 250 Mom'Serimer als Praktikanten in den Flottendienst aufgenommen, Steph La Nievand erhält die ehrenvolle, wenn auch extrem stressige Aufgabe, die quirligen Wesen in der SOL-Nachwuchsakademie auszubilden.

In den folgenden Monaten erkundet die SOL die Verhältnisse in Hangay, erfährt von der Niederwerfung der sogenannten Ressourcen-Galaxien durch TRAITOR, beobachtet die Entstehung der Noquaa-Kansahariyya und versucht sogar, den Wall zu durchdringen, der die Zentrumsregion abriegelt. Sie wird dort aber stets aus dem Hypertakt geschleudert.

Am 15. März 1345 NGZ erhalten alle 250 Mom'Serimer-Praktikanten ihr Flotten-Basispatent. Zu Steph La Nievands Entsetzen umfasst der zweite Praktikanten-Jahrgang wegen dieses Erfolgs weitere 1000 Nervensägen!

Mitte August 1345 NGZ erreicht Kirmizz die Dienstburg SIRC. Er hat sich von einigen Traitanks durch den Grenzwall bringen lassen. Während die BANDA SARI in einem Kolonnen-Dock überholt und mit zusätzlicher Kolonnen-Technik ausgestattet wird, muss Kirmizz die bittere Erfahrung machen, dass er unerwünscht ist – der in SIRC residierende Progress-Wahrer Terkan von Voosar lässt keinen Zweifel daran, dass der Pilot VULTAPHERS in Hangay nur als Gast geduldet wird. Er wird nicht einmal in die Zentrumsregion der Galaxie eingelassen. Als er erfährt, dass MINATERG, das künftige »Herz« VULTAPHERS, mit einem Begleitkonvoi in Hangay angekommen ist, macht er sich sofort auf den Weg ins Tir-Na-Tir-System, wo MINATERG sicher verwahrt werden soll, bis der Chaotender fertiggestellt ist. Die Solaner haben MINATERG ebenfalls geortet und sofort erkannt, um was es sich handelt, denn MINATERG ist baugleich mit MORHANDRA, dem »Herzen« ZENTAPHERS. Die SOL folgt dem Konvoi und bezieht Position beim Tir-Na-Tir-System, denn die Vernichtung MINATERGS wäre ein entscheidender Schlag gegen die Terminale Kolonne. Direkte Angriffe wären allerdings aussichtslos, auch wenn die Chaosdiener die Anwesenheit der SOL zunächst zu dulden scheinen.

Kirmizz hat jedoch bereits einen Plan zur Eroberung des Generationenraumschiffes entwickelt. Als die SOL einen Notruf auffängt und vier Kartanin aus einem Wrack rettet, geht sie ihm in die Falle. Die Kartanin stehen im Bann des Mental-Dislokators und ermöglichen es ihm, die SOL jederzeit zu lokalisieren und innerhalb weniger Tage viele Besatzungsmitglieder unter seine Kontrolle zu bringen.

Am 22. September 1345 NGZ wird die SOL von Tausenden Traitanks eingekesselt, ein Fluchtversuch wird von den Beeinflussten vereitelt. Das Schiff wird von Mor'Daern und Ganschkaren besetzt, SENECA wird von vier mobilen Rechenkernen TRAITORS überwacht, Kolonnen-Motivatoren machen die Besatzung gefügig, soweit sie nicht ohnehin unter der mentalen Kontrolle des neuen Herrn der SOL steht: Kirmizz übernimmt das Schiff persönlich. Die SOL gefällt ihm schon deshalb besonders, weil sie wegen ihres Hypertakt-Antriebs auch in Hangay »geradeaus fliegen« kann, was selbst den Einheiten TRAITORS nicht problemlos möglich ist. Ronald Tekener ist zwar als Mentalstabilisierter nicht beeinflussbar, muss sich aber dennoch beugen, denn Kirmizz verschont die Besatzung der SOL nur unter der Bedingung, dass Tekener kooperiert.

Die SOL wird aufgerüstet, sie erhält unter anderem einen Dunkelschirm und eine Fraktale Aufriss-Glocke. Dass Kirmizz von dem unsterblichen Terraner fasziniert ist, ihn als seinen Stellvertreter einsetzt und als Gesprächspartner schätzt, hilft Tekener ebenso wenig wie sein neuer Titel: Er wird zum High Sideryt ernannt. Er nimmt heimlich Kontakt mit den Mom'Serimern auf, die weitgehend unbeeinflusst bleiben.

Am 19. August 1346 NGZ kommt es zum Zusammentreffen mit der RICHARD BURTON. Wenig später erhält die SOL von KOLTOROC den Befehl, Position im Tir-Na-Tir-System zu beziehen. Dort überbringt ein Terminaler Herold am 1. September die Koordinaten für den Bauplatz VULTAPHERS: Der Chaotender soll in der Milchstraße entstehen. Kirmizz verlässt die SOL noch am selben Tag, um sich zur Milchstraße zu begeben. Die SOL startet am Folgetag, begleitet von zwei Traitanks. Ihr Flugziel ist der Sektor Elgas, nahe der Zentrumsregion Hangays. Dort soll das Schiff quasi eingemottet werden, bis TRAITOR eine Verwendung dafür hat.

Innenillustration