Der Planet des tödlichen Schweigens

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR352)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 352)
PR0352.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: M 87
Titel: Der Planet des tödlichen Schweigens
Untertitel: Das Explorerschiff auf der Spur eines schrecklichen Verbrechens. – Das Kyrou-System antwortet nicht
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (3 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 31. Mai 1968
Hauptpersonen: Vivier Bontainer, Oomph Amber, John Sanda, Don Gilbert, Savik Roodin, Bill Saunar, Thom Parson, Peet Lerville, Arsali Hingurt
Handlungszeitraum: Mai 2436
Handlungsort: Roanoke
Lexikon: Ökologisches System (2), Kosmische Primärstrahlung
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Seit beinahe drei Jahren befindet sich die tausendköpfige Besatzung der EX-2333 auf Erkundungsfahrt Richtung Eastside. Nun, am 10. Mai 2436, ist es endlich soweit. Die Besatzung freut sich, endlich wieder unter Terraner zu kommen, auch wenn die Kolonie auf Roanoke mit zwei Millionen Einwohnern recht klein ist. Nach dem Einfliegen in das System bleiben die ersten Kommunikationsversuche unbeantwortet. Langsam keimen erste Befürchtungen auf, etwas könne nicht stimmen. Kommandant Vivier Bontainer befiehlt die Ortungsspezialisten auf ihre Stationen. Die Befürchtungen bewahrheiten sich, die Ortung findet ein treibendes Wrack. Der Handelsraumer SILVER DART wurde durch unbekannte Angreifer zu einem Wrack zusammengeschossen. Das Schadensmuster lässt sich keiner bekannten Waffe zuordnen. Es ist so, als ob Teile des Ringwulstes von einem riesigen Hammer getroffen und zermahlen worden wären. Ohne Überlebende zu finden, macht sich der Explorer auf den Weg in Richtung Kolonie.

Auch hier bietet sich ein Bild des Grauens. Städte und Siedlungen sind zerstört, die drei Raumhäfen nur noch Trümmerwüsten. Da die Schäden erst in jüngster Zeit verursacht wurden und die Verursacher noch in der Nähe sein könnten, lässt Bontainer die EX-2333 in der Umlaufbahn zurück. Mit einer Korvette und fünfzig Mann wagt er die Erkundung von Roanoke.

Die Hauptstadt Faberge ist menschenleer. Außer Ruinen, Staub und Leichen ist nichts zu finden. Bontainer, der früher auf Roanoke gelebt hat, möchte die Ronaks aufsuchen. Sie sind eine einheimische Spezies, die in unterirdischen Höhlensystemen lebt. Während ihrer Suche kommen sie einer Kinderkrippe der Ronaks zu nahe und werden beinahe angegriffen. Die Ronaks stoppen ihre Attacke, nachdem sie die Eindringlinge als Menschen identifizieren können. Von einem besonders sprachbegabten Ronak erfährt das Einsatzteam von einer größeren Anzahl Überlebender, die sich in einen verlassenen Teil der Höhlen unter Faberge zurückgezogen haben.

Unter Befolgung der Wegbeschreibung werden Bontainer und sein Team fündig. Etwa 490 Personen konnten sich während des Angriffs unter der Führung von Arsali Hingurt in die unterirdischen Bauten zurückziehen. Seither verharrten sie dort mit spärlichen Vorräten an Nahrung, Waffen und Ausrüstung. Da in nächster Zukunft keine Hilfe zu erwarten war, fingen einige Techniker an, ein behelfsmäßiges Hyperkomgerät zu bauen. Sie berichten dem Erkundungsteam von den Ereignissen der letzten Jahre bezüglich den Angriffen der Zeitpolizei auf das Solare Imperium und der Zerstörung Roanokes durch einen Dolan der Zweitkonditionierten.

Nach Beendigung des Gespräches erreicht Bontainer ein Anruf von der EX-2333. Ein fremdes Schiff von rund 100 Metern Durchmesser ist im System materialisiert. Das Explorerschiff versucht, weisungsgemäß in den Linearraum zu flüchten, zuvor reißt jedoch die Verbindung ab. Bontainer befürchtet das Schlimmste. Mit seinem Team bereitet er sich auf die Verteidigung der Höhle gegen die Zweitkonditionierten vor. Doch der Einsatz ist vergebens, weder Felslawinen noch Desintegratoren oder Impulsgeschütze können das Wesen aufhalten. Erst als der Schwingungswächter sich einem der Kinderhorte der Ronaks nähert, ist sein Schicksal besiegelt. Hunderte der pelzigen Wesen fallen über ihn her und auch sein strukturverhärteter Körper kann ihren Bohrkränzen keinen Widerstand entgegensetzen. Auch seinem Dolan ergeht es nicht besser, innerhalb von Minuten durchlöchern die erzürnten Einheimischen das Raumschiff geradezu. Die Überreste des organischen Raumschiffes werden durch die Korvette gesprengt.

Ein wenige Tage später eintreffender Schlachtkreuzer nimmt Bontainer, sein Team und die Überlebenden auf. Von dem Kommandanten des Kreuzers erfährt Bontainer, dass es sich bei Roanoke nicht um einen Einzelfall handelt. Die Zeitpolizei greift mit ihren Dolans anscheinend wahllos Siedlungswelten des Imperiums an und vernichtet sie.

Innenillustrationen