Zwischenspiel auf Siliko V

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR67)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 67)
PR0067.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Atlan und Arkon
Titel: Zwischenspiel auf Siliko V
Untertitel: Er ist der Sohn zweier Welten – nur fünf Menschen kennen das Geheimnis seiner Herkunft …
Autor: Kurt Brand
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: Freitag, 14. Dezember 1962
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Thora, Leutnant Thomas Cardif, Crest, Reginald Bull, Oberst Julian Tifflor
Handlungszeitraum: 2041
Handlungsort: Siliko V
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 10,
enthalten in Leihbuch 27

Handlung

Nach bestandener Prüfung wird Thomas Cardif 2041 zum Leutnant befördert und auf der Arkon-Welt Rusuf Oberst Julian Tifflor unterstellt. Die Garnison der Terraner liegt 1062 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Von der wahren Identität Cardifs, er ist der Sohn von Thora und Perry Rhodan, wissen nur noch Crest da Zoltral, Reginald Bull und Julian Tifflor. Thomas Cardif selbst ahnt nichts von seiner Identität. Perry Rhodan und Thora gaben ihm eine falsche Identität, damit er, unbeeinflusst durch die Position seines Vaters, eine ungestörte Entwicklung hat.

Thora, von Selbstzweifeln über die damalige Entscheidung geplagt, will ihren Sohn sehen und fliegt nach Rusuf. Doch bevor sie Thomas Cardif sieht, wird sie entführt. Als Rhodan auf Rusuf ankommt, gelingt es John Marshall festzustellen, dass die Springer in die Entführung verwickelt sind.

Thomas Cardif nimmt an der Suche nach Thora teil. Auf Heet-Ri, einer verlassenen Arkon-Siedlung, findet er einen Hinweis auf den Mond Siliko V. Perry Rhodan gibt Cardif den Auftrag, auf Siliko V zu überprüfen, ob es sich um eine kosmische Festung der Arkoniden handelt. Thomas Cardif gerät hier in Gefangenschaft. Als er Thora begegnet, erfährt er das Geheimnis seiner Herkunft und schwört seinem Vater Rache.

Perry Rhodan fliegt mit einer Flotte nach Siliko V. Mithilfe eines Fiktivtransmitters kann Rhodan die Festung Siliko V erobern. Hier kommt es zu einem Zusammentreffen mit seinem Sohn. Cardif lehnt Rhodan in seiner Wut und seinem Zorn ab und beharrt auf den Namen Thomas Cardif. Er droht Rhodan sogar, sein Leben kenne nur noch eine Aufgabe: Perry Rhodan zu vernichten.

Angesichts der Haltung seines Sohnes kommandiert Rhodan ihn ins Solsystem ab und erinnert ihn an den Eid auf das Solare Imperium. Julian Tifflor wird angewiesen, dafür zu sorgen, dass Cardif das Sonnensystem auf keinen Fall verlässt.

Anschließend tritt Rhodan mit dem Robotregenten von Arkon in Verbindung, weil er überzeugt ist, dass dieser Thoras Entführung veranlasst hat. Das Robotgehirn leugnet jedoch und behauptet, die Festung Siliko V nicht zu kennen.