Der COMP und der Kybernetiker

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR791)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795

789 | 790 | 

791

 | 796 | 797

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 791)
PR0791.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Aphilie
Titel: Der COMP und der Kybernetiker
Untertitel: Der neue Herr der SOL zeigt seine Macht – er handelt auf Befehl der Kaiserin
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: Dienstag, 19. Oktober 1976
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Der COMP, Takvorian, Joscan Hellmut, Romeo, Julia
Handlungszeitraum: Januar 3583
Handlungsort: SOL, Dh'morvon
Risszeichnung: Extraterrestrische Raumstationen. Raumfort der Arkoniden von C. Anczykowski
(Abbildung)
Computer: Der COMP
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 92

Handlung

In der Nacht, nachdem der COMP an Bord der SOL aufgenommen worden war, träumt Joscan Hellmut, er würde von einem glitzernden Gespinst eingehüllt werden. Denselben Traum hatten auch die Roboter Romeo und Julia. In Wirklichkeit versenkt der COMP einen Kristall in Joscan Hellmuts Nacken und macht den Kybernetiker dadurch zum mental abhängigen Kristallträger und zum Ersten COMP-Ordner.

Als der COMP auch SENECA unter seine Kontrolle bringt, kommt es zunächst nur zu Unregelmäßigkeiten bei den Versorgungsleistungen. Dann jedoch gerät die gesamte SOL unter seine Herrschaft. Vigo Hynes, der Manipulationen Romeos an einem Nebenrechner entdeckt, wird von Julia niedergeschlagen.

Ein Versuch Perry Rhodans, die Lage durch Verhandlungen zu klären, scheitert. Mit Takvorians Hilfe, der den Zeitablauf der Rechnervorgänge SENECAS stark verlangsamt, wehren sich die Solaner gegen die Maßnahmen des COMP. Doch auch die Klimasteuerung wird auf diese Weise gestört. Somit verfällt die Schiffsleitung auf einen anderen Trick: Es werden eingehende Ortungssignale von CLERMACS schwarzen Hulkoo-Schiffen simuliert, vor denen sich der COMP fürchtet. So soll eine Zusammenarbeit mit den Menschen erzwungen werden.

Tatsächlich ergeht eine Aufforderung zur Unterredung mit dem Stellvertreter der Kaiserin von Therm. Ein Abkommen wird geschlossen, nach dem die SOL von den Menschen freiwillig zum Ziel des COMP, der Residenz der Kaiserin, gebracht wird und dafür die Koordinaten der verschollenen Erde übermittelt werden. Takvorian, der Movator, stoppt seine Zeitmanipulation. Doch der COMP bricht sein Wort und isoliert SENECA durch einen Energieschirm.

Perry Rhodan plant nun einen weiteren Schritt, um wieder Herr über die SOL zu werden. Eine fingierte Routine-Evakuierungsübung (EVAC) soll dazu dienen, alle Besatzungsmitglieder aus dem Schiff zu entfernen. Ohne Menschen kann der COMP die SOL nur eingeschränkt nutzen. Nach dem Auszug begibt sich die Evakuierungsflotte ins nahegelegene so getaufte Evac-System, wo der vierte Planet »The Alamo« als Zufluchtsort vorgesehen ist, falls die SOL alleine weiterfliegt.

Der keloskische Rechenmeister Dobrak bleibt an Bord zurück. Er weist den COMP über Hellmut auf die Interessen der Kelosker hin, die mithilfe der SOL eine neue Heimat finden wollen. Weiter empfiehlt er ihm, den Inhalt des Shetanmargt zu lesen, mit dem der Stellvertreter der Kaiserin jedoch nichts anfangen kann.

Der COMP verfolgt die EVAC-Flotte und droht mit der Vernichtung, wenn die Besatzung nicht zurückkehrt.

Wegen seiner Verletzung muss Vigo Hynes während des EVAC-Manövers an Bord bleiben. Es gelingt ihm, die Geschützsteuerung zu unterbinden. In dieser Pattsituation kommt es zu erneuten Verhandlungen: Der COMP verspricht, auf alle Manipulationen zu verzichten und jederzeit Einblick in die Kursdaten des Fluges zur Residenz der Kaiserin zu gewähren.

CLERMAC, dessen Plan, den COMP im Courstebouth-System einzufangen, gescheitert ist, vermutet inzwischen, eine dritte Superintelligenz könnte in die Auseinandersetzung zwischen BARDIOC und der Kaiserin von Therm eingegriffen haben.