Zyklop (Sonne)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Alpha-Mond)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Sonnensystem. Für weitere Bedeutungen, siehe: Zyklop.
Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit dem Mond Heimat I. Für weitere Bedeutungen, siehe: Heimat I (Begriffsklärung).

Der rote Riese Zyklop befindet sich in der Kleingalaxie Fornax auf deren von der Milchstraße abgewandter Southside.

Astrophysikalische Daten: Zyklop
Galaxie: Fornax
Entfernung zur Milchstraße: ≈550.000 Lichtjahre
Entfernung nach Augenlicht: ≈4000 Lichtjahre (PR 1290)
Entfernung nach Faalin: ≈4000 Lichtjahre (PR 1290)
Entfernung zum Zentrum der Galaxie: ≈4000 Lichtjahre (PR 1290)
Spektraltyp des Sterns: Roter Riese
Anzahl der Planeten: 7
Bekannte Planeten: Zyklop IV
Bekannte Völker
Nocturnen

Planeten

Zyklop hat sieben Planeten. (PR 1312)

Zyklop IV

Zyklop IV hat fünf Monde. Diese sind der Sitz des als Narr von Fornax bekannten Nocturnenstocks. Der Narr von Fornax bezeichnet die Monde als Heimat I bis Heimat V. (PR 1312)

Heimat I

Heimat I ist der größte Mond des Planeten. Die Schwerkraft liegt bei 0,7 Gravos. Er hat keine Atmosphäre. Der größte Teil der auf die fünf Monde verteilten Persönlichkeit des Narren von Fornax konzentriert sich hier und erlaubt – im Gegensatz zu seinen anderen Komponenten – eine vernünftige Verständigung. (PR 1290)

Anson Argyris nannte ihn (nur für sich) Alpha-Mond. (PR 1290)

Heimat II bis V

Auf den anderen vier Monden sind weitere Teile seiner Persönlichkeit zuhause. (PR 1290)

Geschichte

4 Mio. v. Chr.

Um etwa 4 Mio. v. Chr. bildete sich im Zyklopsystem ein Nocturnenstock. (PR 1290)

51./50. Jahrtausend v. Chr.

Aufgrund der Erhöhung der Psi-Konstante im Jahre 50.027 v. Chr. wurde der von den Nocturnenschwärmen abgegebene Paratau zu einem instabilen Psichogon. (PR 1348, PR 1349)

Bei Oogh at Tarkans Versuch, Nocturnenstöcke auf der NARGA SANT anzusiedeln und als Datenspeicher zu nutzen, ereignete sich zu Beginn des 50. Jahrtausends v. Chr. ein verhängnisvoller Zwischenfall. Milliarden angelockte Nocturnen setzten in kürzester Zeit enorme Mengen Paratau frei. Der ausgelöste Psi-Sturm entwickelte bisher ungekannte Ausmaße. Die Kartanin verloren alle ihre Esper. Psiphrenie griff auf den im nahen Zyklopsystem beheimateten Altstock über, der in Zukunft als Narr von Fornax bekannt wurde. (PR 1349)

Unter dem Einfluss des Narren von Fornax ignorierten Nocturnenschwärme, die er anlockte, die Passagesymbole.

430 NGZ

Beim Entsorgen einer Paratauregion in der Nähe des Zyklopsystems geriet der ENTSORGER-17 der Kosmischen Hanse im Juni 430 NGZ an einen riesigen Nocturnenschwarm, der nicht auf Passagesymbole reagierte. Infolge der Deflagration der instabilen Tauregion stürzte der ENTSORGER in die Sonne Zyklop. Anson Argyris (der Vario-500) rettete die Besatzung und nahm in der Folge Kontakt mit dem Narren von Fornax auf. Anschließend kam es auf Heimat I zu einem Zweikampf zwischen dem Vario-500 und Stalker. (PR 1290)

1218 NGZ

Im Jahre 1218 NGZ wurden 5130 Türme des Narren von Fornax – je 1026 Türme von jedem der fünf Monde – mit Hilfe der Ayindi im Rahmen des Planes der Vollendung aus dem Zyklop-System in das Arresum transportiert.

Quellen

PR 1290, PR 1312, PR 1348, PR 1349

   ... todo: PR 1535, PR 1745 ...