FANTASY

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Forschungskreuzer FANTASY war das erste terranische Raumschiff mit Linearantrieb.

Technische Daten

Technische Daten: FANTASY (2102)
Typ: Kugelraumer der TERRA-Klasse
Überlichtantrieb: Linearantrieb
Überlichtfaktor: 25 Mio.
Energieversorgung: Fusionsreaktoren (Gesamtleistung 220.000 MW)

Die Zelle basierte auf einem Kugelraumer vom Typ Schwerer Kreuzer der TERRA-Klasse. Der Ringwulst war jedoch im Vergleich zu den damals mit Transitionsantrieb ausgerüsteten Schiffen größer ausgelegt, und es befanden sich zusätzliche Kraftwerke für den Kalupschen Kompensationskonverter (Abkürzung: »Kalup«) an Bord.

Die Hauptkraftwerke waren Fusionsreaktoren und besaßen eine Maximalleistung von insgesamt 220.000 Megawatt. Diese Leistung war trotzdem nicht ausreichend, um die maximale Leistungsaufnahme des Kalups zu decken. Die FANTASY erreichte mit dem Kalup einen maximalen Überlichtfaktor von 25 Millionen.

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Das Schiff wurde im Jahre 2102 unter strengster Geheimhaltung in den neu fertig gestellten Werften auf Luna gebaut.

Die FANTASY startete mit Perry Rhodan und der politischen, militärischen und technisch-wissenschaftlichen Elite des Solaren Imperiums zu einem ausgedehnten Testflug, dem »Unternehmen Zielstern«, um den neuen Antrieb zu erproben. Als sie im Linearflug eine Sonne durchstieß, lud sich ihr Schutzschirm energetisch mit der mitgerissenen Sonnenmaterie auf. Es kam zu einer energetischen Wechselwirkung mit dem gleichartigen Schutzschirm des Blauen Systems der Akonen, und die FANTASY wurde unaufhaltsam von ihm angezogen.

Nach Durchstoßen des Schirmes wurden starke Strukturerschütterungen geortet, und das Schiff landete nach einem Zwischenstopp auf seinem Mond Xölyar (terran.: »Ramses«) auf dem fünften Planeten, Drorah (terran.: »Sphinx«). Die Terraner trafen dort auf Auris von Las-Toór. Nach dem Spionageversuch mit einem Schaltbildtaster und einem Angriff der Akonen mit lähmenden Waffen floh die FANTASY aus dem Blauen System. Aufgrund der überstürzten Flucht strandete das Schiff orientierungslos nahe dem Zentrum der Milchstraße.

Vermutlich aufgrund von Sabotage der Akonen explodierte der Antrieb der FANTASY. Die 82 Überlebenden der 300 Mann starken Besatzung konnten sich mit der einzigen noch relativ unbeschädigten Space-Jet auf einen nahen, von organischem Material bedeckten Planeten retten, den Plasmaplaneten. Dieser Organismus jedoch griff die Überlebenden an.

Der Schmuggler Samuel Graybound rettete die Schiffbrüchigen mit seiner LIZARD.

Die FANTASY musste aufgegeben werden, sie trieb durchs All und wurde wahrscheinlich durch die Explosionen in ihrem Inneren zerstört. Nichtsdestotrotz stellte der Flug der FANTASY den Beginn der 3. Epoche der Menschheit dar.

Quellen

PR 100, PR 101