Mooghs

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Die Mooghs sind ein in der Galaxie M 87 beheimatetes Teilvolk der Bestien. Sie leben versteckt im Inneren des Planeten SEL-24.

PR0358.jpg
Argtz
Heft: PR 358
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Sie ähneln Halutern, erreichen aber mit vier Metern eine größere Körperhöhe. Sie besitzen eine schwarzbraune bis rotgelbe Haut, die aus sechseckigen borkigen Hautplatten besteht.

Charakterisierung

Ihr Verhalten ist aggressiv-kriegerisch.

Stammbaum

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Skoars
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bestien
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Pelewons
 
 
Mooghs
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Haluter
 
 
Uleb
 
 
Zweitkonditionierte
 
 
Mikro-Bestien
 
 
Makro-Bestien
 
 
Charnaz Bakr
 


Bekannte Mooghs

Raumschiffe

Die Mooghs bauen schwarze Walzenraumschiffe von 300 Metern Länge und einem Durchmesser von 50 Metern, mit einem trichterförmigen Heck.

Anmerkung: Es scheint, dass die Mooghs eine Lösung für das Blaue Zentrumsleuchten gefunden hatten. Ähnlich wie die CREST IV setzten sie Wechselwirkungen mit Paratronfeldern ein, um M 87 zu verlassen und zurückzukehren. Vermutlich war dieses Aggregat der einzige Prototyp, der auf SEL-24 entwickelt wurde.

Geschichte

Die Mooghs überlebten 67.000 v. Chr. die Niederlage der Bestienvölker gegen die Konstrukteure des Zentrums (KdZ), indem sie sich im Inneren des Planeten SEL-24 versteckten. In den nächsten Jahrtausenden bereiteten sie im Geheimen die Machtübernahme vor. Hierfür nutzten sie zahlreiche Welten, so auch den Planeten SEL-24 im Molak-System.

Am 4. Juni 2436 wurde die Besatzung der CREST IV auf eine Strukturerschütterung eines Raumschiffes aufmerksam. Es kam von außerhalb der Galaxie auf einem ähnlichen Weg, wie ihn die CREST IV nach M 87 genommen hatte. Als die CREST IV das Schiff erreichte, wurde der Walzenraumer von einer Flotte der Dumfries angegriffen. Vor der endgültigen Zerstörung retteten die Teleporter einen überlebenden Moogh namens Argtz. (PR 358)

Argtz führte die Crest IV ins Molak-System, wo schon zwei halutische Schiffe und der Fragmentraumer BOX-13111 warteten. Schon kurze Zeit später meldete die Ortung eine Flotte der Dumfries im Anflug. Es stellte sich heraus, dass sie einen Intervallstrahler an Bord eines halutischen Raumschiffs geortet hatten. Argtz warf seinen Rettern Verrat vor und griff an, deshalb war die Paladin-Besatzung gezwungen, den Moogh zu töten. (PR 358)

Die Terraner selbst versuchten, auf SEL-24 zwei Paratron-Konverter zu bergen. Doch da sie von der Dumfries-Flotte entdeckt wurden, mussten sie fliehen. Daraufhin vernichteten die Dumfries das gesamte Molak-System. Die Mooghs konnten fliehen. (PR 358)

Ein weiterer Geheimplanet der Mooghs lag im Ordan-System, wohin sie die gekaperte KC-21 brachten. Dort wollten sie die hypnotisch beeinflusste Besatzung für ihre Pläne missbrauchen. (PR-TB 306)

Anmerkung: Das Schicksal der geflohenen Mooghs und das der anderen Geheimwelten ist unbekannt.

Quellen