Zielstern Anklam

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1379)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1379)
PR1379.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Tarkan
Titel: Zielstern Anklam
Untertitel: Die Begegnung mit einem Boten – Atlans Flotte im sterbenden Universum
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 26. Januar 1988
Hauptpersonen: Atlan, Ren-No, Kertuul, Vir-Kon
Handlungszeitraum: Ende Oktober 447 NGZ
Handlungsort: Anklam
Risszeichnung: Gorim-Jäger von Lars Bublitz
(Abbildung)
Computer: Der seltsame Herr Afu-Metem
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurzzusammenfassung

Ren-No erhält für die Entscheidung, aufgrund einer Botschaft Perry Rhodans den Transfer des dritten Viertel Hangays nach Meekorah zu verschieben, nachträglich die Bewilligung durch die Shuo-Gon-Wen. Weitere Anweisungen wie zum Beispiel Informationen über einen Ersatztermin bleiben aber aus. Außerdem bereiten ihm die mehreren tausend Raumschiffe der Juatafu und Benguel Sorgen, die Position bei Namrong bezogen haben.

In dieser Situation erreicht die von Atlan geleitete Tarkan-Expedition das Anklam-System. Durch Kontakte zu Benguel, Juatafu und nicht zuletzt auch Ren-No erhalten die Galaktiker einiges an Informationen, insbesondere auch über das Schicksal Perry Rhodans und dessen Rolle als Imago.

Schließlich kommt ein Bote der Zentralen Wissensautorität namens Vir-Kon nach Anklam. Er teilt Ren-No mit, wann der nächste geeignete Zeitpunkt für den Transfer des dritten Viertel Hangays ist. Außerdem weist er Ren-No an, sich diesmal auf keine weitere Verzögerung einzulassen. Auch soll er die Juatafu und Benguel zukünftig ignorieren, da sie dem Anklam-Projekt nicht schaden. Darüber hinaus wird Ren-No untersagt, einer Bitte Atlans nach Unterstützung bei einem Angriff auf die Materiewippe im Ushallu-System nachzukommen.

Bevor Vir-Kon das Anklam-System wieder verlässt, nimmt er auch Kontakt zu Atlan auf. Der Bote empfiehlt ihm, das Zapurush-System anzufliegen. Dort, so Vir-Kon, würden ihn wichtige Erkenntnisse erwarten. Atlan nimmt den Rat an und die Galaktiker verlassen das Anklam-System Richtung Zapurush.

Handlung

Ren-No erhält für die Entscheidung, aufgrund einer Botschaft Perry Rhodans den Transfer des dritten Viertel Hangays nach Meekorah zu verschieben, nachträglich die Bewilligung durch die Shuo-Gon-Wen. Weitere Anweisungen wie zum Beispiel Informationen über einen Ersatztermin bleiben aber aus.

Obwohl ihre Imago das System bereits vor einiger Zeit verlassen hat, halten weiterhin 1270 Schiffe der Juatafu und ebenso viele Einheiten der Benguel im Orbit um Namrong auf. Kertuuls Versuche, die Störenfriede zu vertreiben, bleiben erfolglos. Zu allem Überfluss kommen von Tuyon 18.000 weitere Raumschiffe der Benguel in das Anklam-System. Aus Angst bei Juatafu und Benguel Dualsuizide auszulösen, widersetzt sich Kertuul schließlich dem Befehl Ren-Nos und zieht alle ihm unterstellten Einheiten nach Gangha zurück.

In dieser Situation erreicht die Tarkan-Expedition das Anklam-System. Bemühungen mit den hiesigen Kartanin Kontakt herzustellen schlagen fehl. Ren-No vermutet nämlich zunächst eine Falle der Hauri und zieht es daher vor, sich still zu verhalten. Aber auch als er schließlich überzeugt ist, es mit Schiffen aus Meekorah zu tun zu haben, zaudert er weiterhin.

Dafür nehmen die Benguel Kontakt zu den Galaktikern auf. Der Benguel Kometensänger spricht eine Einladung aus, die von Atlan angenommen wird. Die KARMINA fliegt zu den Schiffen der Benguel. Atlan, Iruna von Bass-Teth und Irmina Kotschistowa wechseln auf das Schiff von Kometensänger über. Dort werden die drei Galaktiker mit für sie äußerst befremdlich wirkendem Verhalten seitens der Benguel konfrontiert. Die Benguel wollen ihre Gäste bei sich behalten und in ihre Lebensgemeinschaft integrieren. Sie sollen bei der Suche nach Imago helfen.

Keinem der Galaktiker ist bekannt, dass Imago und Perry Rhodan identisch sind. Atlan stellt deshalb Kometensänger gegenüber klar, dass sie nicht die Absicht haben, nach irgendeiner Imago zu suchen und ihr eigentliches Ziel ist, Perry Rhodan zu finden. Kometensänger zeigt sich daraufhin äußerst verärgert, da er annimmt, ihm sei verschwiegen worden, dass die Galaktiker bereits eine Spur zur Imago gefunden haben. Er lässt Atlan und dessen Begleiter von Juatafu von Bord werfen.

Nun antwortet Ren-No doch noch auf die Rufe der Galaktiker. Im Gespräch erfährt er, dass die Neuankömmlinge Man-Gro kennen. Schockiert muss er außerdem zur Kenntnis nehmen, dass die Galaktiker sogar bereits den nächste Termin für den Transfer des dritten Viertel Hangays kennen. Atlan wiederum ist weniger erfreut über Ren-Nos Ansinnen, die Schiffe der Galaktiker zu durchsuchen. Schließlich wird dieses erste Gespräch von Atlan abrupt beendet. Ren-No ist zwar gekränkt, sieht aber die Wichtigkeit der Ereignisse. Daher vereinbart er nach einer kurzen Beratung mit Kertuul ein Treffen mit den Galaktikern auf Virlam.

Bevor dieses Treffen stattfinden kann, muss Kertuul aber noch eine neue Entwicklung bei Namrong klären. Die Benguel schleusen Container aus, die von den Juatafu Richtung Namrong transportiert werden. Kertuul hält zunächst einen bakteriellen Angriff für möglich. Letztendlich stellt sich aber heraus, dass die Juatafu lediglich den Müll der Benguel entsorgen wollen. Die allermeisten Container werden daraufhin von den Kertuul unterstellten Einheiten noch im All vernichtet, die restlichen verglühen zumeist vollständig beim Eintritt in die Atmosphäre Namrongs. Die Juatafu reagiere mit Unverständnis auf die ganze Aufregung.

Atlan sucht Virlam zusammen mit Iruna von Bass-Teth, Irmina Kotschistowa, Julian Tifflor, Salaam Siin, Ras Tschubai und Fellmer Lloyd auf. Außerdem begleiten ihn die aus Pinwheel stammenden zwölf Kartanin, die unter Leitung Ge-Liang-P'uos an der Tarkan-Expedition teilnehmen. Die Kartanin halten sich aber zunächst versteckt. Atlan und Ren-No tauschen Informationen aus. Die Galaktiker erfahren so vom Schicksal Perry Rhodans, soweit es Ren-No bekannt ist. Unter anderem informiert sie Ren-No über Perry Rhodans Rolle als Imago und dem ungeklärtem Zusammenhang zum Dualsuizid bei Benguel und Juatafu. Schließlich gesellen sich auch die Kartanin um Ge-Liang-P'uo zu der Besprechung.

Doch plötzlich verweist Ren-No seine Besucher von Virlam. Atlan und seinen Begleitern bleibt keine andere Wahl, als sich zurückzuziehen. Nachdem Atlan sich wieder an Bord der KARMINA befindet, erhält er von Ratber Tostan die Nachricht, dass ein Bote der Zentralen Wissensautorität namens Vir-Kon sein Kommen angekündigt hat.

Als nächstes lässt Atlan nun von dem Teleporter Ras Tschubai je einen Benguel und einen Juatafu entführen, um dem Phänomen der Imago auf die Spur zu kommen. Durch das Verhör des Benguel Lichtgänger gelangen die Galaktiker zu der Überzeugung, dass es sich bei den Suchern nach Imago um keine Anhänger des Hexamerons handeln kann.

Fellmer Lloyd findet schließlich telepathisch heraus, dass sich in Lichtgänger und dem Juatafu namens Owe far Lost psionische Energie befindet. Bei einem Zusammentreffen des Benguel und des Juatafu könnte es seiner Meinung nach bei entsprechenden Bedingungen zu einer Resonanz kommen, durch die sich psionische Energie aus den Körpern der betroffenen lösen würde. Irmina Kotschistowa zieht den Schluss, dass es sich dabei um den bei Benguel und Juatafu beobachteten Dualsuizid handeln könnte. Letztendlich können aber keine sicheren Erkenntnisse gewonnen werden und die beiden Entführten werden wieder zur Flotte der Benguel und Juatafu zurückgebracht.

Als der Bote der Zentralen Wissensautorität im Anklam-System eintrifft, nimmt er zunächst Kontakt zu Ren-No auf. Er teilt dem Kartanin mit, wann der nächste geeignete Zeitpunkt für den Transfer des dritten Viertel Hangays ist und bestätigt damit die Informationen, die Ren-No bereits zuvor von Atlan erhalten hat. Außerdem weist er Ren-No an, sich diesmal auf keine weitere Verzögerung einzulassen. Auch soll er die Juatafu und Benguel zukünftig ignorieren, da sie das Anklam-Projekt nicht stören. Darüber hinaus wird Ren-No untersagt, einer Bitte Atlans nach Unterstützung bei einem Angriff auf die Materiewippe im Ushallu-System zu entsprechen.

Bevor Vir-Kon das Anklam-System wieder verlässt, nimmt er auch Kontakt zu Atlan auf. Der Bote rät dem Arkoniden von einem Angriff auf das Ushallu-System ab. Stattdessen empfiehlt er ihm, das Zapurush-System anzufliegen. Dort, so Vir-Kon, würden ihn wichtige Erkenntnisse erwarten. Atlan nimmt den Rat an und nach einem kurzen abschließendem Gespräch mit Ren-No verlassen die Galaktiker das Anklam-System Richtung Zapurush.

Anmerkungen

  • Der Roman knüpft an die Handlung von PR 1372 an.
  • Die Handlung spielt laut Aussagen auf den Seiten 39 und 55 etwas mehr als einen Monat vor dem 30. November, also gegen Ende Oktober.
  • Julian Tifflor wird auf S. 25 als Kommandant der TS-CORDOBA bezeichnet. Dabei handelt es sich um einen Autorenfehler, Kommandant der TS-CORDOBA war Ratber Tostan.

Innenillustration