Arkons Ende

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR199)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203

197 | 198 | 

199


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 199)
PR0199.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Das Zweite Imperium
Titel: Arkons Ende
Untertitel: Die Raumortung war ausgeschaltet – die Angreifer auf M-13 hatten leichtes Spiel …
Autor: Kurt Brand
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (3 x) / 4. Auflage: Dirk Geiling (2 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 25. Juni 1965
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Mory Abro, Atlan, Allan D. Mercant, Gucky, Rollf Leban, Major Enk, Admiral Notgal
Handlungszeitraum: 2329
Handlungsort: Plophos, Arkon
Risszeichnung: Fragmentraumschiff der Posbis (in der 4. Aufl.)
Besonderes:

Fiel im Rahmen der Silberbandbearbeitung komplett der Schere zum Opfer

Zusätzliche Formate: E-Book, Perry Rhodan-Blauband 71 / Plophos 4

Handlung

Während die Vorbereitungen zur Hochzeit von Perry Rhodan und Mory Abro auf Plophos laufen, verfolgt die Solare Abwehr seltsame Geschäfte mit den vermeintlich harmlosen Halman-Kontakten, kleinen positronischen Bauelementen. Wie sich herausstellt, können Halman-Kontakte die Wirksamkeit von Desintegratoren um ein Vielfaches erhöhen. Auch können mit ihrer Hilfe leistungsfähige Zielortungsgeräte gebaut werden. Schließlich können umgebaute Halman-Kontakte die positronische Zielortung anderer Raumschiffe stören.

Akonen und Springer haben Millionen von Halman-Kontakten an die Blues verschoben und ebenso im Arkon-System verstreut, wo sie die vollautomatische Raumabwehr weitgehend ausschalten. Während der Hochzeitsfeier auf Plophos greifen 100.000 Blues-Schiffe mit verbesserten Desintegratoren das Arkon-System an. Nur einige von terranischen Geheimagenten in Handsteuerung übernommene Schiffe leisten effektiven Widerstand.

Die Solare Flotte eilt mit 85.000 Raumschiffen zum Entsatz. Noch während die terranischen Kampfverbände die Flotten von Blues und Akonen zerschlagen, gelingt den Blues die Vernichtung des Kriegsplaneten Arkon III.

Traurigen Herzens überzeugt Atlan Perry Rhodan, die Springer nicht mehr bei deren Gegenfeldzug und kleinen Scharmützeln gegen die Urheber zu unterstützen und besser weiter die hierdurch zementierte Vormachtstellung des Solaren Imperiums auszubauen, zumal durch diesen Krieg auch die Akonen und die Blues auf Jahrzehnte ihre militärische Macht geschädigt haben. Atlan weiß, dass jede andere Handlungsweise nur zur Schwächung der Terraner führt und dass das Schicksal seines Volkes besiegelt ist.

Innenillustrationen