Phase 3

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2798)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2798)
PR2798.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Das Atopische Tribunal
Titel: Phase 3
Untertitel: Terraner wollen den Richter stürzen – und entdecken ein Geheimnis
Autor: Oliver Fröhlich
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Donnerstag, 2. April 2015
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Atlan da Gonozal, Gucky, Samu Battashee, Gholdorodyn, Chuv
Handlungszeitraum: 16. und 17. November 1517 NGZ
Handlungsort: Naatasystem, CHUVANC
Stellaris (Serie):

Folge 47: »Fackeln und Mistgabeln« von Kai Hirdt

Kommentar: Richterschiff CHUVANC
Glossar: Chuv / CHUVANC / Hypertakt-Triebwerk / Kelosker
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Kurz­zusammen­fassung

Dem von Perry Rhodan geführten Enterkommando gelingt die Übernahme des Richterschiffs CHUVANC, indem der Atopische Richter Chuv durch den Optogenetischen Agenten gefügig gemacht wird.

Das gesamte Schiff ist von einem immateriellen Gespinst durchzogen, das in Form hauchdünner Fäden auch sichtbar ist. Das Gespinst birgt eigene Universen, die sogenannten Synkavernen, von gewaltigen Ausdehnungen.

Bei der Eroberung der Zentrale flüchtet Chuvs Sekretär Yuunüs Phörn in eine dieser Synkavernen.

Handlung

Ein von Perry Rhodan, Atlan und Avestry-Pasik angeführtes Enterkommando, bestehend aus terranischen Raumlandesoldaten, Proto-Hetosten und Kampfrobotern, dringt in zwei Schüben in die CHUVANC ein. Rhodan hat Gucky sowie die Pseudo-Geniferen Avan Tacrol, Farye Sepheroa und Samu Battashee dabei. Ihr Ziel ist die Kommandozentrale. Dort hält sich Chuv auf und der Atope muss so schnell wie möglich mit dem Optogenetischen Agenten gefügig gemacht werden. Doch die Zentrale hat einen eigenen hochwertigen Schutzschirm, der ein unüberwindliches Hindernis für Gholdorodyns Kran darstellt. So rematerialisieren die Gruppen an verschiedenen Stellen und müssen sich erst orientieren. Es kommt zu heftigen Angriffen durch Roboter, die sich aus den Schiffswandungen zu bilden scheinen. Auch Onryonen in Patronitrüstungen machen den Eindringlingen das Leben schwer. Ein Zurück gibt es nicht, denn die CHUVANC hüllt sich in einen Repulsor-Wall.

Ausgerechnet in dieser Situation wird Battashee von Erinnerungen an ein traumatisches Kindheitserlebnis heimgesucht, die er jahrelang infolge einer Therapie verdrängt hat. Genau das hat seine Geniferenausbildung behindert, deshalb wurden die mentalen Schranken niedergerissen. Battashee glaubt seine tote Schwester zu sehen und trennt sich von der Gruppe. Farye folgt ihm. Beide stoßen auf eine Art Fabrik, in der die vermutlich aus tt-Progenitoren bestehenden feindlichen Roboter recycelt werden. Battashee überwindet seine Probleme rechtzeitig, um Faryes Leben zu retten und die Anlage zu zerstören. Dann werden die beiden gefangen genommen. Dennoch haben sie dem Enterkommando etwas Luft verschafft.

Wie sich herausstellt, ist Pey-Ceyan Telepathin. Ihrer Gabe ist es zu verdanken, dass das Enterkommando einer Falle entgeht. Trotzdem kommt es zu schweren Verlusten. Gucky nutzt seine neue Teleporterfähigkeit, wird dabei aber durch ein immaterielles Gespinst behindert. Er spürt einen Tolocesten auf, von dem er erfährt, dass das gesamte Schiff von diesem Gespinst durchzogen ist. Die Fäden sind sogar optisch wahrnehmbar und sehen hauchfein aus, bergen aber eigene Universen von gewaltiger Ausdehnung in sich. Sie werden als Synkavernen bezeichnet und enthalten unter anderem den Trans-Chronalen Treiber. Rhodan kommt auf die Idee, die RAS TSCHUBAI nach Kaperung der CHUVANC in eine Synkaverne einzulagern.

Als das Enterkommando durch eine gegnerische Übermacht überwältigt wird, setzt Gucky alles auf eine Karte. Obwohl ihn die Schmerzensteleportationen extrem belasten, durchdringt er den Schirm der Zentrale und setzt die zweite von Lan Meota »geerbte« Parafähigkeit ein, um einen Dispenser mit dem Atopenvirus direkt in Chuvs Körper zu versetzen. Außerdem erkennt Gucky, dass Chuv und sein Schiff quasi eine Einheit bilden. Das Mittel wirkt - als Rhodan und einige Begleiter vor den Richter geführt werden, leistet dieser keinerlei Widerstand. Rhodans Leute erobern die Zentrale, allerdings versetzt sich Chuvs Sekretär Yuunüs Phörn in eine Synkaverne. Er stellt nun einen Unsicherheitsfaktor für die Eroberer dar. Am 17. November 1517 NGZ nimmt Atlan auf dem Kommandantensessel der CHUVANC Platz. Damit ist Phase 3 von Ultima Margo abgeschlossen.

Innenillustration