Tamanium (Neue Lemurer)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Sternenreich. Für weitere Bedeutungen, siehe: Tamanium (Begriffsklärung).

Das Tamanium der Neuen Lemurer ist – in einer potentiellen Zukunft des Jahres 2577 NGZ – ein Großstaat aller von den Lemurern abstammenden Humanoiden in Apsuhol.

Übersicht

Das Sternenreich hat eine Größe, die die des Großen Tamaniums der Ersten Menschheit in seiner Blütezeit noch überschreitet. Es entstand aus der Vereinigung der Terraner und Tefroder. Diesen schlossen sich nach und nach alle weiteren von den Lemurern abstammenden Zweigvölker an. (PR 2812)

Das Symbol des Tamaniums war eine Doppelgalaxie über dem stilisierten Abbild des Tamaghats, dem Regierungssitz des Reiches. (PR 2815)

Regierung

Als Hauptwelt des Tamaniums fungiert Lemur im Apsusystem. Uneingeschränkter Herrscher über das Sternenreich ist Matan Vedris Molahud. (PR 2812)

Dieser hat das Sternenreich in einen gigantischen Überwachungsstaat verwandelt. Auf Lemur wird beinahe alles und jeder permanent von Sonden beobachtet. Auch alle im planetaren Netzwerk abgespeicherten Daten werden ununterbrochen von der auf dem Mond Suen erbauten Gigantpositronik APASHEMION überprüft. Das Bewusstsein Vedris Molahuds ist mit Großrechner verschmolzen, so dass dieser unmittelbar auf alle ihm wichtig erscheinenden Ereignisse reagieren kann. Ein weiterer Berater des Matans ist die PEW-Statue des ehemaligen Meisters der Insel Zeno Kortin. (PR 2813)

Neben der Kontrolle praktiziert das Tamanium auch aktive Manipulationen an den Erinnerungen seiner Bürger, um die Entwicklung von Personen in die gewünschte Richtung zu steuern. Diese Manipulationen werden »Gedächtnisoptimierungen« genannt und werden bei Bedarf von Kindesalter an vorgenommen. (PR 2815)

Ebenso wie die Erinnerungen der Tamaniumsangehörigen manipuliert werden, wird auch die Geschichte so angepasst, sodass das Sternenreich dadurch glorifiziert und alle getroffenen Entscheidungen und durchgeführten Aktionen legitimiert werden. (PR 2813)

Militär

Die Anzahl an Kampfraumern des Tamaniums übertrifft die Menge der Einheiten aller anderen galaktischen Völker zusammengenommen um mehr als das Doppelte. Ein bekannter Raumschiffstyp sind 2200 Meter durchmessende Schlachtschiffe der ANUNNA-Klasse. Diese verfügen mit den PSO-Werfern über ein äußerst schlagkräftiges Waffensystem, das sogar einen Repulsor-Wall durchdringen kann. (PR 2812)

Technologie

Die Technologie des Tamaniums ist weit fortgeschritten. Ein großer Teil des innergalaktischen Raumschiffsverkehrs wird über wieder in Betrieb genommene, aber auch neu errichtete Sonnentransmitter abgewickelt. Außerdem sind die Schiffe des Tamaniums die einzigen, die nicht mit einer Geschwindigkeits- und Reichweitenbeschränkung ausgestattet sind, so dass sie auch den galaktischen Handel dominieren. (PR 2812)

Bekannte Sonnensysteme

Geschichte

Als die ATLANC während ihrer Reise durch die Synchronie in eine potentielle Zukunft des Jahres 2577 NGZ verschlagen wurde, war das Tamanium der Neuen Lemurer unangefochten die dominierende Macht in der Apsuhol genannten Milchstraße. Die ganze Galaxis war ein Reich des Friedens, in dem die letzten kriegerischen Auseinandersetzungen über 700 Jahre zurücklagen. Die Bluesvölker waren befriedet und die Onryonen hatten sich in ihre Enklave in der Southside zurückgezogen. (PR 2812)

Trotzdem rumorte es in Teilen der lemurischen Bevölkerung, in der einige Individuen den durch die Atopische Ordo diktierten Frieden als ein die ganze Galaxie bedeckendes Leichentuch empfanden. Eine der herausstechendsten Persönlichkeiten dieser Unzufriedenen war der Seher Ch'Daarn, ein uralter und blinder Topsider. (PR 2812)

Quellen

PR 2812, PR 2813, PR 2815