Ooch

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Ooch war einer der jungen Mausbiber, die Gucky zusammen mit Iltu von dem explodierenden Heimatplaneten Tramp retten konnte.

Charakterisierung

Seinen Namen verdankte er der Tatsache, dass er bei jeder Gelegenheit »Och« sagt. Er galt als verspielter und frecher, aber mutiger Mausbiber. Er war wie alle Mausbiber ein Telekinet, zusätzlich aber auch ein guter Telepath. Ein Teleporter war er hingegen nicht.

Ooch und Wullewull waren beide an der Mausbiberin Biggy interessiert und versuchten deswegen, sie bei jeder günstigen Gelegenheit zu beeindrucken. Ooch war besonders eifersüchtig auf alle männlichen Wesen, die mit Biggy zu tun hatten - so nahm er beispielsweise Reginald Bull übel, dass Biggy sich von ihm streicheln ließ.

Geschichte

Ooch war bei der Expedition der Mausbiber zur Rettung der Gruppe um Perry Rhodan mit dabei. Als Mitglied der Raumkampfmarine der Mausbiber diente er dabei unter Admiral Gecko. (PR 189, PR 190)

Er nahm, wie alle Mausbiber, an der »Racheexpedition« der Mausbiber im Jahre 2350 ins Gigant-System teil, wobei die Mausbiber dem Volk der Orgh die Schuld am Untergang ihres Heimatplaneten gaben. Allerdings stellte sich dann heraus, dass die fehlgeleitete Positronik Kher an der Vernichtung Tramps die Schuld trug. (PR-TB 28)

Im Jahre 2403 unterstützte er, zusammen mit Gecko, Gucky bei der Suche nach seinem neugeborenen Sohn. Ooch und Gucky peilten dabei den Neugeborenen in der ehemaligen Umlaufbahn Tramps telepathisch an. (PR 255)

Mit Biggy zeugte Ooch mindestens einen Nachkommen. (PR 420)

Sein Todesdatum ist unbekannt. Nach den Informationen Iltus im Jahre 1291 NGZ ging er wie alle Mausbiber in ES auf. (PR 1993)

Im Februar 1463 NGZ wurden Iltu, Gecko, Jumpy und Ooch aus dem Mentaldepot von ES freigesetzt. Zusammen mit einigen Mutanten aus dem Mentaldepot unterstützten sie die Stardust-Mutanten auf Talanis im Kampf gegen VATROX-VAMU, der das Stardust-System besetzt hatte. Sie trainierten die Stardust-Mutanten in der Anwendung ihrer Fähigkeiten und schlossen sich mit ihnen zu einem Parablock zusammen, dessen geballte Energie mit der Freisetzung von Psi-Materie verstärkt und schlagartig gegen VATROX-VAMU freigesetzt wurde. Die Entität und die Raumschiffe ihrer Jaranoc-Hilfstruppen wurden mehrere tausend Lichtjahre weit weg geschleudert. Am 30. April kehrten die Ilts und die ES-Mutanten in das Mentaldepot zurück. (PR 2561)

Kurz darauf wurde Ooch als einer der ES-Mutanten erneut von ES freigesetzt, dieses Mal, um die Funkenleute von Talanis bei der Bekämpfung eines Feuerauges zu unterstützen, das das Sol-System bedrohte. Nachdem das Feuerauge in Sol gestürzt und von ES verschlungen worden war, ging auch Ooch erneut in ES auf. (PR 2597)

Quellen