QUESTRON

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die QUESTRON war ein Schlachtkreuzer der USO. Kommandant war Oberstleutnant Taha Kanli.

Technische Daten

Technische Daten: QUESTRON
Typ: Kugelraumer der SOLAR-Klasse
Größe: 500 m Durchmesser
Offensivbewaffnung: 1 schwere Transformkanone, 6 leichte Transformgeschütze, Impulskanonen, Desintegratorgeschütze und Raumtorpedos
Defensivbewaffnung: mehrfach gestaffelte HÜ-Schirme, ein Paratronschirm
Beiboote: 15 Space-Jets
Besatzung: 800 Personen

Der Durchmesser des Kugelraumers betrug wie bei allen Schiffen der SOLAR-Klasse 500 Meter. Die Besatzungsstärke belief sich auf 800 Mann. Wie bei der USO üblich, wurden an der Grundausstattung zahlreiche Veränderungen in Hinblick auf Defensiv- und Offensivbewaffnung vorgenommen. Als Beiboote befanden sich 15 Space-Jets mit einem Durchmesser von 30 Metern und einer Höhe von 18 Metern an Bord.

Als Bewaffnung hatte die QUESTRON eine schwere Transformkanone, sechs leichte Transformgeschütze, Impulskanonen, Desintegratorgeschütze und Raumtorpedos an Bord. Als Defensivbewaffnung dienten mehrfach gestaffelte HÜ-Schirme und ein Paratronschirm.

Vor dem Einsatz nach Reddeye wurde das Schiff in Quinto-Center generalüberholt.

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Im Jahre 3101 erfolgte der Stapellauf des Schiffes. Im Jahre 3113 holte die QUESTRON Lordadmiral Atlan von AR-3003 ab und flog den Chef der USO nach Reddeye. (Höllenwelt 1)

Nach der Bergung der QU-SJ-2 aus der Korona der Sonne Reddeye brachte die QUESTRON Rhaen Tolsom nach Terra, wo sie in die Obhut von Spitzenmedizinern übergeben wurde. Dann wurde das Schiff für einen Flug nach Alcara-241 bereit gemacht.

Im Sektor von Alcara-241 kreuzte die QUESTRON wochenlang herum, auf eine Reaktion der geheimnisvollen Söldner wartend. Man entdeckte die Geistersegler, ehe man von Angriffen eben dieser Söldner auf Terian Sadlik auf dem Planeten Shasker erfuhr. Die QUESTRON brach zu dieser terranischen Kolonialwelt auf. Sadlik versuchte an Bord der Kaulquappe von Kapitän Faros Shasker mit Zielrichtung Reddeye zu verlassen. Das kleine Raumschiff wurde von Einheiten der USO aufgebracht. Terian Sadlik wurde an Bord der QUESTRON gebracht, wo man die induzierte Hypnosuggestion rückgängig machte und die Terraforming-Spezialistin wieder zu Rhaen Tolsom wurde. (Höllenwelt 2)

Als nächstes Ziel flog die QUESTRON Höllenwelt an. Dort konnten Lordadmiral Atlan und das Denar-Quintett wieder an Bord genommen werden, die mit der uralten Kaulquappe THA-IV von Reddeye hierher gelangt waren. Die QU-II wurde auf Höllenwelt zurückgelassen. (Höllenwelt 3)

Ins Reddeye-System zurückgekehrt, wurden zwei Korvetten ausgeschleust, die auf Ishtar's Island landeten und Kampftruppen absetzten. Dort wurden mehr als 2000 totgeglaubte Kolonisten der INANNA gefunden und per Transmitter an Bord der QUESTRON transportiert, wo sie medizinisch versorgt wurden. Nach der Vernichtung der Wesenheit Darakh und der Einschleusung der Landekommandos setzte die QUESTRON die Kolonisten auf Reddeye ab. In der Bordklinik wurde der dem Tod nahe Mutant Fellmer Lloyd behandelt. Lordadmiral Atlan gönnte sich Stunden der Erholung nach den Strapazen, die mit einem Hilferuf Rhaen Tolsoms begonnen hatten. (Höllenwelt 3)

Quellen

Höllenwelt 1, Höllenwelt 2, Höllenwelt 3