Angriff auf die Hundertsonnenwelt

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1192)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1192)
PR1192.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Endlose Armada
Titel: Angriff auf die Hundertsonnenwelt
Untertitel: Die 3. Offensive – Kazzenkatt setzt eine neue Waffe ein
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Alfred Kelsner (2 x)
Erstmals erschienen: 1984
Hauptpersonen: Stalion Dove, Tormsen Vary, Morkenschrot, G'irp, Russelwussel, CHORUS, Kazzenkatt
Handlungszeitraum: August 427 NGZ
Handlungsort: Hundertsonnenwelt
Report:

Ausgabe 111: RZ-Geschichtliches oder 1000 Wochen und noch immer Neues!

Lexikon: Dordon, Karzitanen, Parasitär-Enklaven
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 141

Handlung

Zur Unterstützung des Zentralplasmas und der Posbis haben die auf der Hundertsonnenwelt lebenden Galaktiker einen Verteidigungsrat gegen den Dekalog der Elemente bzw. das Element der Kälte eingesetzt. Ihnen stehen allerdings nur bruchstückhafte Informationen zur Verfügung. Der Rat besteht aus dem oxtornischen Hanse-Spezialisten Stalion Dove, dem Überschweren Morkenschrot, dem Blue G'irp, dem Matten-Willy Russelwussel und dem Posbi CHORUS. Fakt ist, dass mittlerweile drei Leerraumwelten der Posbis in die Minuswelt gerissen worden sind und zurzeit der Industrieplanet Chort, 12.000 Lichtjahre von der Hundertsonnenwelt entfernt, bedroht ist.

Nahe dem Industrieplaneten stehen sieben GAVÖK-Raumschiffe unter dem Kommando des Ertrusers Tormsen Vary. Auch ihm sind nur spärliche Informationen bekannt. Demnach werde die Hundertsonnenwelt bedroht, weil sie ein Chronofossil sei, was immer darunter zu verstehen ist. Der Begriff stammt von den beiden Kosmokraten, deren Status Vary ebenfalls nicht nachvollziehen kann.

Das Zentralplasma hat alle Fragmentraumer, die zuvor bei den verlorenen Welten standen, in die Milchstraße entsandt. Es ist etwa die Hälfte der Posbistreitmacht. Nun wird beschlossen, circa 2000 weitere Kunstsonnen im Orbit zu installieren, um das Plasma vor dem Element der Kälte zu schützen.

Kazzenkatt, der Träumer, startet unterdessen in der galaktischen Eastside mehrere Ablenkungsangriffe, zugunsten der 2. Offensive (der Waffenhändlern von Mrill) und 3. Offensive gegen die Hundertsonnenwelt. Nach den Hanen-, Karr- und Gatas-Blues sind jetzt die Apasos, Tentra, Gursüy und Weddonen betroffen.

Die GAVÖK-Einheiten über Chort werden von der ertrusischen GIGANT geführt, deren Kommandant Vary ist. Dessen bester Freund ist der Siganese Franklin de Mille. Die sieben Schiffe versuchen, der Kälte mittels Transformbeschuss zu begegnen, was jedoch nichts fruchtet. Sie setzen sich schließlich in Richtung Hundertsonnenwelt ab – und Chort stürzt in die Minuswelt. Das geschieht am 13. August 427 NGZ.

Auf der Hundertsonnenwelt sind währenddessen 500 neue Atomsonnen installiert worden. Im Orbit erwarten 20.000 BOXEN und 18 GAVÖK-Einheiten die Attacke des Dekalogs. Dazu stoßen nun noch die sieben Einheiten von Chort sowie 5000 weitere Fragmentraumer.

Die PRIMAT DER VERNUNFT landet auf MASCHINE ACHT, unter 1-1-Sirsch. An Bord befindet sich der Sakoder, der aus LAGER stammt. Im Übrigen bilden alle drei Basen des Dekalogs zusammen das negative Pendant zum Dom Kesdschan. Der Begriff Sakoder steht für Sextadim-Aktivkodierer, und damit lässt sich eine aktivkodierte Sextadimstrahlung erzeugen, die beim Kontakt mit der ÜBSEF-Konstante des Posbiplasmas diese dekodiert und vorübergehend verändert. Damit will Kazzenkatt den Sieg über die Hundertsonnenwelt erringen.

Am 15. August tauchen einige tausend Raumelemente sowie eine MASCHINE vor der Hundertsonnenwelt auf und greifen an. Anfangs haben die Verteidiger einigen Erfolg, doch plötzlich geraten die Fragmentraumer außer Kontrolle. Auch auf der Hundertsonnenwelt beginnen die Posbis, ebenso wie das Zentralplasma, verrückt zu spielen, und die Matten-Willys geraten in Panik. Schließlich stellen die Posbis die für die Galaktiker frustrierende Frage, ob sie wahres Leben seien. Dove geht davon aus, dass der Dekalog daran schuld ist. Über Funk gibt er den GAVÖK-Schiffen den Befehl, sich zur Milchstraße zurückzuziehen. Angesichts der Kälte wird es ein gefährliches Unterfangen, und auf der Hundertsonnenwelt wird noch bekannt, dass die GIGANT in die Minuswelt gestürzt ist, dann kommt die Gefangenschaft für die Galaktiker. Wenig später landet die PRIMAT DER VERNUNFT.

Innenillustrationen