Die Verbannten von Maahkora

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1480)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1480)
PR1480.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Cantaro
Titel: Die Verbannten von Maahkora
Untertitel: Der Einsatz des SHF-Senders – und der Angriff auf einen Strategen
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (3 x)
Erstmals erschienen: 1990
Hauptpersonen: Reddeldich, Robbery, Drenshoor, Sato Ambush, Icho Tolot, Tenquo Dharab, Lingam Tennar, Varonzem
Handlungszeitraum: Juli 1146 NGZ
Handlungsort: Maahkora
Report:

Ausgabe 182: Genetik und Gentechnologie, 1. Teil (Jan Precht) – Exkurs: Kosmogenetik / Kosmologie

Computer: Drenshoor und das Kontrollfunknetz
Zusätzliche Formate: E-Book

Kurz­zusammen­fassung

WIDDER startet eine Befreiungsaktion für die im Deportationslager auf Maahkora gefangen gehaltenen Mitglieder. Gleichzeitig fliegen die HALUTA und die BOX-17411 einen in der Nähe der ehemaligen Botschaftswelt der Maahks liegenden Satelliten des Kontrollfunknetzes an. Mithilfe des Nakken Varonzem können die Impulse des Netzes durch das Zentralplasma manipuliert werden. Die damit verbundenen Auswirkungen auf die Cantaro von Maahkora ermöglichen die Befreiung der 4000 Gefangenen.

Handlung

Während die Cantaro weiterhin die ihnen bekannten WIDDER-Stützpunkte angreifen, soll eine 130.000 Einheiten umfassende Flotte von Halutern und Fragmentraumern der Posbis in die Milchstraße eingeschleust werden. Die YALCANDU, die HARMONIE, die PERSEUS und die JOLLY ROGER starten zum Perseus-Black Hole, um einen Weg zu finden, dies über die Schwarzen Sternenstraßen zu ermöglichen und so den Chronopuls- und den Virenwall zu umgehen.

Unterdessen erreicht Reginald Bull an Bord der CIMARRON Heleios und überbringt die Nachricht, dass sich auf Maahkora ein Deportationslager für cantarische Gefangene befindet, wohin auch die verbliebenen 300 Siganesen verschleppt worden seien. Daraufhin brechen vier WIDDER-Raumschiffe, darunter die QUEEN LIBERTY mit Homer G. Adams, in Richtung Pollaco-Hermi-System auf, in dem der 482 NGZ von den Maahks aufgegebene Botschaftsplanet liegt. Um diese Operation zu unterstützen und durch Experimente mit dem entwickelten SHF-Sender weitere Informationen zu gewinnen, begleiten die HALUTA mit Icho Tolot, Tenquo Dharab, Lingam Tennar und Sato Ambush sowie die BOX-17411 den Verband und steuern im Zielgebiet den nächstgelegenen Satelliten des cantarischen Kontrollfunknetzes an. Zunächst werden reale Impulse aus dem Netz aufgezeichnet. Durch das Zentralplasma an Bord der BOX-17411 werden diese anschließend mithilfe eines SHF-Senders wahllos zur ehemaligen Botschaftswelt gesendet. Der WIDDER-Verband bezieht derweil Stellung in einem etwa 8,5 Lichtjahre von Maahkora entfernten System. Die MONTEGO BAY unter Roi Danton stößt später zu dem Verband.

Währenddessen gelingt es Perry Rhodan, die Vernichtung des WIDDER-Stützpunktes auf Thyfiryt durch die Cantaro zu nutzen, um sich in eine Gruppe von verhafteten Blues einzuschmuggeln, die nach Maahkora transportiert wird. Der Zellaktivatorträger tritt dabei in der Maske des Robbery von Terra auf. Rhodan kann die geheimen Anlagen der WIDDER auf Maahkora ausfindig machen, die sich dort direkt unterhalb des Gefangenenlagers befinden. Mithilfe seines noch immer gültigen Zugangscodes verschafft er sich Zugang und kann einige Gefangene mit Waffen ausrüsten. Mit dem in der Anlage befindlichen Sender strahlt er einen Notruf aus.

Das Gefangenenlager auf der Methanwelt wird von Drenshoor mit eiserner Hand geleitet. Wenig später zeigen die Experimente der HALUTA und der BOX-17411 erste Auswirkungen auf die Cantaro, die sich auf Maahkora aufhalten. So unterbleibt durch die manipulierenden Impulse im Kontrollfunknetz wiederholt der Lebensimpuls, was bei dem Strategen zu heftigen Schwindel- und Übelkeitsanfällen führt. Nachdem der Notruf Rhodans von dem in der Nähe stationierten WIDDER-Verband empfangen wird und eine konkrete Befreiungsaktion für die Gefangenen durchgeführt werden soll, wird der Versuch unternommen, durch die Impulse gezielt die mit der Kontrolle des Lagers beauftragten Cantaro zu beeinflussen. Dies gelingt jedoch nicht. Auch der eigenmächtige Versuch der Matten-Willys an Bord der BOX-17411, die Impulse durch einen Mentalblock zu verstärken, misslingt. Erst durch Varonzem vorgenommene Feineinstellungen an dem SHF-Sender führen zum Erfolg, und fünf der sechs auf Maahkora stationierten Cantaro werden bewusstlos.

Die WIDDER-Schiffe können nun Maahkora anfliegen und die 4000 Gefangenen aus den verschiedensten Völkern der Milchstraße befreien. Als der Todesimpuls Drenshoor erreicht, versucht er, Rhodan durch die Explosion ebenfalls zu töten, der Zellaktivatorträger kann sich jedoch rechtzeitig in Sicherheit bringen, bevor der Cantaro vernichtet wird.

Innenillustrationen