Das himmlische Stück

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1541)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1541)
PR1541.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Linguiden
Titel: Das himmlische Stück
Untertitel: Das Triumvirat der Kleinen – im Krieg der Kavernen
Autor: Robert Feldhoff
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 5. März 1991
Hauptpersonen: Yeshki, Trüüt, Liir, Gucky, Beodu, Salaam Siin, Reginald Bull
Handlungszeitraum: 1171 NGZ
Handlungsort: Eastside
Computer: Signale der Not
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Yeshki ist der Protek des Blues-Stammes der Vyynyit. Sie leben in Kavernen im Inneren ihres Planeten und es besteht die ständige Bedrohung durch den Stamm der Vecú, der von Trüüt geführt wird. Außerdem kommt es in den Kavernen immer wieder zu Wassereinbrüchen, die die Angehörigen des Stammes bedrohen.

Von einem Tag auf den folgenden ändert sich die Situation schlagartig. Mitten in ihrer Kaverne, die sie momentan bevölkern, materialisiert ein Stück vom Himmel. Anfangs wird dieses himmlische Stück für eine Bestrafung durch die Lichtgötter von Cantar gehalten, doch dann stellt sich heraus, dass das Stück gut ist und das Leben des Stammes erleichtert. Die Vyynyit sehen glücklicheren Zeiten entgegen.

Mit dem Sängerschiff HARMONIE befindet sich das Triumvirat der Kleinen, Salaam Siin, Gucky und Beodu, schon seit Monaten in der galaktischen Eastside. Ihr Anliegen ist weiterhin die Erforschung der Linguiden, insbesondere der Friedensstifter. Doch in all den Monaten war ihnen wenig Erfolg vergönnt. Nun empfängt die HARMONIE über GALORS zunächst undefinierbare Symbole, die aus dem System der Sonne Xiil stammen. Dort, auf dem Planeten Chirxiil, haben die Cantaro im Auftrag der Herren der Straßen bzw. Monos, an Jülziish genetische Experimente vorgenommen. Das ist seit Jahren innerhalb des Galaktikums bekannt. Das Triumvirat beschließt, das Xiil-System anzusteuern und die HARMONIE landet bald darauf auf Chirxiil.

Schnell stellen sie fest, dass die zuvor empfangenen undefinierbaren Symbole verschobene psionische Impulse sind. Gucky kann seine Psi-Kräfte nicht mehr einsetzen und der Meistersänger aus der Mächtigkeitsballung ESTARTU kann nicht mehr singen. Wenig später begegnen die drei Kleinen dem Protek Yeshki, der zusammen mit den Kriegern Liir und Fuly unterwegs ist. Die Vyynyit-Blues zeigen ihnen das Himmlische Stück, das umgerechnet am 3. Oktober 1170 NGZ materialisiert sein muss. Der Ilt erkennt in dem 19 mal vier Meter großen Stück, das nun abrupt die psionische Beeinflussung einstellt, als ein Teil der Maschinenstadt der Kunstwelt Wanderer. Hinweise auf den Aufenthalt der Superintelligenz ES lassen sich jedoch nicht identifizieren. Aber das abrupte Ende der Beeinflussung erinnert Gucky an jene Zeit, wo ES 25 Zellaktivatoren in der Milchstraße verstreute. Diese sendeten Signale aus, die ebenfalls endeten, nachdem jeweils ein Aktivator gefunden wurde.

Einige Tage später landet Reginald Bull mit seiner CIMARRON auf Chirxiil. Er will Myles Kantor auf das Himmlische Stück ansetzen, aber zunächst helfen sie den Vyynyit bei der Umsiedlung in eine sichere Kaverne. Ende des Monats Juli verlassen die CIMARRON und HARMONIE den Planeten.

Innenillustration