Finsterfieber (Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2792)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Heftroman. Für die Krankheit, siehe: Finsterfieber.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2792)
PR2792.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Das Atopische Tribunal
Titel: Finsterfieber
Untertitel: Der Atopische Konduktor – und ein Opfer, das viele rettet
Autor: Uwe Anton
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Innenillustrator: Dirk Schulz
Erstmals erschienen: Freitag, 20. Februar 2015
Hauptpersonen: Gucky, Atlan, Bostich, Gholdorodyn, Eldhoverd
Handlungszeitraum: 28. Juli bis 1. August 1517 NGZ
Handlungsort: Baagsystem
Report:

Ausgabe 486: »Wandeln zwischen Kunst und Wissenschaft« - Ein Bericht zur Ausstellung »Outer Space - Faszination Weltraum« von Peter Drabert (Teil 2 von 2)

Kommentar: Die Meister der Insel (II)
Glossar: Aktakul da Urengoll / EPPRIK-Raumer / Naats / Tynoon
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Kurz­zusammen­fassung

Bostich gelingt es, dass imperiale Flaggschiff GOS'TUSSAN II zurückzuerobern.

Mittels Gholdorodyns Kran kann das Finsterfieber-Virus auf der CHUVANC ausgesetzt werden. Schon bald werden die ersten erkrankten Onryonen aus dem Raumschiff gebracht und Atlans Team kann eine Onryonin entführen. Doch auch Eldhoverd, Gholdorodyns Ziehvater, erkrankt am Finsterfieber. Er liegt im Sterben und opfert sich, damit die GOS'TUSSAN II fliehen kann.

Handlung

Atlan und Bostich leiten unabhängig voneinander ablaufende Kommandounternehmen im Baagsystem. Zur Verschleierung des wahren Zieles der Galaktiker, nämlich die Eroberung der CHUVANC, nutzen Bostich und die vier Proto-Hetosten seines Teams die persönlichen Überrangcodes des Imperators, um das auf dem Mond Kaokish stehende Flaggschiff GOS'TUSSAN II unbemerkt zu infiltrieren und in den Verschlusszustand zu versetzen. Bostich aktiviert eingelagerte Katsugo-Kampfroboter, um die 516 an Bord befindlichen Onryonen und einen Tolocesten zusammenzutreiben und zu entwaffnen. Um die Besatzer in Angst und Schrecken zu versetzen, zwingt Bostich deren Kommandanten Vlenccen Scoy zu einem Zweikampf. Der Arkonide stellt sich dem mit einem Strahler ausgestatteten Onryonen unbewaffnet, doch Scoy hat keine Chance. Bostich ist übermenschlich reaktionsschnell, weicht dem Strahlschuss aus und tötet Scoy mit bloßen Händen. Anschließend inszeniert er einen Angriff mit EPPRIK-Robotraumern auf den Flottenstützpunkt. Für die Schergen des Atopischen Tribunals muss es so aussehen, als fliehe die GOS'TUSSAN II vor den Angreifern ins All. Der Schwindel wird jedoch schnell durchschaut. Verfolger bringen die GOS'TUSSAN II in Bedrängnis. Bostich muss erkennen, dass es ihm nicht gelingen wird, das Baagsystem zu verlassen. Er ist fest entschlossen, sich nicht noch einmal in Gefangenschaft zu begeben, lieber will er sterben.

Die Umwandlung des Planeten Arkon III in einen Atopischen Konduktor, der dieselbe Funktion hat wie die Kosmogloben in Larhatoon, ist abgeschlossen. Atlan ist entsetzt, doch der nächste Schritt wird wie geplant in Angriff genommen. Atlans Team landet auf dem Planeten Naat. Dort zeigt Eldhoverd Krankheitssymptome, die vermuten lassen, dass er sich bei den beiden geretteten Onryonen mit dem Finsterfieber angesteckt hat. Es geht dem Kelosker so schlecht, dass die Gruppe Hals über Kopf zur SIMILDE zurückkehren muss. Atlan hätte sich die Aktion sparen können: Die Krankheitserreger können isoliert werden. Gholdorodyn bringt sie mit dem Kran in die CHUVANC. Er schaut sich dort noch ein wenig um und erfährt, dass das Atopenschiff von sieben Geniferen gesteuert wird. Ihr Sprecher heißt Horgal Voccoryc. Zwei Geniferen besitzen Parafähigkeiten und werden als Para-Pioniere bezeichnet. Aufgrund der kurzen Inkubationszeit des Finsterfiebers werden wie von Atlan erwartet schon bald die ersten Onryonen aus der CHUVANC gebracht. Sein getarntes Team sorgt in der Quarantänestation für Verwirrung und entführt eine Onryonin. Doch der mit Choulynger vereinbarte Zeitpunkt zur Rückkehr in die Überschwerenwalze ist längst verstrichen. Wie also soll die SIMILDE nun aus dem Baagsystem entkommen?

In dieser Situation rafft sich der im Sterben liegende Eldhoverd noch einmal auf. Er bleibt in der SIMILDE zurück und lenkt die Onryonen ab, indem er Kurs auf Luna nimmt, während sich die restliche Besatzung vom Kran in die GOS'TUSSAN II versetzen lässt. Mit dem Kran feuert Eldhoverd Störimpulse ab. Der Atopische Konduktor wehrt sich, indem er eine Art Schwarzen Blitz aussendet, der die Bordrechner aller Raumschiffe im weiten Umkreis beeinträchtigt. Das LAURIN-Schiff explodiert, doch kurz zuvor erscheint der Kran im Doppelkhasurnraumer - ohne den Kelosker. Die GOS'TUSSAN II verlässt das System durch eine Strukturschleuse im Repulsor-Wall. Bostich beabsichtigt nun, sich in der Imperatrice-Ariga-Akademie auf Dondorkon eine neue Besatzung für sein Flaggschiff zu beschaffen, eine Flotte zusammenzustellen und sich um das Neue Tamanium zu kümmern. Am 1. August 1517 NGZ veranstalten Eldhoverds Freunde eine Trauerfeier. Sie ehren den Kelosker, der sich für sie geopfert hat, indem sie die zwischen M 13 und der Milchstraße gelegene Singularität 77/3 auf den Namen Eldhoverds Endlosigkeit taufen.

Anmerkungen

Innenillustration