Die unsichtbare Grenze

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR600)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 600)
PR0600.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Das Kosmische Schachspiel
Titel: Die unsichtbare Grenze
Untertitel: Ein Experiment mißlingt – und ein unglaublicher Widersacher erscheint
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: Freitag, 23. Februar 1973
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Geoffry Abel Waringer, Perry Rhodan II, Reginald Bull II, Tycho Ramath, Felix Rabin
Handlungszeitraum: Mitte August 3456
Handlungsort: Terra
Lexikon: Energienadler, Shar ter Troyonas, Absorptions-Undichte
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 68

Handlung

Finsternis liegt über der Tiefe. Plötzlich – das Licht eines Gedankens: Die Zeit ist reif! Wofür ist die Zeit reif? fragt ein zweiter Gedanke. Die dritte Krisenperiode bricht an. Eine Fehlerquelle wurde übersehen. Die Möglichkeit einer Schließung des kataklysmischen Zyklus’ erscheint damit gegeben. Ich fordere mein Recht! Stille, dann die Antwort: Ich muss Sie gewähren lassen. Erfüllen Sie Ihre Pflicht. Und seien Sie dabei tolerant! – Die beiden Gedanken erlöschen. Finsternis breitet sich von Neuem über die Tiefe!

Am 20. August 3456 soll an Bord des alten arkonidischen Raumschiffes HYODPON auf Höhe der ehemaligen Plutoumlaufbahn zum ersten Mal ein von Geoffry Abel Waringer entwickeltes, aus Nug-Schwarzschild-Reaktoren bestehendes Bordkraftwerk getestet werden. Dies wird von Perry Rhodan, Atlan, Roi Danton, Icho Tolot, Waringer und mehreren Mutanten an Bord der MARCO POLO beobachtet. Das Experiment misslingt aber auf ungewöhnliche Weise. Rhodan entschließt sich zur Rückkehr zur Erde.

Doch schon kurz nach ihrer Rückkehr nach Imperium-Alpha kommen Rhodan die ersten Zweifel, ob es sich wirklich um seine Erde handelt. Es scheint allgemeiner Usus zu sein, dass die solare Menschheit und mit ihnen Reginald Bull die Vernichtung ganzer Planeten duldet, und es dauert nicht lange, bis Rhodan auf der einen und Bull auf der anderen Seite Zweifel kommen, ob es sich bei ihrem Gegenüber um den echten, alten Freund handelt. Als wenige Stunden später eine zweite MARCO POLO auf dem Raumhafen von Terrania landet, wird der Verdacht Rhodans zur Gewissheit: Durch den missglückten Versuch hat es ihn, sein Schiff und die gesamte Besatzung in ein Paralleluniversum verschlagen, in dem bis auf die Psyche aller Menschen, welche sich ins exakte Gegenteil verkehrt hat, alles gleich ist wie in seinem Standarduniversum. Perry Rhodans Ebenbild Perry Rhodan II ist hier ein harter, skrupelloser Diktator, der über Leichen geht. Ehe sie auf diese Erkenntnis reagieren können, lässt Bull II Rhodan und seine Begleiter Atlan, Waringer und Danton verhaften und ins Heim des sorglosen Friedens sperren, in welches nach und nach auch die 6000 Besatzungsmitglieder der MARCO POLO gebracht werden.

Schon nach kurzer Zeit beginnen die Gefangenen, erste Pläne für den Ausbruch zu schmieden. Durch ein geschicktes Täuschungsmanöver mit dem verkleideten Tynor Ferkun als angeblicher Rhodan ermöglichen die nur scheinbar ausbrechenden Crewmitglieder Perry Rhodan die Flucht. Dieser sucht die Hilfe Tycho Ramaths, der im heimatlichen Universum als Gegenkandidat zur Wahl des Großadministrators selbst vor einem Mordanschlag auf Rhodan nicht zurückschreckte. Tatsächlich ist Tycho Ramath II das Gegenteil seines brutalen Spiegelbilds, weswegen er seinen Einfluss und sein gewaltiges finanzielles Kapital für eine großangelegte Befreiungsaktion der Gefangenen verwendet. Dabei opfert Ramath sogar sein Roboterdouble und mehrere hundert scheinbar menschliche Roboter. Auf der zurückeroberten MARCO POLO treffen die Befreiten die betäubten Mutanten und Icho Tolot. Ohne weitere Verluste gelingt Rhodan der Notstart mit der MARCO POLO.

Finsternis liegt über der Tiefe. Plötzlich – das Licht eines Gedankens: Der Effekt hat begonnen! Ein zweiter Gedanke antwortet: Halten Sie sich in Ihre Grenzen. Ich warne Sie! Die Gedanken erlöschen und Finsternis breitet sich erneut über die Tiefe…