Plan der Vollendung (Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR749)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 749)
PR0749.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Aphilie
Titel: Plan der Vollendung
Untertitel: Exodus – die Menschheit geht den Weg durch das Nichts
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: 1975
Hauptpersonen: Reginald Bull, Lao Kitchener, Hsiao Li Tsen, Ta Weng Tan, Trevor Casalle, NATHAN
Handlungszeitraum: 4. August bis 2. September 3581
Handlungsort: Terra
Computer: Nach dem 2. September 3581
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 86

Handlung

Reginald Bull versucht, dem Geheimnis der PILLE auf den Grund zu gehen und für die letzten Immunen ein Raumschiff zu finden, um Terra verlassen zu können. Dazu nimmt er die Tarnidentität des Amouar an und begibt sich zur Region Ihsien. Dort hat eine Gruppe von Aphilikern, die dem Genuss der PILLE sehr zugetan ist, eine kleine Flotte aufgebaut. Die Flotte von zwölf Schiffen ist in einem unterirdisch angelegten Stützpunkt der SolAb versteckt. Um seinen Zielen näher zu kommen, versucht Bull, das Vertrauen von Hsiao Li Tsen, dem Anführer der Gruppe, zu gewinnen, indem er ihn vor dem Eingreifen des örtlichen Ersten Ordnungskommissars Lao Kitchener warnt.

Lao Kitchener ist überzeugter Aphiliker und verachtet die Gruppe um Hsiao Li Tsen als »Pillenfresser«, die es zu vernichten gilt, da sie sich von der Lehre der reinen Vernunft abgewendet haben. Als zusätzliches Ergebnis hofft Lao Kitchener, sich ein Raumschiff aneignen zu können.

Gemeinsam mit Hsiao Li Tsen beschließt Bull, den Ersten Ordnungskommissar in eine Falle zu locken. Als Belohnung bittet Reginald Bull um ein Raumschiff. Der Anführer der »Pillenfresser« kommt dieser Bitte gerne nach, denn die Gruppe plant, nicht mehr von Terra zu fliehen.

Als Amouar spielt Bull nun ein doppeltes Spiel. Er verspricht Kitchener, ihn bei der Eroberung des Stützpunktes zu helfen, wobei er auch hier als Belohnung ein Raumschiff verlangt.

Mit der Unterstützung Li Tsens gelingt es Bull und der Truppe des Ordnungskommissars, zum Raumhafen vorzudringen, wobei sie dort jedoch von alten Kampfrobotern gestellt werden. In Folge der Kampfhandlungen werden sämtliche K-2 des Ordnungskommissars vernichtet. Die menschlichen Mitglieder des Trupps werden verschont und nach einem Tag Haft freigelassen. Von den Aphilikern droht nun keine Gefahr mehr, denn diese verlassen, aus Angst sich für den Verlust aller K-2 verantworten zu müssen, schleunigst die Region.

Bull erhält als Belohnung die GEMINI und die Erlaubnis, sich der Gruppe der »Pillenfresser« anzuschließen. Bull beginnt sofort mit dem Verfolgen seines zweiten Ziels, nämlich, den Lieferanten der PILLE, Wang Yü Chi, zu beschatten. Bei einer seiner Observierungen muss Bull feststellen, dass er selbst verfolgt wird. Er stellt den Mann, der sich Ta Weng Tan nennt und behauptet, Bull im Auftrag von Hsiao Li Tsen zu überwachen. Am nächsten Tag stellt Bull Li Tsen zur Rede. Dieser korrigiert die Behauptung von Weng Tan in der Art, dass dieser überzeugt ist, dass Bull ein Spitzel sei. Er, Li Tsen, habe Weng Tan nach Beweisen gefragt, worauf er die Beweise besorgen wollte. Li Tsen spricht Bull weiterhin sein Vertrauen aus. Gleichzeitig stellt er gegenüber Bull klar, dass die Freiheiten Bulls aufhören, sobald die Versorgung mit der PILLE gefährdet wäre. Bull erkennt, dass Li Tsen ihn durchschaut hat und verspricht, nichts zu unternehmen, was der Gruppe schaden könnte.

Nach einigen Tagen bemerkt Bull bei einer Observierung, dass sich zwanzig Gleiter der Stadt nähern. Er benachrichtigt Li Tsen, der daraufhin befiehlt, die Gleiter und deren Besatzung abzuschießen. Bull vermutet, dass er das eigentliche Ziel der Aktion ist, und bittet Li Tsen, die Angreifer erst ausspionieren zu dürfen. Li Tsen durchschaut erneut die Motivation Bulls, stimmt aber dem Plan zu.

Bull belauscht die Angreifer und erfährt, dass er wirklich das Ziel der Aktion ist. Dabei wird er jedoch von einem K-2 entdeckt, und ihm gelingt nur knapp die Flucht. Zu seiner Überraschung trifft er in der Dunkelheit auf Li Tsen, der ihm auf den Kopf zusagt, dass er Reginald Bull sei. Bull gibt nun seine wahre Identität preis, und Li Tsen lässt das Feuer auf die Eindringlinge eröffnen.

Bull nimmt in den nächsten Tagen die Observierung Yü Chis erneut auf und verfolgt ihn bei einem seiner Versorgungsflüge mithilfe eines Gleiters. Nachdem Yü Chi seinen Verfolger zu einem Umschlagplatz der PILLE geführt hat, beobachtet Bull, wie dort ein robotischer Lastengleiter landet, um die Wartenden mit der PILLE zu versorgen. Kurz entschlossen, klettert Bull in den Lastengleiter, um mit diesem an den Ursprungsort zu fliegen. Nach zweistündigem Flug landet der Gleiter in einer Höhle in einem Berg. Bull ist sich sicher, dass in dieser Anlage von Robotern die PILLE produziert wird. Bei der Untersuchung der Anlage muss er sich gegen Angriffe von ihnen verteidigen. Nur aufgrund eines Stromausfalls schafft er es, sich den Nachstellungen der Roboter zu entziehen.

Bei der weiteren Untersuchung der Anlage wird Bull aus dem Hinterhalt von einem Schocker getroffen. Der Schuss streift ihn zwar nur, trotzdem ist er zu keiner Bewegung mehr fähig. Der Schütze war Ta Weng Tan, der auch Heylin Kratt und Trevor Casalle zur Anlage geführt hat. Casalle teilt Reginald Bull mit, dass seine Exekution öffentlich stattfinden wird, da die aphilische Regierung ein Zeichen gegen die Immunen und »Pillenfresser« braucht. Kratt und Casalle lassen die Anlage von K-2 und weiteren Aphilikern untersuchen, als diese plötzlich von Robotern angegriffen werden und dabei fast vollständig vernichtet werden. Nur Bull sowie Kratt und Casalle überleben den Angriff und es gelingt Bull, sich zu befreien. Casalle gibt Kratt den Befehl, Bull zu stellen. Obwohl Kratt selbst schwer verletzt ist, beginnt er, die Anlage zu durchsuchen.

Kratt gelingt es, Bull aufzustöbern, doch er wird von einem Roboter erschossen. Reginald Bull versucht noch vergebens, Kratt zu helfen, ein Umstand, der Bulls Leben rettet. Casalle versucht, Bull durch Sprengsätze zu töten, doch Bull überlebt die Angriffe unverletzt. Im Gegenzug gelingt es Bull, den Diktator zu überwältigen.

Bull begibt sich zur Betriebszentrale der Anlage und fragt laut, wer das Kommando darüber hat. Zu seiner Überraschung meldet sich NATHAN und klärt Bull teilweise über den Plan der Vollendung auf. Nachdem Bull weitere Fragen stellt, unterbricht ihn NATHAN. Er, Reginald Bull, müsse sich beeilen, die Erde zu verlassen, denn es bleiben nur noch drei Tage, bis sie in den Schlund fällt. Bull bricht sofort mir dem gefangenen Casalle nach Shanghai auf, um dort die letzten Immunen zu versammeln.

Mit der GEMINI verlassen die Immunen die Erde, nur Vater Ironside bleibt zurück. Aus sicherer Entfernung beobachtet Bull, wie am 2. September 3581 um neunzehn Uhr und vierunddreißig Minuten Terra in den Schlund gerissen wird.

Die GEMINI nimmt Kurs auf Ovarons Planet.