Auf dem Wandelstern

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRAR11)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Stardust | 

 | Jupiter

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Arkon (Band 11)
PRAR11.jpg
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt
Miniserie: Arkon
Titel: Auf dem Wandelstern
Untertitel: Perry Rhodan erreicht die phantastische Welt – ein Drahtzieher kämpft um seinen Plan
Autor: Susan Schwartz
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Erstmals erschienen: Freitag, 10. Juni 2016
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Sahira Saedelaere, Gucky, Rantom da Traversan
Handlungszeitraum: 1376 NGZ bis 15. Juni 1402 NGZ
Handlungsort: Wandelstern
Zusätzliche Formate: eBooks, Hörbuch zum Heft

Kurz­zusammen­fassung

Perry Rhodan, Gucky und Sahira Saedelaere kommen auf dem Wandelstern an. Dadurch fühlen sich die hier lebenden Gijahthrakos in ihrer Harmonie gestört und greifen die drei Neuankömmlinge mittels Suggestion an. Mit knapper Not gelingt es Rhodan und Gucky, die Initiative zurückzugewinnen, und Recshek, einen Sprecher der Gijahthrakos vom Wandelstern, zu Verhandlungen zu bewegen. Von Recshek erfährt Sahira, dass die Gijahthrakos vom Wandelstern den Hyperimpuls ausgestoßen haben, der 1289 NGZ dafür gesorgt hatte, dass Sahiras Alterungsprozess umgekehrt wurde. Außerdem erfährt sie, dass sie einen Teil der Erinnerungen der Nocturnen in sich trägt und dass die Superintelligenz ES sie den Gijahthrakos gegenüber als Auserwählte der Nocturnen angekündigt hat, die noch eine wichtige Aufgabe zu erfüllen habe. All diese Erkenntnisse sind ein Schock für Sahira.

Dann eröffnet Recshek den drei Neuankömmlingen, dass sich Sidhars Schwarze Maschine in der sogenannten Schwarzen Burg befindet. Die Gijahthrakos weisen ihnen den Weg. Während der Wanderung dorthin stellt Gucky mit Hilfe von Aspartamins Seneszeroskop fest, dass Sahiras Alterung wieder einen normalen Verlauf angenommen hat, was Rhodan und Gucky auf die Nähe der Schwarzen Maschine und deren Ausstrahlung zurückführen.

Bei der Schwarzen Burg angekommen treffen sie im Raum der Schwarzen Maschine auf den totgeglaubten Kerlon da Orbanaschol und finden heraus, dass Kerlon hinter den Dunklen Befehlen und dem ganzen Chaos steckt, das derzeit in Thantur-Lok herrscht. Sie erfahren die Lebensgeschichte von Kerlon und seinem Zwillingsbruder Kassian III. da Orbanaschol und warum Kerlon einen so großen Hass auf Imperator Bostich I. im Speziellen und auf die arkonidische Gesellschaft im Allgemeinen hat. Dann werden sie von Kerlon und Atlan, den Kerlon hinzugerufen hat, mit Hilfe von Schirmfeldern festgesetzt, während Kerlon und Atlan den Abtransport der Schwarzen Maschine nach Arkon I vorbereiten.

Handlung

Nachdem sie von dem Gijahportal die Geschichte von Sidhar und seiner Schwarzen Maschine erfahren haben, kommen Perry Rhodan, Gucky und Sahira Saedelaere auf dem Wandelstern der Gijahthrakos an. Dieser scheint gänzlich mit roten Gijahthrakos-Kristallen übersät zu sein. Als Gucky sich einen Überblick zu verschaffen versucht und dafür teleportiert, stört er damit unwissentlich die Harmonie der Gijahthrakos, die in Gucky, Rhodan und Sahira nun Feinde und Angreifer sehen. Sie nehmen via Suggestion Einfluss auf die Drei, können sogar Rhodans und Guckys Mentalstabilisierung durchdringen, und sorgen so dafür, dass sich die Drei fast selbst verlieren. Nur durch eine enorme Willensanstrengung gelingt es Rhodan und Gucky, die Initiative wiederzugewinnen und die Gijahthrakos davon zu überzeugen, dass sie keine Feinde sind. Die Gijahthrakos schicken daraufhin ihren Sprecher Recshek aus, um mit den Dreien zu verhandeln. Dieser gibt sich am Anfang spröde, als er jedoch erfährt, wer Sahira Saedelaere ist, öffnet er sich weitestgehend.

Es stellt sich heraus, dass die Gijahthrakos vom Wandelstern Schuld an Sahiras umgekehrtem Alterungsprozess haben. Der Wandelstern wurde vor langer Zeit gebaut, um im Auftrag der Superintelligenz durch die Lokale Gruppe zu kreisen und hier die Prinzipien des Dagor zu verbreiten. Seither bewegt er sich im permanenten Zustand der Semi-Transition auf einer elliptischen Bahn durch den Hyperraum fort. Auf ihrer Reise kamen die Gijahthrakos auch in Kontakt mit den ältesten Nocturnenstöcken der Zwerggalaxie Fornax. Als der Wandelstern im Jahre 1289 NGZ mal wieder in Fornax vorbei kam und die Gijahthrakos feststellen mussten, dass die ältesten Nocturnenstöcke verschwunden waren, war dies für die Gijahthrakos ein derartiger Schock, dass sie einen mentalen Schrei ausstießen, der von Sidhars Schwarzer Maschine zu einem 5-D-Impuls von erstaunlicher Stärke verstärkt wurde und der ganz Fornax durchlief. Er erreichte auch Sahira Saedelaere und kehrte deren Alterungsprozess um.

Außerdem erzählt Recshek davon, dass Sahira einen Teil der Erinnerungen der Nocturnen in sich trägt und dass die Superintelligenz ES den Gijahthrakos gegenüber eine Auserwählte der Nocturnen angekündigt hat, die noch eine wichtige Aufgabe zu erfüllen habe, und dass die Gijahthrakos nun in Sahira diese Auserwählte sehen. All diese Erkenntnisse sind wie ein Schock für Sahira.

Dann eröffnet Recshek den drei Neuankömmlingen, dass sich Sidhars Schwarze Maschine in der sogenannten Schwarzen Burg befindet. Die Impulse, die die Schwarze Maschine ausstößt, stören die Harmonie der Gijahthrakos, daher haben sie schon vor geraumer Zeit die Schwarze Burg um die Maschine herum errichtet. Dennoch empfinden sie die Impulse der Maschine nach wie vor als störend, daher unterstützen sie Rhodans Vorschlag, die Maschine auszuschalten. Sie erklären sich bereits, Rhodan, Gucky und Sahira zur Schwarzen Burg zu führen, allerdings müssen die Drei den Weg zu Fuß zurücklegen, alle anderen Fortbewegungsmöglichkeiten werden von den Gijahthrakos als störend für ihre Harmonie empfunden.

Während der Wanderung zur Burg stellt Gucky mit Hilfe von Aspartamins Seneszeroskop fest, dass Sahiras Alterung wieder einen normalen Verlauf angenommen hat, was Rhodan und Gucky auf die Nähe der Schwarzen Maschine und deren Impulse zurückführen.

Bei der Schwarzen Burg angekommen stellen Rhodan, Gucky und Sahira fest, dass die Burg von einem abgestorbenen Bereich umgeben ist, wo sich auch ein größerer Friedhof befindet. Offenbar haben im Laufe der Zeit zahlreich Raumfahrer den Wandelstern erreicht, die danach nicht wussten, wie sie ihn wieder verlassen konnten. So wandten sie sich der Schwarzen Burg zu, in der Hoffnung, hier einen Ausweg zu finden. Allerdings verendeten sie alle, kurz bevor sie die Burg erreichten, und aufgrund des trockenen Klimas mumifizierten die Leichen danach in ihren Raumanzügen, und so entstand mit der Zeit dieser Friedhof.

In der Schwarzen Burg finden die Drei einen Raum, vollgestopft mit Technologie, in dem sich auch Sidhars Schwarze Maschine befindet. Hier begegnen sie dem totgeglaubten Kerlon da Orbanaschol und finden heraus, dass Kerlon hinter den Dunklen Befehlen und dem ganzen Chaos steckt, das derzeit in Thantur-Lok herrscht. Sie erfahren die Lebensgeschichte von Kerlon und seinem Zwillingsbruder Kassian III. da Orbanaschol und warum Kerlon einen so großen Hass auf Imperator Bostich I. im Speziellen und auf die arkonidische Gesellschaft im Allgemeinen hat:

Die Zwillinge Kerlon und Kassian III. da Orbanaschol werden im Jahre 1376 NGZ auf Traversan geboren. Sie sind in ihrer Kindheit wahre Lausbuben, zeichnen sich aber auch durch hohe Intelligenz und herausragende schulische Leistungen aus. Von ihren Eltern werden sie darauf vorbeireiten, eines Tages die Führung des Khasurns der Orbanaschol zu übernehmen und dieses an den Hof des arkonidischen Imperators zurückzubringen, von wo es in den Zeiten von Kentorol und Imchar II. da Orbanaschol vertrieben worden war. Insgeheim planen die Zwillinge damit, irgendwann einmal selbst auf dem Kristallthron zu sitzen. Mit der Zeit entsteht eine Feindschaft zwischen den Zwillingen und Rantom da Traversan, dem Sohn des Nerts von Traversan. Als der Vater und der Onkel der Zwillinge bei einem Unfall mit einem Raumschiff ums Leben kommen, steigert dies speziell bei Kerlon den Hass auf den Imperator Bostich I. und das Khasurn der Arigas, die am Niedergang des Hauses Orbanaschol und am Tod von Vater und Onkel Schuld sein sollten.
Nach einer überaus erfolgreichen Zeit der Ausbildung werden sowohl Kerlon als auch Kassian zur ARK SUMMIA zugelassen. Beide bestehen die Prüfungen, doch während sich Kassians Extrasinn aktivieren lässt, bleibt die Aktivierung bei Kerlon erfolglos, da die Gehirnregion des Extrasinns bei Kerlon bereits seit seiner Geburt aktiviert ist. Das erklärt zwar Kerlons enorme Intelligenz, dennoch sind ihm durch den Misserfolg der Aktivierung im Rahmen der ARK SUMMIA nun alle weiteren Wege an die Spitze der arkonidischen Gesellschaft verbaut. Auch Kassian hat Schwierigkeiten, eine Tätigkeit in der arkonidischen Flotte zu finden, da er als Orbanaschol wie ein Aussätziger behandelt wird. So nimmt er schließlich den Posten beim Galaktikum als Kommandant von Atlans Kreuzer ATLANTIS an.
Derweil sucht Kerlon nun nach einer alternativen Möglichkeit zur Aktivierung seines Extrasinns. Er informiert sich über die Ursprünge der ARK SUMMIA und findet auf dem ältesten Habitat der Raumnomaden schließlich ein Portal, das ihn auf den Wandelstern führt. Hier findet er Sidhars Schwarze Maschine, kann diese aktivieren, und findet heraus, wie er damit die Extrasinne aller Arkoniden mit Hilfe von Dunklen Befehlen kontrollieren kann. An Rantom da Traversan probiert er erfolgreich aus, wie man mit der Schwarzen Maschine einen Extrasinnträger gezielt töten kann, indem man sein Gehirn quasi explodieren lässt. Dann kehrt Kerlon zurück ins normale Leben und bereitet sein Pläne vor, die in der aktuellen Situation und dem Chaos in Thantur-Lok gipfeln.

Nachdem Kerlon Rhodan, Gucky und Sahira seine Lebensgeschichte erzählt hat, ruft er Atlan hinzu, und Rhodan, Gucky und Sahira werden mit Hilfe von Schirmfeldern festgesetzt. Daraufhin bereiten Kerlon und Atlan den Abtransport der Schwarzen Maschine nach Arkon I vor.