Rudyn (Zyklus)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Lepso ◄ 

14. Zyklus: Rudyn

 ► Illochim

Handlungsjahre:  3102

Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Taschenbuch-Serie. Für weitere Bedeutungen, siehe: Rudyn (Begriffsklärung).

Handlung

Auf dem Planeten Finkarm wird einer der vier verschollenen Zellaktivatoren entdeckt. Mehrere Gruppierungen machen sich auf den Weg, um das kostbare Stück zu bergen. Darunter zwei USO-Agenten, Prospektoren und ein Trupp der ZGU. Auch Atlan da Gonozal wird auf den Fund aufmerksam und begibt sich in das Xanthab-System, wo ihm die Besatzung der ZGU den Zellaktivator vor der Nase wegschnappt. Genau in diesem Augenblick taucht die geheimnisvolle, paranormal-begabte Trilith Okt auf, die eine außergewöhnliche Kampfausbildung auf ihrem Heimatplaneten erhalten hat, und nimmt den Arkoniden auf. Mit ihrem Schiff GAHENTEPE nehmen die beiden die Verfolgung des ZGU-Sphärendrehers auf. (Quelle: Die Psi-Kämpferin)

So gelangen die beiden ungleichen Verbündeten ins Ephelegon-System, wo sie versuchen, an den Zellaktivator zu gelangen. Dieser ist mittlerweile in der Hand des Kalfaktors Ponter Nastase. Dieser will sich, nun ein Unsterblicher, zum Alleinherrscher aufschwingen. Mit Hilfe der Crew des Frachtraumers KAPIUR, auf dem der junge Balton Wyt Dienst tut, gelingt es Atlan – der sich zur Tarnung als arkonidischer Geheimagent Koramal ausgibt – und Okt auf das Sphärenrad ZUIM zu gelangen. Dort sammeln sie einige wichtige Informationen, bis es zum Staatsstreich kommt. Nastase beschuldigt dabei die Kalfaktorin Neife Varidis der Revolution, die in Wirklichkeit von ihm ausgeht. Die Kalfaktorin und Chefin des Geheimdienstes, die sich zu dieser Zeit auf ZUIM aufhält, muss daraufhin flüchten. Dies ist auch Atlan klar, und er handelt nach der Maxime, dass der Feind des Feindes automatisch zum Freund wird. So gelingt es Okt und dem Arkoniden, mit Varidis zusammen zu treffen und die Flucht anzutreten, die in einem Müllcontainer endet. (Quelle: Das Sphärenrad)

Durch einen glücklichen Zufall werden die Flüchtlinge im Müllcontainer noch nicht auf der ZUIM, sondern erst beim Anflug auf Rudyn von der Frachtpilotin Patty Ochomsova entdeckt. Da Ponter Nastase und seine Leute davon ausgehen, dass Neife Varidis zusammen mit ihren Leibwächtern bei dem Gefecht auf der ZUIM ums Leben gekommen ist, landen Atlan Trilith Okt, Neife Varidis und Oderich Musek heimlich im Holoi-Gebirge und werden dort von den Santuasi aufgegriffen, die ihnen nach anfänglichen Schwierigkeiten Unterschlupf gewähren und ihre Verletzungen heilen. Währenddessen treibt Ponter Nastase sein falsches Spiel weiter und sorgt nach und nach dafür, dass die restlichen Kalfaktoren getötet werden und diese Taten Neife Varidis angelastet werden. Allerdings ist diese nicht untätig und lässt mit Hilfe des Hearas-Netzwerkes Spots ausstrahlen, in denen sie ihrerseits Ponter Nastase die Schuld an der derzeitigen Situation gibt. Das Volk ist gespalten, und es stehen sich die Anhänger von Varidis und Nastase gegenüber. In dieser Situation ruft der amtierende Generalkalfaktor Aquium Namastir den Notstand aus, tritt auf Druck Ponter Nastases von seinem Amt zurück und macht diesen zum Außerordendlichen Generalkalfaktor. Als erste Amtshandlung entlässt Nastase alle Kalfaktoren und ist somit Alleinherscher. Er hat sein Ziel erreicht und kündigt für den 22. September 3102, dem Tag, an dem die Acht-Tagesfrist abläuft, nachdem der Zellaktivator sich auf ihn eingestellt hat, eine Rede an. Atlan nimmt Kontakt mit dem geheimen USO-Stützpunkt auf Rudyn auf, und zusammen entwickeln sie eine Strategie, mit der sie Ponter Nastase den Zellaktivator doch noch abnehmen können. Der Anschlag auf den Generalkalfaktor während seiner Rede gelingt, und Atlan, Trilith Okt und Neife Varidis können ihn auf seiner Flucht stellen. Trilith Okt kann Nastase den Aktivator entwenden, allerdings versucht Nastase, den Aktivator durch einen gezielten Schuss zu zerstören, wird aber im letzten Moment durch Atlan erschossen. Atlan verlangt von Trilith die Herausgabe des Aktivators, doch diese erklärt ihm, dass sie den Aktivator für die Genesung ihrer Schwester Lalia Bir einsetzen will. Beim Kampf um das Ei zieht Atlan den Kürzeren, da plötzlich die GAHENTEPE auftaucht, ihn in ein Fesselfeld hüllt und Trilith Okt an Bord nimmt. Der Versuch Triliths, Lalia mit dem Aktivator zu heilen, schlägt fehl, und Lalia stirbt. (Quelle: Acht Tage Ewigkeit)

Handlungszeitraum

August 3102 - 3. Oktober 3102

Weiterführende Links

Statistik

Wissenswertes

Die Bücher des Zyklus im Einzelnen

Nr.
Autor
Titel
Untertitel
Hauptpersonen
Rudyn Hardcover
1
Achim Mehnert
Die Psi-Kämpferin
Atlan, Trilith Okt
Glossar: Aktivatorträger, ES, Hologramm, Holo-Monitor, HÜ-Schirm, Interkosmo, Linearantrieb, Linearraum, Medo-Center, Medostation, Ortungsschatten der Sonne, Positronik
EA4
2
Rüdiger Schäfer
Das Sphärenrad
Atlan, Trilith Okt, Ponter Nastase
Glossar: Akadie Holeste, Amanda McAllistor, Arlene Maluba, Brihan, Cek Mulligan, Dorolem, Ephelegon's Tears, Fauron (Planet), Fauron, Gartak, Gulmen, Hanjak, Jamain Kalakas, Kantori-Katzen, Karsul, KONTER, Koramal, Lakatar, Leskyt, Limar Ostrau, Limon Pearl, Meheme Polt, Mirelle Kuramar, Muriel Kalveda, Moltov Port, Nebelreiter, Orientierungsdepots, Reg Bovida, Rory Lonaski, Rudyn-Whiskey, Sambacha, Semat Tomisek, Simbalain, Suraia Pilesti, Talip, Talipura, Tasja Benoit, Thomrat Wyt, Tix, Tölken, Turniz, Wallis Hogenkamp, Yolkan Bent, Zentral-G, Zotta
EA5
3
Michael H. Buchholz
Acht Tage Ewigkeit
Atlan, Trilith Okt, Neife Varidis, Ponter Nastase
Glossar: Ambarin, Brihan, Caluth-Bäume, Dawakaibun, Dokailasa, Dwadunaj, Edbarsk, Ephang, EPHANG-Klasse, Ephangs Shadow, Ephelegon's Tears, Freikorps Barya Awangard, Flugkatzen, Genzez-Port, Gulmen, Gympmost, Haidumkraut, Hinteraugen, Holoi-Gebirge, Kaibun, Kaibunthu, KONTER, Koramal, Leskyt, Margellisfrucht, Mingtang, Moltov Port, Müllschute, Nallathu, Namaste, Opral Catacombe, Orientierungsdepots, Orokanu, Plechtang, Raga, Rogiwnizu, Rudynit, Sahaja, Samandril, Sambacha, Santuasi, Sarentgnu, Simbalain, Suniastra, Tölken, Tölpöt, Torrbyren, Turniz, Ugorh, Urdhana, Wabyren, Wissenschaftliches Überwachungskorps, Zabirath, Zal, Zentral-G, Die Gebäude des OPRAL: Ambar Utro, Ambar Zawtra, Ambar Popoludi, Ambar Wöwörom, Ambar Pozdno, Ambar Temnyj, Zentraler Kegel
EA6

Weblinks