Das Seuchenkommando

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:A271)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Atlan-Heftserie (Band 271)
A271 1.JPG
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Der Held von Arkon
Unterzyklus: Kaymuurtes (Band 1/12)
Titel: Das Seuchenkommando
Untertitel: Alarm für Pejolc – die großen Spiele sind gefährdet
Autor: Peter Terrid
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1976
Hauptpersonen: Atlan, Fartuloon, Corpkor, Rec, Karmina Arthamin, Errelikon
Handlungszeitraum: 10.499 da Ark
Handlungsort: Pejolc
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Blauband 42

Handlung

Auf Kraumon rüstet man sich für den Flug nach Pejolc, wo die KAYMUURTES stattfinden. Corpkor hat eine Krankheit erschaffen, die für die Betroffenen unangenehm, aber letzten Endes harmlos ist. Die Krankheit soll dazu führen, dass ein Seuchen­schiff nach Pejolc gerufen wird. Mit der gekaperten SLUCTOOK will Atlan so mit möglichst vielen Helfern zu dem Planeten der Spiele gelangen, während Karmina Arthamin mit drei Kreuzern das echte Seuchenschiff abfängt. Seine Truppe nennt Atlan das „Seuchenkommando Pejolc“. Um die Tarnung aufrechtzuerhalten, können nur Arkoniden teilnehmen, so dass unter anderem Ra auf Kraumon zurückbleibt.

Auf Pejolc ist ein Komitee für die Durchführung der KAYMUURTES zuständig. Einige Mitglieder des Komitees suchen auf Initiative von Kanic von Brecmonth einen Weg, Orbanaschol III. von einem Besuch der Spiele abzuhalten. Dessen Image ist nach den jüngsten Blamagen stark angeschlagen. Die Nachricht vom Ausbruch von Corpkors Krankheit gibt ihnen eine Möglichkeit, gefährdet aber zugleich auch die Durchführung der Spiele. Über das Dubnayor-System wird eine Quarantäne verhängt. Außerdem wird das zuständige Seuchenschiff gerufen.

Die SLUCTOOK fliegt nun in das System ein, wobei Atlan den falschen Namen Sathanthor benutzt. Das richtige Seuchenschiff THENATOS unter dem Kommando von Korth Denkor erreicht jedoch ebenfalls das System. Durch eine Krankheit, die Euphorie auslöst, und den Amoklauf eines kranken Unithers ist das Schiff in einem desolaten Zustand und fliegt einen unberechenbaren Kurs, so dass es Karminas Verband entgeht. Die beiden Seuchenschiffe kollidieren fast miteinander. Rec bringt Denkor mit einer Tirade über den schlechten Zustand der THENATOS dazu, das System wieder zu verlassen. Das Auftauchen zweier Seuchenschiffe ist jedoch registriert worden.

Errelikon, der Chefagent der POGIM auf Pejolc, ist ebenfalls an Corpkors Seuche erkrankt. Er vermutet, dass sie eine Sabotage der KAYMUURTES darstellt, und verdächtigt das Komitee. Darum schickt er seine Mitarbeiter aus, um die Mitglieder des Komitees zu überwachen.

Als er selbst, wie alle Erkrankten, an Bord der SLUCTOOK geht, um sich behandeln zu lassen, sucht er Atlan auf. Er bittet den vermeintlichen Kommandanten, die Seuche auf eine künstliche Ursache hin zu untersuchen. Atlan und Fartuloon halten ihn zu Recht für einen POGIM-Mann und halten ihn unter einem Vorwand an Bord fest. Seine Kabine wird mit einer Abhöranlage ausgestattet.

Errelikons Mitarbeiterin Delata sucht ihren Chef an Bord auf, um ihn über die Ermittlungen gegen das Komitee zu unterrichten. Hauptverdächtiger ist Kanic von Brecmonth, der von nun an komplett überwacht werden soll. Das Seuchenkommando wiederum schickt den jungen Arzt Harm Pokalt zu von Brecmonth, um ihn zu warnen.

Auf der SLUCTOOK stirbt zur allgemeinen Überraschung Errelikon. Er hat den Ärzten die Einnahme einer Dosis Arbitrals, eines Aufputschmittels, verschwiegen und so eine Überdosis erhalten. Dennoch brechen Atlan, Rec und drei Begleiter nach Ulfwahr auf, um den Eintrag Atlans in der Teilnehmerliste der KAYMUURTES zu überprüfen.

Von Brecmonths Freund Stellerc sucht die SLUCTOOK auf, weil man nicht sicher ist, was man von Pokalts Besuch halten soll. Dieser Besuch wird von Errelikons Mitarbeiter Urthor beobachtet, der mit den gesammelten Indizien zu Gouverneur Arsanonc geht. Dieser lässt Fartuloon Rede und Antwort stehen, wobei der Bauchaufschneider den Tod Errelikons melden muss. Als Urthor erfährt, dass zwei Seuchenschiffe im System eingetroffen sind, lässt er 23 Tage vor Beginn der KAYMUURTES die SLUCTOOK von Truppen umstellen.