Das Heliotische Bollwerk

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1876)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1876)
PR1876.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Die Heliotischen Bollwerke
Titel: Das Heliotische Bollwerk
Untertitel: Sie sind die Abgesandten von Thoregon – und bringen das Geschenk der Nonggo
Autor: Horst Hoffmann
Titelbildzeichner: Ralph Voltz
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: Donnerstag, 7. August 1997
Hauptpersonen: Cistolo Khan, Galtarrad, Zygonod, Bré Tsinga, Paola Daschmagan
Handlungszeitraum: 21. - 30. September 1289 NGZ
Handlungsort: Solsystem und Camelot
Die Basis:

12 Seiten Einstiegshilfe mit Überblick über die bisherigen Zyklen von Michael Thiesen und Ausblick auf den neuen Zyklus von Klaus N. Frick

Computer: Freunde
Besonderes:

keine LKS, dafür Vorwort von Klaus N. Frick, Grüße von Walter Ernsting und Berichte zu den Computerspielen »Operation Eastside« und »Thoregon – Brücke in die Unendlichkeit«, sowie das Porträt Christopher Franke

Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

21. September 1289 NGZ: Auf Camelot taucht beim Agronom Jett Alberny ein schwarzer Würfel mit zehn Zentimetern Kantenlänge auf und fragt ihn: »Bist du Perry Rhodan. Kurz zuvor ist das Gerät, das Perry Rhodan aus Hirdobaan mitbrachte, aus seinem Energiekäfig entkommen. Der Würfel taucht bei weiteren Personen auf und stellt dieselbe Frage.

Währenddessen werden vom Rand der Galaxie undefinierbare Ortungen gemeldet. Am 23. September erscheint eine von Alaska Saedelaeres Erzählungen her bekannte Balkenspindel im Solsystem. Nach den erst kurz zurückliegenden Ereignissen um Goedda wird von Cistolo Khan Systemalarm ausgelöst. Eine Verbindung zu dem fremden Raumschiff, das den Namen VHE THRANG trägt, wird hergestellt. Die Besucher sind die beiden Nonggo Galtarrad U Zeun und Zygonod Lebente Kor, die hier seien, um ein großes Glück anzukündigen. Die Nonggo sind extrem schlanke, humanoide Wesen von 2,20 Metern Größe mit silberfarbener Haut und sollen im Solsystem ein Heliotisches Bollwerk errichten. Und auch sie fragen, wo Perry Rhodan sei.

Cistolo Khan möchte den Nonggo nicht gestatten, dieses Heliotische Bollwerk ins Solsystem zu bringen. Er vermutet ein wie auch immer geartetes Trojanisches Pferd in dem Gebilde. Die Nonggo hätten aber einen knappen Zeitplan einzuhalten, denn bald beginne das Konstituierende Jahr. Nur Perry Rhodan selbst könnte die Installation des Heliotischen Bollwerks vielleicht noch verhindern.

Auf Camelot kann der schwarze Würfel nach drei Tagen endlich eingefangen werden. Aber man stellt sich die Frage, wieso er eigentlich nach Perry Rhodan sucht. Diese Frage versucht Attaca Meganon zu beantworten. Doch erst der Zellaktivatorträger Alaska Saedelaere entlockt der Box eine Reaktion. Sie suche Perry Rhodan, weil das Konstituierende Jahr bevorstehe.

Am 24. September 1289 NGZ erreicht die Nonggo-Flotte das Solsystem. Khan will hart bleiben und den Einflug der Flotte, die zwei trapezförmige, 8,4 mal 4,2 Kilometer große Objekte transportieren, notfalls mit Waffengewalt verhindern. Doch von der Flotte geht keine erkennbare Gefahr aus. Nicht einmal die Schutzschirme haben die Schiffe der Nonggo aktiviert. Trotzdem antworten sie nicht auf Funkanrufe und setzen ihren Flug fort. Khan möchte zusammen mit Bré Tsinga noch einmal mit Galtarrad U Zeun sprechen. Dieser meint direkt, dass das Volk der Terraner nicht ausgewählt worden wäre, wenn es auf Wehrlose schießen würde. Damit hat er recht. Cistolo Khan lässt die Schiffe entgegen dem Willen des Parlaments nicht zerstören. Er versucht, Zeit zu gewinnen, indem er technische Probleme vortäuscht. Dann spricht sich auch Bré Tsinga dafür aus, die Nonggo gewähren zu lassen.

Auf Camelot hat man inzwischen ermitteln können, was sich im Inneren der Box befindet. Es ist ein Passantum, und nur Perry Rhodan ist berechtigt, es zu tragen. Anschließend sendet es eine Richtstrahlsendung zum Solsystem und hüllt sich kurz darauf in ein grünliches Energiefeld. Die GILGAMESCH fliegt währenddessen mit Saedelaere und Homer G. Adams zum Solsystem, um die dortigen Vorgänge aus der Nähe zu beobachten. Die LFT verweigert dem Camelot-Raumer jedoch den Einflug.

Auf der Bahn des Planeten Trokan kommt die Nonggo-Flotte mit ihrer Fracht zum Stillstand. Ein Angriff könnte nun auch zur Zerstörung von Trokan führen und ist damit nicht durchführbar. Galtarrad U Zeun wendet sich persönlich an die Bewohner des Solsystems, um ihnen mitzuteilen, dass sie ein großes Geschenk bringen. Bald darauf beginnen sie, beide Trapeze an den Längsseiten zu einer riesigen Wabe zusammenzufügen. All das wird von tausenden Schiffen der Heimatflotte und von Massen von Schaulustigen und von Schiffen galaktischer Medienkonzerne beobachtet. Plötzlich erscheint eine weitere Flotte der Nonggo. Sie führen eine Quelle der Kraft mit sich. Entfesselt würde sie das halbe Solsystem vernichten. Politische Hardliner aller Kategorien nutzen dieses Ereignis, um sich zu profilieren. Unbeeindruckt davon wird die Arbeit am Heliotischen Bollwerk am 27. September 1289 NGZ beendet. Galtarrad U Zeun lädt eine Experten-Kommission der LFT in das Bollwerk ein. Das Bollwerk ist im Inneren auf Terraner ausgerichtet. Anstatt des bisher unbekannten Einsatzleiters enthüllt Galtarrad U Zeun den Zweck des Heliotischen Bollwerkes. Es soll die Verbindung zwischen dem Solsystem und dem Teuller-System der Nonggo sowie dem Karakhoum-System der Gestalter herstellen. Alle Systeme liegen Millionen Lichtjahre auseinander. Mehr Informationen erhalten die Terraner nicht.

Myles Kantor fliegt nach Mimas, wo seine Lebensgefährtin Kallia Nedrun erwacht ist. Auch sie spricht vom Konstituierenden Jahr.