Sekundärwaffe Geistertanz (Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2099)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Heftroman. Für weitere Bedeutungen, siehe: Sekundärwaffe Geistertanz.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2099)
PR2099.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Die Solare Residenz
Titel: Sekundärwaffe Geistertanz
Untertitel: Schach für Arkon – die Milchstraße zwischen Hoffen und Bangen
Autor: Hubert Haensel
Titelbildzeichner: Ralph Voltz
Innenillustrator: Michael Wittmann (1 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 13. November 2001
Hauptpersonen: Perry Rhodan, SEELENQUELL, Reginald Bull, Lotho Keraete
Handlungszeitraum: Mai 1304 NGZ
Handlungsort: Arkon-System
Risszeichnung: Trägerkreuzer VON MÜNCHEBERG von Sascha Döpper
(Abbildung)
Kommentar: …Keine Abkürzung?
Glossar: Arkon-System / Jefnuzhoo / Katsugo-Kampfroboter / Lotho Keraete / Kristallschirm / Thronflotte ARK'IMPERION / Ukrohag
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Auch am achten Tag als Gefangener der Superintelligenz SEELENQUELL hat Perry Rhodan noch nicht geschlafen. Damit befindet er sich fast am Ende seiner physischen und mentalen Kräfte. Der Terranische Resident und Sechste Bote von Thoregon weiß nicht, was im Arkon-System, in Thantur-Lok oder sonst wo in der Milchstraße unternommen wird, um ihm zu helfen beziehungsweise die negative Superintelligenz zu schwächen. Aber auch SEELENQUELL scheint sich nicht sonderlich für das Geschehen außerhalb des Kristallschirms zu kümmern. Rhodan hat erkannt, dass die Superintelligenz in ihrer Entwicklung stagniert. Doch um Herr über die Mächtigkeitsballung von ES zu werden, muss SEELENQUELL sich weiterentwickeln. Der Schlüssel dazu liegt im Solsystem in Gestalt des 6-D-Juwels, jener geheimnisvollen Aura, die auch für ES eine stete Quelle der Kraft war.

Rhodan sucht immer wieder neue Anker, an denen sich sein Bewusstsein klammern kann, damit er nicht einschläft. Es sind die Erinnerungen an alle Freund und Weggefährten, die ihn auf seinem langen Weg begleiteten. Angefangen bei Reginald Bull, seinem Freund seit den Anfängen der U.S. Space Force zu Beginn der 60er Jahre des 20. Jahrhunderts, über Mory Abro, die zu seiner zweiten Frau wurde, als das Arkon-System ebenfalls zum Schicksalspunkt der Geschichte wurde, bis zu den Mutanten, die in ES aufgingen, um der Superintelligenz, die zum Mentor der Menschheit geworden war, zu stärken. Der Terraner muss auch an Atlan denken, wie er ein ehemaliger Ritter der Tiefe, deren beider Wege so oft getrennt verliefen, wie zurzeit auch, und die doch immer wieder zueinander fanden.

SEELENQUELL plant, in Rhodan aufzugehen, um auf diese Weise unbemerkt das Solsystem mit dem 6-D-Juwel zu erreichen. Die Superintelligenz kann in seiner derzeitigen Entwicklungsform nicht von den Kräften des 6-D-Feldes partizipieren, aber vereint mit Rhodan und dem Zellaktivatorchip sieht SEELENQUELL eine Chance, denn er hat erkannt, das es eine Affinität zwischen ES, Rhodans Vitalenergiespeicher und dem 6-D-Juwel gibt. Diese geheimnisvolle Verbindung will SEELENQUELL nutzen und nur so kann er die Lokale Gruppe, die Mächtigkeitsballung von ES, erobern. Rhodan muss also dagegen halten und kämpft den Kampf seines Lebens. Ohne dass er es bemerkt, vergehen weitere vier Tage.

Reginald Bull dringt mit der alliierten Flotte der Arkoniden, Terraner und Posbis in das Arkon-System ein. Wie erwartet, leisten die anwesenden 60.000 Schiffe, die zu SEELENQUELL gehören, heftigen Widerstand. Dabei scheint es, als ob sich die Verteidiger in erster Linie auf die Einheiten des Trav'Tussan unter Bostich I. konzentrieren. Aber je näher die Flotte Arkon III kommt, desto mehr Verluste müssen auch die Terraner und Posbis beklagen. Die ganze Hoffnung des Residenzministers für Verteidigung, wie auch der anderen anwesenden Verantwortlichen, liegt bei den beiden Carit-Kreuzern BARETUS und TERRANIA. Sie sollen die einzig existierende Waffe gegen SEELENQUELL zum Tragen bringen und dank ihrer Carit-Hüllen können sie selbst dem stärksten Transformfeuer widerstehen.

Die besagte Waffe besteht aus dem von Zheobitt gezüchteten Genmaterial des verstorbenen Morkhero Seelenquell und ist auf verschiedene Torpedos verteilt worden. Das geklonte Zellmaterial weist außergewöhnliche Eigenschaften auf und kann psionische Energie aufsaugen. So soll die negative Superintelligenz geschlagen werden. Die beiden Kreuzer selbst sind unbemannt und werden von der REMOTE-Einheit RIO TOCA, Rudo K'Renzer, ferngelenkt, die wiederum durch die ENTDECKER LEIF ERIKSSON, VASCO DA GAMA, IBN BATTUTA, CHARLES DARWIN und JAMES COOK geschützt wird.

Die Raumschlacht, wie sie lange nicht mehr statt gefunden hat, und die die Grundfesten des Arkon-Systems erschüttert, nähert sich mehr und mehr Tiga Ranton, den drei Planeten. Vor allem aber Arkon III. In einem schnellen Manöver stoßen die beiden Carit-Kreuzer in die obersten Atmosphärenschichten des Planeten vor und feuern die Gen-Torpedos ab. Einer trägt eine besondere Last, denn Lotho Keraete befindet sich an Bord. Der Mann aus weichem Stahl will Rhodan beistehen und aus nächster Nähe erleben, wie verheerend das geklonte Zellmaterial auf SEELENQUELL wirkt. Es ist dann wie trockener Wüstenboden, der gierig jeden Tropfen Wasser aufsaugt, so saugt das Gengewebe die psionische Energie der Superintelligenz auf.

Auch Rhodan bemerkt die plötzliche Veränderung, weil nämlich der mentale Druck auf ihn nachlässt. Die schillernde Kugel der negativen Superintelligenz bläht sich zusehends auf und beginnt sich gleichzeitig zu verflüchtigen. Die Sekundärwaffe Geistertanz löst SEELENQUELL im wahrsten Sinne des Wortes auf – und der Terraner fällt in die ersehnte Bewusstlosigkeit. Er wird aber von Keraete geweckt und gemeinsam finden sie ein Stoffbündel, den Anzug der Phantome. Als Rhodan ihn anhebt, spürt er die verlockende Ausstrahlung des Anzugs – und dieser bemerkt seine inaktive Ritter-Aura sowie das Passantum der Koalition Thoregon. Damit ist Rhodan als Abtrünniger identifiziert, und der Anzug versucht, ihn zu töten. Doch Keraete greift ein und zerstört das bedrohliche Kleidungsstück mit bislang verborgenen Körperwaffen.

Wenig später landen die beiden Carit-Kreuzer, und ihre Hüllen beginnen in einem sprühenden Funkenregen mit den psionischen Restereignissen zu reagieren. Das Carit degeneriert und wird in ein anderes Metall umgewandelt, verliert damit seine schützenden Eigenschaften. Keraete und Rhodan finden dann noch etwas, nämlich einen kleinen, wenige Zentimeter durchmessenden Nukleus. Es sind die Bewusstseine der Monochrom-Mutanten, die SEELENQUELL während seiner Genese einatmete. Sie versprechen, die Mächtigkeitsballung von ES zu bewachen und bei der Rückkehr der Superintelligenz in ihr aufzugehen, und verlassen Arkon III.

Die Koalition hat über SEELENQUELL gesiegt, die Milchstraße ist frei. Aber damit endet auch das Bündnis, und noch am 31. Mai fordert Bostich I. die Terraner und Posbis auf, das Arkon-System zu verlassen. Die nächste Zukunft muss erweisen, wie ein jetzt unsterblicher Imperator zu agieren gedenkt und wie sich das Verhältnis zwischen Arkon und Terra entwickeln wird…

Innenillustration