Hetzjagd auf Bull

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2960)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
2956 | 2957 | 2958 | 2959 | 2960 | 2961 | 2962 | 2963 | 2964
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2960)
PR2960.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Genesis
Titel: Hetzjagd auf Bull
Untertitel: Der Techno-Mahdi ist am Zug – er will die Unsterblichen ausschalten
Autor: Hubert Haensel
Titelbildzeichner: Arndt Drechsler
Innenillustrator: Swen Papenbrock
Erstmals erschienen: Freitag, 11. Mai 2018
Hauptpersonen: Reginald Bull, Adam von Aures, Icho Tolot, Toio Bull-Zindher, Tango Burosch
Handlungszeitraum: 2. bis 4. April 1552 NGZ
Handlungsort: Terra
Report:

Ausgabe 520
Aus der Risszeichner-Werkstatt Teil 2: Wanderung in die variable Weite (von Verena Themsen, illustriert und inspiriert von Holger Logemann)

Glossar: Golkana-Gefängnis / Kosmische Hanse / Society of Absent Friends / STAC / WIDDER
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Jedermann kennt die Losungen des Techno-Mahdi. An vielen Orten, unter anderem auf dem Saturnmond Titan und in Shonaar auf Terra, gibt es Logo-Oasen, in denen der Techno-Mahdi für die Belange der Wissenschaft wirbt. So genannte Konstabler vertreten den Techno-Mahdi in der Öffentlichkeit, doch Informationen über den Mahdi selbst gibt es praktisch nicht. In Wahrheit ist der Techno-Mahdi keine Einzelperson. Es handelt sich um ein weit verzweigtes Netzwerk von Topwissenschaftlern und anderen Sympathisanten, die der Meinung sind, die Menschheit müsse sich aus der Vormundschaft der Superintelligenzen befreien und die Milchstraße vor jeglichem Fremdzugriff sichern. Wissenschaftler aller Fachgebiete sollen eine Logokratie frei vom Einfluss der Politik errichten, um die Menschheit in eine bessere Zukunft zu führen.

Jahrzehntelang hat der Techno-Mahdi die terranische Gesellschaft unterwandert und jenes gigantische Täuschungsmanöver vorbereitet, das in den ersten Apriltagen des Jahres 1552 NGZ wirksam wird. Mitverantwortlich neben Adam von Aures, der obendrein Ziele verfolgt, die den Mahdisten nicht bekannt sind, sind vier Personen: Colin Heyday, der Chefwissenschaftler des Kepler-Komplexes auf Neo-Ganymed, die Massenpsychologin Caprice Noopila, der Spitzenpositroniker Tango Burosch und Truc Moretti, die Stellvertreterin des Chefstrategen der Liga-Flotte. Ihr Plan geht auf. Sie gaukeln der Menschheit die Invasion der Xumushan vor. Panik herrscht auf den solaren Planeten und die Sicherheitskräfte sind zu keiner Gegenwehr fähig, denn die Mahdisten kontrollieren alle terranischen Großpositroniken. Wenn alles nach Plan verläuft, soll die Macht demnächst auf einen vorwiegend mit Mahdisten besetzten Wohlfahrtsrat übergehen. Die auf Terra befindlichen Zellaktivatorträger – Homer G. Adams, Reginald Bull und Icho Tolot – stellen eine Gefahrenquelle dar, die beseitigt werden muss. Die Unsterblichen sollen festgesetzt oder falls nötig getötet werden.

Reginald Bull wird in seinem Haus am Goshun-See, dessen Positronik LESLY virusbedingte Funktionsstörungen aufweist, von TARA-Kampfrobotern angegriffen. Da die Maschinen vergleichsweise behutsam vorgehen und nur nichttödliche Waffen einsetzen, gelingt es Bull mit Tolots Hilfe, die Attacken abzuwehren. Toio Zindher wird leicht verwundet und verliert vorübergehend ihre Parafähigkeit. Bull erkennt, dass gezielt Jagd auf ihn gemacht wird. Er und seine Familie sind zu Hause nicht mehr sicher. In dieser Situation erscheint eine Frau namens Famke Bach, die sich durch Insiderwissen als Gesandte der von Homer G. Adams gegründeten Society of Absent Friends ausweisen kann. Sie fordert Bull auf, ihr per Gleiter zu Adams' Anwesen in der Grafschaft Kent zu folgen. Unterwegs dorthin verliert Bull Bachs Gleiter aus den Augen, als es zu weiteren simulierten und echten Angriffen durch Xumushan und Einheimische kommt, die Bull den Invasoren übergeben wollen. Tolot und Shinae, die den Identor einsetzt, erweisen sich in diesen Situationen als wichtige Helfer.

Nachdem Bach wieder aufgetaucht ist, wird das Ziel am 3. April erreicht. Dort gehen Bull und seine Begleiter in eine Falle. Adams ist nicht anwesend, stattdessen Adam von Aures und Tango Burosch, die den ältesten noch lebenden Zellaktivatorträger persönlich gefangen nehmen wollten und Bull bereits erwartet haben. Sie haben die Aufzeichnung eines Gesprächs gefunden, in dem Adams Bach beauftragt, Bull zu holen. Adam von Aures setzt seine Nanogenten ein, doch den vereinten Kräften des Haluters und Famke Bachs, die sich als hochgerüsteter Roboter entpuppt, ist selbst er nicht gewachsen. Im Kampf wird das Anwesen vernichtet. Bull und seine Freunde entkommen. Zuvor hat Tolot von Bach einen Kristall mit Daten über eine Raumjacht erhalten, mit der die Gruppe am nächsten Tag von Terra fliehen kann. Per Transmitter setzen sie sich nach Neo-Ganymed ab, woraufhin die Jacht explodiert.

Die Flucht der Unsterblichen ist für Adam von Aures nur ein unbedeutender Rückschlag. Die Invasion der Xumushan dient lediglich der Ablenkung. Der eigentliche Schlag steht noch bevor. Adam von Aures glaubt nicht, dass Bull bei der Explosion der Jacht gestorben ist. Er beabsichtigt einen Jäger ins Solsystem einzuladen, den er sich mit der Aussicht auf Heilung für seine kranken Freunde gefügig zu machen beabsichtigt: Bostich.

Innenillustration