Die Antimaterie-Gefahr

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR595)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 595)
PR0595.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Altmutanten
Titel: Die Antimaterie-Gefahr
Untertitel: Der Weltraum im Aufruhr – Alarm für das Solare Imperium
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (4 x)
Erstmals erschienen: 1973
Hauptpersonen: Reginald Bull, Bount Terhera, Merytot Bowarote, Munisho Aerce, Erkh Stallinger, Dunbar Vederici
Handlungszeitraum: 18. – 20. Juli 3444
Handlungsort: Solsystem
Risszeichnung: Terranischer Raumtorpedo von Rudolf Zengerle
(Abbildung)
Lexikon: Obelisk (I)
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 67

Handlung

Die KMP-11 erreicht am 18. Juli 3444 den Stützpunkt USO-Bolban-Termi. Der von dort nach Terra übermittelte Funkspruch wird jedoch durch die Nähe zum Milchstraßenzentrum verstümmelt. Dennoch kündigen Reginald Bull und Julian Tifflor einen »Vollalarm« an, der vor allem durch die unterbrochene Transmitterstraße nach Olymp negative Auswirkungen auf die Versorgung des Solsystems haben wird.

Tags darauf wird die LIGASTAR, ein 500 Meter durchmessendes, privates Luxusraumschiff, mit dem eine Vielzahl führender Funktionäre der SGIL von einer Wahlkampfreise zurückkehrt, nahe den Überresten Zeuts vernichtet. Es stellt sich heraus, dass die Paramags mit einem PEW-Bezugstransdeformator zum Planetoiden Ostolli Acht gelangt sind, der mit PEW-Metall durchzogen ist. Bount Terhera, der nach Ausrufung des Vollalarms diesen zunächst als Wahlkampfmittel Perry Rhodans auslegt, fliegt eigenmächtig mit einer 35 Schiffen starken Flotte die betreffende Stelle an. Allerdings scheitert der Angriff des Marschalls, und es werden 18 Raumer durch Antimaterie-Waffen, die Materie und Energie in Antimaterie, bzw. Antienergie verwandeln können, vernichtet.

Wenige Stunden später erreicht die KMP-11 eine Position, von der aus sie das Solsystem direkt anfunken und so Bull und Tifflor einen detaillierten Lagebericht über den Konflikt mit den Neo-Paramags geben kann. Die beiden Zellaktivatorträger lassen daraufhin die beiden Spezialschiffe PILBO und NEOMAV einsatzbereit machen. Die Kugelraumer mit einem Durchmesser von 500 Metern wurden seinerzeit im Zusammenhang mit dem Auftauchen der Accalauries entwickelt und sind mit Maverick-Capes gegen Antimaterie geschützt. Einen Tag später fliegen die PILBO und die NEOMAV zu den Zeutüberresten, wo sie Ostolli Acht vernichten.

Anschließend entsendet Reginald Bull die CMP-34 als Kurier zum Paramag-Alpha-System.

Innenillustrationen