APOLLO-Klasse

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Kugelraumer der APOLLO-Klasse sind an die erhöhte Hyperimpedanz angepasste Nachfolger der NOVA-Klasse der Liga-Flotte mit einem Durchmesser von 800 Metern.

Ausstattung

Die Schlachtschiffe der APOLLO-Klasse sind Modulraumer. Sie haben eine äquatoriale Ringnut, die unterschiedliche Ringwulstmodule aufnehmen kann.

Aufgrund der modularen Bauweise kann die Ausstattung je nach verwendeten Modulen variieren. Raumer der APOLLO-Klasse verfügen in der Standardkonfiguration über zwei Leichte Kreuzer der MERKUR- und DIANA-Klasse und sechs Korvetten als Großbeiboote.

Sie verfügen im Jahre 1344 NGZ mit vier Hawk-II-Kompensationskonvertern, die je 25.000 Lichtjahre Reichweite haben, über eine Gesamtreichweite von 100.000 Lichtjahren.

Im Jahre 1469 NGZ gibt es auf einem Schiff der APOLLO-Klasse Milliarden von Sensoren und Aktoren. Die Außenhülle ist ein Wabenverbund-Zellensystem aus hochfestem, beschussverdichtetem, rötlich-blauen Ynkonit in Kombination mit ultraleichten Keramik-Faserverbundstrukturen und besteht aus fünf Schalen in Sandwichbauweise. Die Wabenstruktur ist mit Schaum ausgesteift und enthält integrierte Projektoren zur Vibrations-Absorption. Die Hülle ist zusätzlich durch Kristallfeldintensivierung verstärkt. Die Außenhülle erreicht eine Gesamtdicke von 2,5 Metern. (PR 2657, S. 48)

Technische Daten

Technische Daten: APOLLO-Klasse
Typ: Kugelraumer mit Ringnut zur Aufnahme von Sechseckmodulen
Größe: 800 m Durchmesser
Unterlichtantrieb: Impulstriebwerke
Beschleunigung: 100 km/s2
Überlichtantrieb: Linearantrieb (4 Hawk-II-Kompensationskonverter), Nottransitionstriebwerk
Überlichtfaktor: 500.000, notfalls max. 1 Mio.
Reichweite: 100.000 Lichtjahre
Offensivbewaffnung: 20 Transformkanonen à 300 Megatonnen, 30 Überlicht-MVH-Geschütze, 10 Sublicht-MVH-Geschütze, 1 Paratronwerfer, 20 Impulsstrahler
Defensivbewaffnung: Prallschirme, Hypermagnetische Abwehrkalotte, Paratron- und HÜ-Schirme
Beiboote: 2 Leichte Kreuzer der MERKUR-Klasse und DIANA-Klasse, 6 Korvetten, 30 Space-Jets, 66 Shifts
Besonderheiten: Modulare Schiffskonstruktion um den Standkegel mit der Zentrale herum.
Besatzung: Gesamtbesatzung 1500 Personen, davon 600 Stammbesatzung im Dreischichtbetrieb, 430 Personen für Beiboote, 470 Personen Raumlande-Einheiten und Reserve, 3000 Arbeits- und Kampfroboter
Abbildung
Risszeichnung: »Terranisches Schlachtschiff der APOLLO-Klasse – KANDAHAR« (PR 2347) von Andreas Weiß

Bekannte Schiffe der APOLLO-Klasse

Geschichte

Bis 1344 NGZ wurden von der LFT 15.317 Einheiten gebaut. Davon sind 317 Einheiten im Experimentalstadium. 10.000 Schiffe der APOLLO-Klasse gehören zur Territorialflotte.

Die beiden Raumer der APOLLO-Klasse JV-1 und JV-2 bildeten im Jahre 1346 NGZ zusammen mit dem JV-Mittelteil das Hantelraumschiff JULES VERNE.

Quellen