DIANA-Klasse

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Raumschiffsklasse. Für ähnliche Begriffe, siehe: Diana.

Die Jagdkreuzer der DIANA-Klasse gehören zu der Gruppe der Leichten Kreuzer.

Einsatzprofil

Sie werden als taktisches Mittel mit besonders leistungsfähigem Antrieb in der Liga-Flotte der LFT eingesetzt, um schnelle Gegner aufzuspüren oder abzufangen und zu binden, bis weitere Kräfte herangeführt worden sind. Die Schiffe der DIANA-Klasse werden auch auf größeren Einheiten ab der APOLLO-Klasse, als Beiboote eingesetzt. Das Hauptmerkmal der neuen Flottenbaureihe sind die charakteristischen sechseckigen Äquatorwülste, die segmentweise ausgetauscht werden können.

Hersteller: Cocanta Werft Union, Luna, Solsystem, April 1331 NGZ

Technische Daten

DIANA-Klasse RZ.jpg

DIANA-Klasse
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt und Gregor Paulmann
Technische Daten: DIANA-Klasse
Typ: Kugelraumer
Größe: Durchmesser 100 m, mit Ringwulst 120 m
Masse: max. Abflugmasse 381.227 metrische Tonnen (Militärversion)
Bordrechner: Biopositronik
Unterlichtantrieb: 6 Gravotron-Feldtriebwerke, 6 NUGas-Protonenstrahltriebwerke, Gravopuls-Antrieb, Antigrav
Beschleunigung: 100 km/s2
Überlichtantrieb: ursprünglich 2 Linearkonverter Typ Hawk-I, ab 1344 NGZ 2 Linearkonverter Typ Hawk-II
1 Transitionstriebwerk
Überlichtfaktor: Reisemodus 0,5×106, max. 1,0×106 für 2,5 h
Reichweite: 15.000 Lichtjahre (Linearantrieb)
Offensivbewaffnung: 4 Sublicht-MVH-Geschütze (Thermo- / Desintegrator- / Paralyse-Modus)
2 Überlicht-MVH-Geschütze (Konstantriss-Nadelpunkt-Modus für Intervallsystem oder Thermostrahl)
6 Transformkanonen Kaliber 10 Megatonnen
2 Impulskanonen Kaliber 50 Megatonnen
optional Lenkflugkörper
Defensivbewaffnung: Prallschirm, Stör- und Tarnsysteme, HÜ-Schirm, optional Störsonden
Energiebedarf: siehe unten
Energieversorgung: 4 Nug-Schwarzschild-Reaktoren, 10 Notfall-Fusionsreaktoren, Kurzzeitspeicher für Hyper- und Normalenergie, Brennstoffzellen zur Pufferung des Lebenserhaltungssystems
Beiboote: 2 Shifts (14 m × 8 m), 16 5-Personen-Rettungskapseln Klasse B, optional: Kleinst-Space-Jets, Jäger etc.
Besonderheiten: Verwendung unter der Bezeichnung Jagdkreuzer auf Schiffen der SATURN-Klasse
Besatzung: Standardcrew 60 Personen (3-Schicht-Betrieb à 20), bis zu 10 Passagiere, Roboter: 100 Mehrzweckeinheiten, 50 Kampfeinheiten
Hersteller: Cocanta Werft Union, Luna, Solsystem
Abbildung
Risszeichnung: »Terranische Raumschiffe – Leichter Kreuzer der DIANA-Klasse« (PR 2251) von Gregor Paulmann

Ausstattung

Computersysteme

1 DeSINA Biopositronik BP31/5000 mit 6 dezentralen Knotenrechnern als LPV

Bewaffnung

offensiv:

defensiv:

  • Prallschirm, Stör- und Tarnsysteme
  • HÜ-Schirm, Durchmesser 130 m mit 318 MT Abwehrkapazität
  • optional Störsonden

Aus Platzgründen musste auf den Einbau von Paratronkonvertern verzichtet werden.

Antriebssysteme

Hauptantriebssysteme:

1344 NGZ: 2 Linearkonverter Typ Hawk-II mit einer Gesamtreichweite von 15.000 Lichtjahren

Lagekontrollsystem:

  • GRAVO MAXX GP-203 Gravopuls-Antrieb mit 2×3 Projektorgondeln
  • Antigrav / Trägheitsdämpfung:
  • GRAVO MAXX AG 088 SOSTA Matrix mit 25 Projektorkugeln

Energieversorgung

  • Gesamtleistung Standard: 2,8×1012 W, kurzfristig: 5,11×1012 W
  • Antriebe Gravotron: Leistungsaufnahme: max. 8,1×1011 W
  • Protonenstrahltriebwerk: Leistungsaufnahme: max. 2,26×1012 W
  • Linearantrieb:
    • Leistungsaufnahme:
      • 3,49×1011 W (Aktivierung)
      • 1,54×1010 W (Basisleistung)
      • Sichere Linearraum Eintrittsgeschwindigkeit (SLE): 0,5c
  • Transitionsantrieb:
    • Leistungsaufnahme: 5,9×1018 W (Sprung 3 Lj bei SHE 0,5c)
    • Sichere Hyperraum Eintrittsgeschwindigkeit (SHE): 0,5 c
  • Antigrav / Trägheitsdämpfer
    • Leistungsaufnahme: 9,2×108 W

Triebwerksleistung

  • Überlichtfaktoren
    • Maximum:1,0×106 (= 114 Lj/h) für 2,5 h
    • Reisemodus:0,5×106 (= 57 Lj/h)
  • Beschleunigungen Protonenstrahltriebwerk: 100 km/s2 (= 24min 58s bis SLE)
  • Gravotron Antrieb: 100 km/s2 (= 24min 58s bis SLE)

Reichweite

  • NUGas Brennstoff
    • 27525 Lastzyklen (1 Zyklus = 1x beschleunigen auf 0,5c und 1x verzögern auf 0)
  • Linearantrieb
    • Etappe: derzeit max. 50 Lj
    • Gesamt: unbekannt
  • Transitionsantrieb:
    • Etappe: derzeit max. 5 Lj
    • Gesamt: unbekannt

Beiboote

2 Shifts (14 m × 8 m), 16 5-Personen-Rettungskapseln (Klasse B), optional: Kleinst-Space-Jets, Jäger etc.

Bekannte Raumschiffe dieser Klasse

Quellen