Kraschyn

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Kraschyn war ein Mascant in der Flotte des Göttlichen Imperiums.

Erscheinungsbild

Er war zwei Meter groß, hager und mit sehr blasser Haut. Wie bei Arkoniden üblich, hatte er weißes Haar und seine Augenfarbe war hellrot. Meistens trug der Mascant einen bronzefarbenen Brustpanzer.

Charakterisierung

Sogar nach arkonidischen Maßstäben galt Kraschyn als arrogant. Sein kompromissloses Handeln diente nur dem Wohle des Imperiums.

Vermutlich war er der fähigste Stratege und Flottenkommandant des Göttlichen Imperiums am Anfang des 14. Jahrhunderts NGZ, obwohl ihn nach der SEELENQUELL-Krise die Mascantin Ascari da Vivo von der Spitze verdrängte.

Geschichte

Kraschyn wurde im Jahre 1245 NGZ auf Arkon II geboren. Er gehörte keinem Adelshaus an, sondern war ein Essoya und verfügte über keinen aktivierten Extrasinn.

Seine außerordentliche Leistungen machten Imperator Bostich I. auf ihn aufmerksam, der ihn ab 1272 NGZ gezielt förderte - jedoch ohne ihn zu bevorzugen.

1303 NGZ

Mascant Kraschyn kommandierte die 17. Imperiumsflotte während der Annektierung von Topsid im Mai 1303 NGZ. Dabei fiel der Verteidigungsminister der LFT Reginald Bull in die Hände des arkonidischen Imperiums. (PR 2001)

Ende September 1303 NGZ führte Kraschyn als Kommandeur der 4. Imperiumsflotte von seinem Flaggschiff AUMOKJON aus den Oberbefehl über die Operation Toor'agh Taion (Operation Stiller Riese), deren Primärziel die Eroberung von Ertrus war. Auf Kraschyns direkten Befehl wurde die ertrusische Hauptstadt Baretus am 4. Oktober 1303 NGZ mit einer Intervallbombe völlig zerstört, um den Widerstandswillen der Ertruser zu brechen. (PR 2028, PR 2029)

Als am 27. Dezember 1303 NGZ SEELENQUELL Arkon unter seine Kontrolle brachte, wurde auch Kraschyn zu einer Hand SEELENQUELLS. (PR 2050)

1304 NGZ

Am 24. Januar 1304 NGZ leitete Kraschyn den Angriff auf das Solsystem, der mit der Besetzung Terras abgeschlossen wurde. Der vereinigte arkonidisch-terranische Widerstand gegen SEELENQUELL nahm Kraschyn am 22. Mai 1304 gefangen, und Bostich I. ließ ihn vom Einfluss SEELENQUELLS befreien. (PR 2067, PR 2096)

1311 NGZ

Mascant Kraschyn übernahm am 29. November 1311 NGZ das Kommando über den arkonidischen Anteil der Blockadeflotte am Sternenfenster im Sektor Hayok. Dank seiner umsichtigen Taktik konnten die Paradim-Jäger lange genug Feuerschutz erhalten, um die angreifenden AGLAZARE zurückzuschlagen. (PR 2124, PR 2149)

1331 NGZ

Im September 1331 NGZ hielt sich der Mascant mit einem Flottenverband auf Hayok auf und wurde dort durch den Anstieg der Hyperimpedanz von Arkon abgeschnitten. Als Reginald Bull mit PRAETORIA am 26. November 1331 NGZ über Hayok erschien, musste Kraschyn zusammen mit Ascari da Vivo den angebotenen "Schandfrieden von Hayok" akzeptieren. (PR 2208, PR 2225)

Quellen

PR 2001, PR 2028, PR 2029, PR 2050, PR 2067, PR 2096, PR 2124, PR 2149, PR 2208, PR 2225