Unter dem Kondensator-Dom

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2297)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2297)
PR2297.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

 

Zyklus: Der Sternenozean
Titel: Unter dem Kondensator-Dom
Untertitel: Entscheidung im Heiligtum – der letzte Kampf des Specters
Autor: Leo Lukas
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Swen Papenbrock (1 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 26. August 2005
Hauptpersonen: Filana Karonadse, Specter, Cende Terken, Gorm Goya, Jallon Hypt, Hajmo Siderip, Iant Letoxx, Atlan
Handlungszeitraum: 1333 NGZ
Handlungsort: Sternenozean von Jamondi
Clubnachrichten:

Nr. 383

Kommentar: Gut gemeint …
Glossar: Letoxx, Iant / Tan-Jamondi-System
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörspiel »Sternenozean« Teil 38 und Teil 39

Kurz­zusammen­fassung

Auf der LEIF ERIKSSON meldet sich das Specter bei Filana Karonadse, es ist mit der GRÜNER MOND aus der Großen Magellanschen Wolke gekommen. Zusammen schaffen es die beiden, Filanas Implantate etwas stabiler zu machen, und der Kommandotrupp startet erneut nach Tan-Eis, dort findet das Specter mehr über TRAKTAT heraus, und endlich gelingt es, 500 Kyber-Neutros sicherzustellen, die Waffe nicht nur gegen die Bionischen Kreuzer, sondern auch gegen die Biodim-Triebwerke der Kybb-Titanen. Dies alles gelingt auch dank der Hilfe von Iant Letoxx, und dafür überlässt ihm Atlan tatsächlich eine Space-Jet und freies Geleit. Mit auf die Reise gehen auch Filana Karonadse und das Specter. Mittlerweile schreibt man den 26. Mai 1333 NGZ, und die Hoffnung, dass noch Rettung für Sol kommt, wird immer geringer.

Handlung

Die Stimme, die Filana Karonadse hört, stellt sich als das Specter heraus. Die »elektronische Inkarnation« Mayk(ie) Molinas' hat mit der GRÜNER MOND die RICHARD BURTON verlassen, um seinem Freund Gucky zu Hilfe zu eilen. In der Biotronik liefert es sich einen Kampf mit den Wächterprogrammen, so dass es ihm erst im Tan-Jamondi-System gelingt, den Bionischen Kreuzer wieder zu verlassen. Unterschlupf findet das Specter in den Implantaten Filana Karonadses, wo ihm allerdings langsam aber sicher der Saft ausgeht. Filana löst das Problem durch Zufuhr neuer Energie. Die für das Specter überlebenswichtigen Aggregate verfrachtet sie in einen Rucksack, den sie fortan immer mit sich trägt. Als Gegenleistung verbessert das Specter ihre Implantate.

Zusammen durchstöbern sie die von den Kybb erbeuteten Daten und finden eine erstaunliche Anweisung, die den Einsatz von Kyber-Neutros in der Nähe von Kybb-Titanen verbietet. Die logische Schlussfolgerung ist klar: Die K/Neutros sind die gesuchte Geheimwaffe. Nun steht man vor einem Problem: Alle Kyber-Neutros wurden in der Schlacht um Tan-Jamondi vernichtet. Einzig und allein Iant Letoxx kann weiterhelfen. Der jedoch ist seit dem Anschlag im Museum verschollen.

Iant Letoxx befindet sich in der Gewalt der Terrororganisation TRAKTAT, die von Cende Terken, einer früheren Affäre Letoxx', geleitet wird. TRAKTAT will Letoxx als Aushängeschild nutzen, um mehr Kybb gegen die Terraner aufzuwiegeln. Letoxx wird von der Organisation gebraucht, aber nicht wirklich anerkannt. Mit dieser Situation ist er nicht so recht glücklich.

Derweil besucht die »Delegation für kulturellen Austausch« eine Schule der Kybb-Traken. Dort entdecken sie einen alten Rechner mit der Aufschrift TRAKTAT. Filana und dem Specter gelingt es, sich ins alte Hybrid-Netzwerk einzuschleusen und Informationen über TRAKTAT und den Aufenthaltsort von Iant Letoxx zu erhalten. Außerdem findet es heraus, wieso die Kybb-Titanen sich nicht mit den Kyber-Neutros vertragen: Die K/Neutros setzen den Biodim-Blockverbund, der nach der Hyperimpedanz den Hauptantrieb der Titanen darstellt, außer Betrieb, da dieser aus Motana-Genmasse besteht.

TRAKTAT bildet mittlerweile ein gewaltiges Netzwerk. Immer mehr alte Rechneranlagen werden aktiviert. Der Quantensprung steht kurz bevor. Einem terranischen Einsatzkommando gelingt es, Iant Letoxx aus der Gewalt TRAKTATS zu befreien. Der Kybb-Trake zeigt sich erstaunlich kooperativ. Der im Großen und Ganzen gelungene Einsatz hinterlässt jedoch auch einen Wermutstropfen: Führende TRAKTAT-Mitglieder können entkommen, da hilft es auch nichts, dass Letoxx ihre Namen zu benennen weiß.

Zusammen mit Letoxx begibt sich das terranische Einsatzkommando unter Führung Hajmo Siderips in die Tiefenstadt, in der Iant Letoxx seinerzeit die Kyber-Neutros entdeckt hat. Als es in das dortige Netzwerk eindringt, findet das Specter nicht nur Informationen, dass weitere 500 K/Neutros existieren, sondern erlebt auch, wie sich das Netzwerk erweitert und sich immer mehr Computer einverleibt. Damit wachsen auch die Abwehrmöglichkeiten des Netzwerkes, das sich als TRAKTAT bezeichnet und offensichtlich den Namenspatron für die Terror-Organisation darstellt, die nun seine Ressourcen nutzt. Nur knapp kann das Specter einem tödlichen Angriff entgehen. TRAKTAT beschränkt sich jedoch nicht auf die „digitale“ Verteidigung, sondern lässt auch die Tiefenstadt einstürzen. Nur knapp können die Terraner und Iant Letoxx entkommen.

Die Daten, die das Specter, das seine Identität immer noch geheim hält, weshalb Filana alle Informationen preisgeben muss, aus dem Netzwerk entnehmen konnte, geben das nächste Ziel für die Terraner vor. Geront Detrakk, ein legendärer Feldherr der Kybb, zeichnet für die Verlegung der 500 gesuchten Kyber-Neutros verantwortlich. Es liegt also nahe, in seinen Hinterlassenschaften nach einer Spur zu suchen. Jedoch gibt es dabei ein Problem: Die Hinterlassenschaften Detrakks befinden sich unterhalb des Kondensator-Doms. Die Vorstellung, fremde Intelligenzen in ihr Heiligtum eindringen zu lassen, in dem jeder junge Kybb-Trake seine Arm-Prothesen erhält, ist jedoch jedem Kybb zuwider und würde alle diplomatischen Versuche der Verständigung zunichte machen. Selbst Iant Letoxx ist der Gedanke, dass Fremde in den Dom eindringen, so zuwider, dass er sich zunächst weigert, den Terranern zu helfen. Mit dem Angebot Atlans, ihm eine unbeschädigte Space-Jet zur Verfügung zu stellen, lässt er sich jedoch umstimmen. Im Schutz von Deflektoren huschen Filana Karonadse und Gorm Goya hinter Iant Letoxx, der für alle sichtbar den Dom betritt, ins Heiligtum der Traken.

Unter dem Dom entdecken sie einen Geheimgang. Ein Scanner verhindert ein weiteres Vordringen mit Deflektoren, daher legen sie die Geräte ab und folgen dem Gang. An dessen Ende befindet sich das Sonnengeflecht, ein zentraler Knotenpunkt TRAKTATS. Die ungebetenen Besucher werden schon von den Widerstandskämpfern um Cende Terken erwartet, die gleich befiehlt, Iant Letoxx als Strafe für seinen Verrat die Arme zu amputieren. Während Letoxx die Prothesen abgenommen werden, schlägt sich das Specter im Netzwerk mit dem Sonnengeflecht von TRAKTAT herum. Das Netzwerk versteht sich als digitale Intelligenz und fordert das Specter zu einer Fusion auf, um das zu erhalten, was ihm fehlt: eine Seele. Die Alternative für das Specter ist überaus unschön: die Vernichtung.

Dass es nicht dazu kommt, verdankt das Specter dem beherzten Eingreifen Gorm Goyas, der die amputierten Prothesen Letoxx' als Waffen benutzt und damit auf die Widerstandskämpfer losgeht. Während Goya im Kampf sein Leben lässt, können Iant Letoxx und Filana Karonadse, die zumindest zum Teil vom Specter übernommen wurde, flüchten. TRAKTAT kann vernichtet werden.

Filana überbringt Atlan die Positionsdaten der 500 Kyber-Neutros, die in einer Raumstation über Whocain gelagert werden. Während die Kyber-Neutros geborgen werden, bittet Filana/Spex Atlan darum, zusammen mit Iant Letoxx an Bord der Space-Jet das Tan-Jamondi-System verlassen zu dürfen. Atlan gewährt ihr den Wunsch.

Kurz darauf trifft ein Bionischer Kreuzer von Mykronoer ein. An Bord befindet sich Lotho Keraete. Der Bote von ES bringt gute Neuigkeiten: Es ist ihm gelungen, den Grauen Autonom zum aktiven Kampf gegen Gon-O zu überreden. Ka Than hat Mykronoer verlassen.

Dennoch stehen Atlan und die Terraner vor einem Problem: Keines ihrer Raumschiffe ist schnell genug, um die 500 K/Neutros schnell genug ins Solsystem zu fliegen. Atlan begibt sich nach Tan-Jamondi, um ein Gespräch mit Zephyda zu führen.

Innenillustration