Im Banne des Panikfeldes

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR541)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 541)
PR0541.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Der Schwarm
Titel: Im Banne des Panikfeldes
Untertitel: Flug nach Intern-Alpha – zum System der Parafallen
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (3 x)
Erstmals erschienen: 1972
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Atlan, Gucky, Harno, Balton Wyt, Takvorian, Mentro Kosum
Handlungszeitraum: 3442
Handlungsort: Lokaler Schwarm und Intern-Alpha
Lexikon: Dimesextatriebwerk, Geysselin
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Perry Rhodan beabsichtigt, Harno, das Wesen aus Raum und Zeit, zu den Geschehnissen im Schwarm zu befragen. Gucky ruft nach Harno, dessen Körper seit seiner Rettung aus dem Gefängnis im Schwarm als leblose tennisballgroße Kugel in seinem Schrank ruht. Nach einer großen telepathischen Anstrengung dient er Harno, dessen Geist sich nach dem Schock der Gefangenschaft in der Zeit verirrt hatte, als Peilsender, so dass dieser in seinen Körper zurückkehren kann.

Er zeigt Rhodan und Atlan ein System, das Intern-Alpha getauft wurde. Dieses hatte schon das Interesse der MARCO POLO-Besatzung geweckt, da von ihm starke Wellen von Hypno- und Funkimpulsen durch den Schwarm gesendet werden. Harno weist auf die Wichtigkeit und die Gefährlichkeit dieses Systems hin. Daraufhin schickt Perry Rhodan Atlan mit seinem Team, bestehend aus Mentro Kosum, Icho Tolot, Sandal Tolk, Tahonka-No, Toronar Kasom sowie den Mutanten Gucky, Balton Wyt, Merkosh, Ras Tschubai und Takvorian mit der GEVARI in das Intern-Alpha-System, um den Planeten GEPLA-I zu untersuchen. Während die GEVARI das Intern-Alpha-System anfliegt, verseuchen die anderen Beiboote der MARCO POLO weitere Planeten der Gelben Eroberer mit dem Regulationsvirus.

Im Intern-Alpha-System angekommen, wird die GEVARI von einem Panikfeld, gekoppelt mit einem starken Hypno-Sender, angegriffen. Durch das Panikfeld sind alle Team-Mitglieder wie gelähmt. Ausnahmen bilden der Haluter Icho Tolot und Gucky. Nachdem Icho Tolot den Rest der Besatzung narkotisiert und die Kontrolle über die GEVARI übernommen hat, beobachten die beiden Unbeeinflussten, wie ein Pyramidenraumschiff, das offenbar ebenfalls von den starken Hypno-Sendern erfasst wurde, auf einen Raumtransmitter zusteuert, der in den Parasendungen als »Auge der Erlösung« bezeichnet wird.

Icho Tolot steuert die GEVARI aus dem Bereich des Panikfeldes, und die von der Schiffspositronik gesammelten Daten werden ausgewertet. Schließlich finden die Gefährten den Empfangstransmitter zum »Auge der Erlösung« auf einem Asteroiden im großen Asteroidenfeld um das Intern-Alpha System. Dort gehen sie auf die Suche nach den Betreibern des Transmitters. Gucky gerät in eine Parafalle. Nachdem Takvorian als Lockvogel das Geheimnis des Zugangs zur Transmitterstation gelüftet hat, rettet Ras Tschubai Gucky aus der Parafalle.

Nach einigen Problemen mit den Parafallen von Portier, wie das Team den Asteroiden tauft, gelingt es Gucky schließlich mit Mikro-A-Bomben, die Transmitterstation zu zerstören und somit auch das Panikfeld und den Hypno-Sender zu vernichten. Zuvor allerdings warnt er die Besatzung, die aus Kleinen Purpurnen und Schwarzen Dämonen besteht, so dass diese noch rechtzeitig fliehen können.

Innenillustrationen