USO-Katsugo

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Wildcats)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Als USO-Katsugo wurden zwei durch die Neue USO hergestellte Spezialnachbauten des arkonidischen Kampfroboter-Typs Katsugo bezeichnet. Sie besaßen eine siganesische Mannschaft.

PR2116Illu.gif
Tradom  TOMCAT und SHECAT
Heft: PR 2116 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Beschreibung

Die USO-Katsugos bestanden aus Yncon-SAC, waren äußerlich den arkonidischen Vorbildern nachempfunden, aber dank siganesischer Bauweise ungleich kompakter und präziser. Die zentralen Steuermodule der Katsugos waren mit einer Besatzung aus sechs bis sieben Siganesen bemannt. Nach dem Vorbild der legendären Paladin-Spezialroboter wurden die USO-Katsugos im Gegensatz zu arkonidischen Modellen also nicht in einer Gruppe ferngelenkt, sondern mit SERT-Hauben individuell direkt gesteuert, wobei dem Emotionauten durch die SERT-Steuerung der Eindruck vermittelt wurde, der Roboter sei sein eigener Körper.

Als Redundanzsystem war auch ein positronisch-syntronischer Hybridrechner in siganesischer Mikro-Kompaktfertigung vorhanden. Die Standardbewaffnung wurde durch kleinkalibrige Transformkanonen ergänzt. Das Steuermodul konnte im Notfall aus dem Kampfchassis herausgesprengt werden. Es hatte sechs Decks mit eigenen Wohn- und Aufenthaltsräumen, einer Kombüse und Lagerräumen für Vorräte und die Ausrüstung der Siganesen. Das Steuermodul konnte über mehrere Schleusen betreten und verlassen werden.

Die beiden Katsugos der Neuen USO erhielten aufgrund der Geschlechtszugehörigkeit ihrer Kommandanten die Namen TOMCAT (Kommandant: Sumner Kagel) und SHECAT (Kommandantin: Tynka Mintcoo). Diese Namensgebung war jedoch nicht offiziell. Die Besatzungsmitglieder der USO-Katsugos bezeichneten sich selbst als »Wildcats« (Wildkatzen) und ließen sich wegen des starken Gefühls der Verbundenheit in ihrer Gruppe einen stilisierten Raubkatzenkopf auf die linke Schulter tätowieren.

Besatzung

Besatzungsmitglieder der TOMCAT:

Besatzungsmitglieder der SHECAT:

Geschichte

SHECAT wurde so umgebaut, dass in ihrem Inneren vorübergehend ein lebendes Wesen von der Größe eines Menschen untergebracht und am Leben erhalten werden konnte. Diese Modifikation, die zu Lasten der militärischen Schlagkraft von SHECAT ging, war eigens für die Entführung von Imperator Bostich I. im Jahre 1304 NGZ vorgenommen worden. (PR 2055)

Im Jahre 1311 NGZ nahmen die beiden Roboter am Flug der LEIF ERIKSSON durch das Sternenfenster nach Tradom teil. (PR 2104)

Auf Pombar gerieten sie mit Gucky in die Gefangenschaft der Inquisition der Vernunft. (PR 2114) Sie wurden von der LEIF ERIKSSON gerettet. (PR 2116)

Anfang 1312 NGZ gelang es den beiden USO-Katsugos einen der Gewährsmänner auf Gh'ipan aus der Gefangenschaft der Inquisition zu retten und mit seinem Schiff zu entkommen. (PR 2138)

Quellen

PR 2055, PR 2064, PR 2099, PR 2104, PR 2114, PR 2116, PR 2138