Das schwarze Raumschiff

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR776)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 776)
PR0776.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Aphilie
Titel: Das schwarze Raumschiff
Untertitel: Alarm für die Terra-Patrouille – die Invasion beginnt
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator:
Erstmals erschienen: 1976
Hauptpersonen: Jentho Kanthall, Skan Mavrees, Konklon, Walik Kauk, Baldwin Tingmer, Bluff Pollard, Augustus
Handlungszeitraum: 3582
Handlungsort: Terra
Report:

Ausgabe 7: Auf dem Weg zu den Sternen

Computer: Clermac zieht eine Niete
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 91

Handlung

Douc Langur ortet auf der Nordhalbkugel mit seiner HÜPFER eine unerklärliche Schönwetterzone. Jentho Kanthall schickt einen Aufklärungstrupp unter dem Kommando von Walik Kauk los. Kauk, der erst seit kurzem Mitglied der Terra-Patrouille ist, nimmt zur Unterstützung Baldwin Tingmer, Bluff Pollard und Augustus mit.

Auf dem Weg nach Norwegen stößt die Gruppe auf Skan Mavrees. Dieser ist wegen des Wetterphänomens in Seenot geraten und droht zu verhungern. Nach seiner Rettung schließt er sich seinen Rettern an.

Das Ziel des Fluges ist Namsos, denn die Stadt ist der Mittelpunkt der Schönwetterzone. Dort angekommen, können sie keine Ursache dafür erkennen. Die Gruppe richtet einen Stützpunkt in der Stadt ein. Mavrees schleicht sich nach drei ereignislosen Tage weg, um das Fischereimuseum der Stadt zu besichtigen. Auf dem Weg dorthin wird er von Hunden und Katzen in eine Falle gelockt und staunt nicht schlecht über die Intelligenz der Tiere. Er kann sich befreien und endlich das Museum erforschen. Dabei kommt es zu einem weiteren Vorfall. Die gesamte Stadt wird in ein Licht getaucht, das alle Körper durchsichtig erscheinen lässt.

Am nächsten Morgen taucht das unbekannte schwarze Raumschiff über der Stadt auf und landet in der Nähe. Die Fremden besitzen vermutlich einen effektiven Ortungsschutz, denn weder Kauk noch Douc Langur können das Schiff orten.

Nachdem das Schiff gelandet ist, beginnen die Hulkoos Maschinen und Roboter auszuschleusen. Das Kommando über das Schiff hat Konklon. Konklon ist im Auftrag der Inkarnataion CLERMAC auf Terra. CLERMAC hatte den Hulkoos genaue Informationen über Medaillon und seine Planeten gegeben, noch bevor die Sonne an den angegebenen Koordinaten erschien. Nur in einem Punkt schien sich CLERMAC geirrt zu haben: Die Intelligenz der Bewohner war geringer als angegeben und auch bei der Anzahl der Bewohner lag CLERMAC deutlich daneben. Konklon ist darüber irritiert und teilt CLERMAC den Fehler mit. CLERMAC tadelt den Hulkoo daraufhin.

Die Roboter und Maschinen der Hulkoos beginnen das Gelände zu planieren und eine Grube auszuheben. Skan Mavrees sieht mit Unbehagen, dass sich die Baustelle auf das Fischerei-Museum zu bewegt. Er will das Museum schützen und schleicht sich fort. Als die anderen sein Fehlen bemerken, soll Bluff Pollard ihn zurückholen. Beide machen in der Folge unangenehme Erfahrungen mit den Robotern der Hulkoos. Sie kehren jedoch mehr oder weniger unverletzt zum Stützpunkt zurück.

Skan Mavrees lässt nicht von dem Plan ab, das Museum zu schützen. Diesmal überredet er Augustus, ihm zu helfen. Mavrees betäubt die anderen und bricht, bewaffnet mit Sprengladungen, gemeinsam mit dem Roboter auf. Die beiden verminen die Baustelle, als Skan Mavrees wieder auf Roboter trifft. Mavrees ist entschlossen, nicht erneut Opfer der Roboter zu werden und flieht. Bei seiner Flucht gerät er in die Nähe eines Energiefeldes und wird dadurch aufgelöst.

Augustus beobachtet den Tod Mavrees' und begibt sich zum Fischerei-Museum. Dort trifft er auf die restlichen Mitglieder der Gruppe und berichtet über die Ereignisse der letzten Stunden. Er erzählt gerade über die Sprengladungen, als eine Explosion den Gleiter zerstört. Kauk vermutet, dass die Hulkoos die Explosion untersuchen werden. Daher flüchtet die Gruppe mit einem Boot des Museums.

Konklon meldet der Inkarnation CLERMAC den Abschluss der Arbeiten. CLERMAC belobigt den Hulkoo und kündigt die Ankunft einer kleinen Majestät an.