Abschied der Vironauten

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1360)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1360)
PR1360.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Tarkan
Titel: Abschied der Vironauten
Untertitel: Treffpunkt Eden-Nova – eine Botschaft bringt die Wende
Autor: Robert Feldhoff
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 11. September 1987
Hauptpersonen: Atlan, Salaam Siin, Reginald Bull, Irmina Kotschistowa, Roi Danton, Ronald Tekener
Handlungszeitraum: Ende Februar - 31. Juli 447 NGZ
Handlungsort: EXPLORER, Sabhal, Mardakaan
Report:

Ausgabe 152: Materiebogen um Galaxien entdeckt (Rüdiger Vaas)

Computer: Zapfenstreich in der Mächtigkeitsballung ESTARTU
Besonderes:

Leser-Risszeichnung »Privatraumschiff des Reeders Thore Johnson: Delta EX-27/140 ADVENTURE« von Matthias Schwingenheuer (Teil 3 von 3)

Zusätzl. Formate: E-Book

Kurzzusammenfassung

Reginald Bull und Irmina Kotschistowa halten sich Ende Februar 447 NGZ im Halo von Absantha-Shad auf, als sie auf mentalem Weg - sie vermuten von ES – den Auftrag erhalten, die über die gesamte Mächtigkeitsballung ESTARTU verstreuten Virenschiffe bei Eden-Nova zu sammeln und von dort aus gemeinsam zur Milchstraße zurückzufliegen.

Irmina Kotschistowas ÄSKULAP und die elf Segmente von Reginald Bulls EXPLORER trennen sich. Jedes Schiff soll für sich eine der zwölf Galaxien anfliegen und die Nachricht an so viele Schiffe wie nur möglich weitergeben. Diese Schiffe sollen nach dem Schneeballprinzip wiederum als Multiplikator dienen und Kontakt zu möglichst vielen weiteren Schiffen aufnehmen. Dennoch scheint es fraglich, ob so wirklich alle 650.000 Virenschiffe verständigt werden können.

Atlan leidet unterdessen unter einer psionischen Melodie, die immer wieder in seinem Kopf erklingt, und die er nicht zu deuten vermag. Er fliegt daher nach Mardakaan, um Salaam Siin um Hilfe zu bitten. Wie sich herausstellt, wurde der Ophaler von einem Singuva gefangen genommen, der die Herrschaft über Mardakaan an sich reißen will. Zusammen mit dem Elfahder Paraphyr gelingt es Atlan, Salaam Siin zu befreien und den Machenschaften des Singuva ein Ende zu setzen. Mithilfe Salaam Siins findet Atlan nun heraus, dass die Melodie ihm mitteilen soll, dass es Jen Salik gelungen ist, den Bann der Kosmokraten aufzuheben.

Am 31. Juli 447 NGZ befinden sich – Reginald Bull vermutet Dank Unterstützung durch ES – insgesamt 500.000 Virenschiffe bei Eden-Nova und machen sich zum Aufbruch Richtung Milchstraße bereit. Mit ihnen will auch Salaam Siin in die ihm fremde Galaxie reisen, um die dortige Musik zu studieren.

Atlan will keine weitere Zeit verlieren, und geht daher zusammen mit Gucky und Eirene das Risiko eines Persönlichen Sprungs ein. Das Wagnis gelingt; obwohl sie einmal aus dem psionischen Netz geschleudert werden, erreichen die drei Asporc.

Handlung

Reginald Bull und Irmina Kotschistowa halten sich Ende Februar 447 NGZ im Halo von Absantha-Shad auf, als sie auf mentalem Wege eine Nachricht erhalten. Die Zeit der Vironauten sei zu Ende, die Psi-Konstante werde bis Ende 447 NGZ wieder auf Normalwerte zurückfallen. Außerdem gelte es, eine sich abzeichnende Katastrophe zu verhindern.

Den beiden Terranern erteilt die mentale Stimme den Auftrag, die Virenschiffe am Treffpunkt Eden-Nova zu sammeln. Die Virensubstanz, aus der die Raumschiffe bestehen, werde gebraucht. Die Vironauten sollen daher zurück zur Milchstraße fliegen.

Irmina Kotschistowa ist überzeugt davon, dass die Nachricht von ES stammt, und Reginald Bull stimmt ihr darin zu, dass der Auftrag ernst genommen werden muss. Allerdings sehen sich die beiden durch die Veränderungen im Psionischen Netz einem Problem gegenüber: Auf den Psifunk der Virenschiffe ist über größere Entfernungen hinweg kein Verlass mehr, es erscheint unmöglich, die über die gesamte Mächtigkeitsballung ESTARTU verstreuten 650.000 Virenschiffe zu kontaktieren.

Irmina Kotschistowas ÄSKULAP und die elf Segmente von Reginald Bulls EXPLORER trennen sich. Jedes Schiff soll für sich eine der zwölf Galaxien anfliegen und die Nachricht an so viele Schiffe wie nur möglich weitergeben. Diese Schiffe sollen nach dem Schneeballprinzip wiederum als Multiplikator dienen und Kontakt zu möglichst vielen weiteren Schiffen aufnehmen.

Bis zu einem erneuten Treffen im Juni 447 NGZ schafft es Irmina Kotschistowa, circa 300 Virenschiffe zu finden, Reginald Bull kann circa 400 Kontakte vorweisen. Selbst bei Annahme ähnlicher Erfolge durch die anderen EXPLORER-Segmente und Einbeziehung des Schneeballprinzips, erscheint das den beiden alles in allem viel zu wenig. Dennoch entschließen sie sich, nicht aufzugeben, und setzen als Termin für den Abflug von Eden-Nova Richtung Milchstraße den 31. Juli 447 NGZ fest.

Anfang Juli 447 NGZ bereitet sich Atlan auf Sabhal auf ein Treffen mit Roi Danton und Ronald Tekener vor. Plötzlich erklingt eine Art psionischer Melodie in seinem Kopf. Die Töne steigern ihre Intensität immer mehr, dem Arkoniden fällt es immer schwerer, klare Gedanken zu fassen. Kurz bevor ihm endgültig die Sinne schwinden, scheint ihn sein Logiksektor zu fragen, ob er sich noch an Starsen erinnere.

Da Atlan nicht zum vereinbarten Treffen erscheint, sucht Roi Danton dessen Wohnung auf und findet den Arkoniden bewusstlos. Als Atlan nach einer Stunde wieder zu sich kommt, entschließt er sich, die Sache zunächst auf sich beruhen zu lassen. Zusammen mit Roi macht er sich auf den Weg zum Treffen mit Ronald Tekener. Roi Danton und Ronald Tekener wollen zusammen mit Demeter und Jennifer Thyron in der Mächtigkeitsballung von ESTARTU bleiben. Von Geoffry Waringer berichten die beiden, dass sich der Wissenschaftler auf den Weg zur Milchstraße machen will. Auch Atlan will trotz des Banns der Kosmokraten die Rückreise wagen, solange das psionische Netz noch eine schnelle Reise ermöglicht.

Auf Mardakaan informiert sich Salaam Siin über die Situation nach dem Zusammenbruch des Kriegerkults. Er erfährt, dass ein Singuva versucht, das herrschende Chaos auszunutzen, um die Herrschaft über den Planeten zu erringen. Ihm entgegen steht die ophalische Widerstandsgruppe Hagen Geen.

Salaam Siin gelingt es, in die Reihen der Hagen Geen aufgenommen zu werden. Der Anführer der Gruppe ist Koden Free, ein alter Rivale Salaam Siins. Obwohl er ein schlechtes Gefühl dabei hat, entschließt sich der Meistersinger zum Wohle seines Volkes, den Befehlen Koden Frees zu folgen. Wie sich herausstellt, ein Fehler: Koden Free ist ein Verräter, der für den Singuva arbeitet. Er hat bereits die ursprüngliche Führungsriege und den Gründer der Hagen Geen, Graucum, an den Singuva ausgeliefert. Nun lockt er auch die von ihm neu gebildete Führungsriege in eine Falle. Damit befinden sich alle ernstzunehmenden Gegner der Pläne des Singuva in dessen Gewalt.

Als Atlan ein weiteres mal die psionische Melodie vernimmt, entschließt er sich, Salaam Siin um Hilfe zu bitten. Er findet heraus, dass sich der Ophaler auf Mardakaan aufhalten soll. Mit seiner KARMINA fliegt er den Planeten an. Durch die Syntronik der HARMONIE erfährt Atlan von der Gefangennahme Salaam Siins. Er bittet daraufhin den Elfahder Paraphyr um Unterstützung. Paraphyr kann seine Kontakte auf Mardakaan dazu nutzen, ein Einsatzteam zusammenzustellen. Es gelingt, Salaam Siin und Graucum aus der Gefangenschaft zu befreien und den Singuva festzusetzen.

Von Bord der HARMONIE aus, kann der gefangene Singuva aber seine zehn auf Mardakaan stationierten Raumschiffe zu Hilfe rufen. Die Schiffe des Singuva stammen offensichtlich aus dem Fundus der technischen Hinterlassenschaften ESTARTUS, und so gerät die HARMONIE in arge Bedrängnis. Erst als sich Salaam Siin entschließt, den Nambaq siwa gegen die Angreifer einzusetzen, gelingt es, sich gegen die Gegner zu behaupten.

Am 23. Juli 447 NGZ fliegen Irmina Kotschistowa und Reginald Bull Eden-Nova an. Sie treffen auf 400.000 Virenschiffe, viel mehr, als sie erwartet hatten. Wie sich herausstellt, haben die Virenschiffe selbst auf einem unbekannten Weg von dem Treffpunkt erfahren. Reginald Bull vermutet ein Eingreifen durch ES.

Am 29. Juli 447 NGZ treffen Ras Tschubai, Fellmer Lloyd, Eirene, Gucky und Geoffry Waringer bei Eden-Nova ein. Waringer bringt einen von Wissenschaftlern auf Sabhal entwickelten Kalmenspürer mit. Das Gerät erlaubt es, Kalmenzonen aus einiger Entfernung zu orten. So erhöht sich die Chance der Virenschiffe, die Milchstraße sicher zu erreichen, erheblich.

Atlan und Salaam Siin kommen am 30. Juli 447 NGZ bei Eden-Nova an. Salaam Siin hilft Atlan dabei, die Bedeutung der psionischen Melodie zu verstehen. Wie es scheint, war Jen Salik bei seinem Versuch, den Bann der Kosmokraten aufzuheben, erfolgreich.

Am 31. Juli 447 NGZ befinden sich insgesamt 500.000 Virenschiffe bei Eden-Nova und machen sich zum Aufbruch Richtung Milchstraße bereit. Mit ihnen will auch Salaam Siin in die ihm fremde Galaxie reisen, um die dortige Musik zu studieren.

Atlan will keine weitere Zeit verlieren, und geht daher zusammen mit Gucky und Eirene das Risiko eines Persönlichen Sprungs ein. Das Wagnis gelingt; obwohl sie einmal aus dem psionischen Netz geschleudert werden, erreichen die drei Asporc. Atlan spürt keinerlei Beeinträchtigung, der Bann der Kosmokraten ist tatsächlich aufgehoben.

Anmerkung

  • Die Handlungsstränge werden im Roman – wohl als Stilmittel – nicht in zeitlich korrekter Reihenfolge wiedergegeben. So beginnt zum Beispiel der Anfang Juli startende Handlungsstrang um Atlan auf Seite 8, der im Februar beginnende Handlungsstrang um Irmina Kotschistowa und Reginald Bull aber erst auf Seite 13. In der Handlungszusammenfassung wurde der Übersichtlichkeit zuliebe auf eine Nachbildung dieser Struktur verzichtet und das Geschehen zeitlich geordnet zusammengefasst.

Innenillustration