Die Parasprinter

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR226)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 226)
PR0226.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Die Meister der Insel
Titel: Die Parasprinter
Untertitel: Nur der Tod konnte sie retten – doch auch er kam zu spät …
Autor: K. H. Scheer
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (3 x) / 4. Auflage: Dirk Geiling (2 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 31. Dezember 1965
Hauptpersonen: Tronar und Rakal Woolver, Atlan, Perry Rhodan, Allan D. Mercant, Sold Mapruma, GREK 1, Halgor Sörlund, Cole Harper, Imar Arcus, Hegete Hegha, Son Hao
Handlungszeitraum: Mai 2401
Handlungsort: Milchstraße, Kahalo
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 24

Handlung

Nach der Bergung der fünf Duplos erhärtet sich der Verdacht, dass die Männer ein Geheimnis verbergen. Auch die Tatsache, dass die Geretteten nicht mehr an der tödlichen Zentrumspest leiden und ihnen darüber hinaus nicht einmal bewusst ist, jemals an dieser Krankheit gelitten zu haben, bestätigt das Misstrauen bei den Verantwortlichen des Solaren Imperiums. Alle Verhöre der Mutanten verlaufen ergebnislos. Der Chef der Solaren Abwehr, Allan D. Mercant, und USO-Chef Atlan da Gonozal nehmen sich der Sache an. Atlan setzt zur Aufklärung zwei neue Spezialisten aus dem USO-Corps ein:

Tronar und Rakal Woolver, die sogenannten Parasprinter.

Um Gewissheit über das falsche Spiel der Duplos zu erhalten, beginnt man mit dem Psychounternehmen »Grüngesicht«. In dessen Verlauf ernennt man zunächst Tronar Woolver zum neuen Abwehrchef von Kahalo, der die Gefangenen mehrmals in ihren Quartieren besucht und schweigend beobachtet. Es gelingt Tronar, die Psyche der Duplos zu schwächen und sie zu zermürben. Als man die Duplos nach den Angaben des Neurochirurgen und Psychodiagnostikers Professor Sold Mapruma kurz vor dem Zusammenbruch glaubt, wirft man ihnen vor, Agenten der Maahks zu sein. Kurz nach der Anschuldigung erschießt Tronar Woolver vor den Augen der Duplos Allan D. Mercant, den man kurz zuvor durch einen ihm bis aufs Haar gleichenden Spezialroboter ersetzt hat. Um die Motive dieser Tat den Duplos gegenüber glaubhaft erscheinen zu lassen, gibt sich Tronar als akonischer Agent und Angehöriger des Energiekommandos zu erkennen, der die Maahks kontaktieren will, um die Terraner zu vernichten. Tronar lässt die Gefangenen, als Kranke getarnt, auf die K-NAMU, eine 60-Meter Kaulquappe, bringen. Die Duplos ahnen nicht, dass sich Perry Rhodan, Atlan und der echte Allan D. Mercant ebenfalls auf dem Schiff befinden. Nach einer halbstündigen Linearetappe setzt Hegete Hegha einen Funkspruch im Morseverfahren an das wartende Raumschiff der Maahks ab. Nachdem das Bestätigungssignal des Maahk-Kommandanten GREK 1 die K-NAMU erreicht, kommt eine Funkbrücke zustande, in deren Energiefluss sich die beiden Parasprinter einfädeln und überlichtschnell an Bord des Maahk-Schiffes gelangen. Während die Woolvers an Bord des fremden Schiffes ankommen, betreten Perry Rhodan, Atlan und Allan D. Mercant die Kabine der Duplos. Man unterrichtet die feindlichen Agenten über das gerade abgelaufene Schauspiel. Die fünf Männer erkennen, dass ihre Identität aufgedeckt ist. Durch diesen Schock aktiviert sich ein parapsychisches Auflösungsprogramm, das die Duplos innerhalb weniger Momente tötet und vollkommen auflöst. Die K-NAMU kehrt nach Kahalo zurück.

Kurz nach der Rematerialisierung der Woolver-Zwillinge im Maahk-Raumschiff tauchen in deren unmittelbarer Nähe Kampfroboter auf, die die Mutanten aber noch nicht geortet haben. Um einer offenen Konfrontation zu entgehen, fliehen Rakal und Tronar getrennt in nahe liegende Energieleiter. Kurz nachdem Rakal im Projektionskopf eines Aufzugs verstofflicht, wird er von schrecklichen Schmerzen gepeinigt und verliert das Bewusstsein. Tronar wird nach seiner ersten Materialisation mehrfach zur Flucht gezwungen und landet schließlich in der Kommandozentrale des Maahk-Raumers. Er wird sofort von Grek-1 und anderen Maahks entdeckt. Drei in der Zentrale anwesende Kampfroboter paralysieren Tronar. Man bringt ihn zum Multiduplikator, um seinen Körper und seinen Geist zu kopieren. Als Rakal erwacht, wird ihm klar, warum er bewusstlos geworden ist. Aufgrund seiner engen emotionalen Verbundenheit mit seinem Bruder hatte er gefühlt, wie Tronar von den Paralysestrahlen getroffen wurde. Da Rakal keine Chance sieht, seinen Bruder in dem riesigen Maahk-Schiff zu finden, wartet er, bis Tronar aus der Paralyse erwacht und er ihn durch die dann entstehenden Gefühlsimpulse anpeilen kann.

Kurz vor diesen Ereignissen ortet der Leichte Kreuzer DUDET vom 332. Aufklärungsgeschwader unter dem Befehl von Major Haymet el Jafrin die Funkimpulse, die zwischen dem Maahk-Schiff und der Kaulquappe K-NAMU hin und her gewechselt sind. Ohne in die Aktionen der Solaren Abwehr eingeweiht zu sein, nimmt die Besatzung Kurs auf den vermeintlichen Standort des Maahk-Schiffes.

Im Multiduplikator beginnt inzwischen die Herstellung der Kopie von Tronar Woolver. Doch kurz nach Beginn des Prozesses löst sich Tronars Original-Körper plötzlich auf. Die Maahks ahnen nicht, dass Tronar Woolver ein Mutant ist und der fünfdimensionale Sektor seines Gehirns der Auslöser für diesen Vorgang ist. Der in seinem Versteck wartende Rakal fühlt die Auflösung seines Bruders und wird durch einen überdimensionalen Vorgang in den Multiduplikatorraum geschleudert. Trotz der Anwesenheit von Grek-1 bleibt Rakal unentdeckt und bemerkt mit endlosem Entsetzen, dass man den Körper seines Bruders bis ins kleinste Detail kopiert hat. Aus dem zeitgleich stattfindenden Gespräch des Woolver-Duplos mit Grek-1 erfährt Rakal die Wahrheit über den Multiduplikator und die Duplos. Er erkennt, dass die Kopie seines Bruders nahezu alle Erinnerungen des Originals besitzt. Bis auf zwei entscheidende Faktoren: Der Duplo hat weder Informationen über die Parafähigkeit der Zwillinge, noch weiß er, dass er einen Bruder besitzt. Rakal schließt daraus, dass der Multiduplikator nicht in der Lage ist, parapsychische Fähigkeiten zu kopieren. Während er verzweifelt über eine Fluchtmöglichkeit nachdenkt, bemerkt er die einfallenden Orterimpulse der sich nähernden DUDET. Ohne die genaue Herkunft des Ortersignals zu kennen, fädelt er sich ein und rematerialisiert auf dem Leichten Kreuzer. Unmittelbar danach erreicht Rakal mit einem von der DUDET aus gesendeten Hyperfunkimpuls Kahalo, wo er Perry Rhodan und Atlan über die Ereignisse im Maahk-Raumer informiert. Tronar Woolver hingegen bleibt verschwunden.

Innenillustrationen