Woolver-Zwillinge

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Tronar Woolver)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit den Personen Rakal und Tronar Woolver. Für weitere Bedeutungen, siehe: Rakal Woolver (Begriffsklärung) und Tronar Woolver (Begriffsklärung).

Rakal und Tronar Woolver wurden als eineiige Zwillinge geboren. Eine genetische Mutation machte sie zu Parasprintern, auch Wellensprinter oder Parapsychische Nullpoler genannt, was ihnen berufliche Karrieren als USO-Spezialisten ermöglichte.

PR0226.jpg
Heft: PR 226
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Die beiden 1,93 Meter großen Imarter hatten einen birkenblattgrünen Hautton, kurze violettfarbene Haare und - bedingt durch die auf Imart herrschenden Umweltbedingungen und die Umweltanpassung der Imarter durch genetische Manipulationen - einen tonnenförmigen Brustkorb. Zur besseren Unterscheidung war auf ihren Kombinationen bei Rakal ein R und bei Tronar ein T angebracht.

Charakterisierung

Rakal und Tronar standen einander sehr nah. Dies ging so weit, dass der Eine die Empfindungen (Schmerz, Freude, Angst...) des Anderen fühlen konnte. Es gab mehrere Fälle, in denen ein Bruder verletzt wurde und der andere zeitgleich einen Schock erlitt und sogar das Bewusstsein verlor. Dieser Umstand wurde damit erklärt, dass sie gleichpolige Fühler waren und somit dieselben Empfindungen teilten. Sie schliefen auch in derselben Zehntelsekunde ein.

Empfindungen, Vorlieben und Abneigungen waren bei beiden identisch. Die einzige bekannte Ausnahme sind Frauen. Es wurde ausdrücklich vermerkt, dass sich nie beide in dieselbe Frau verliebten (und sich somit Konkurrenz machten).

Die Woolver-Zwillinge waren einerseits von zurückhaltendem Wesen, hatten aber andererseits einen großen Freundeskreis. Sie galten als sehr beliebt. In ihren Agenteneinsätzen traten sie entschlossen und mit Mut zum Risiko auf.

Geschichte

Sie wurden im Jahre 2367 auf Imart im Gator-System geboren. Ihre Karriere als Mutanten haben sie nicht im Mutantenkorps, sondern als USO-Spezialisten unter der Leitung von Atlan begonnen.

2401

Im Jahre 2401 während des Krieges mit den Meistern der Insel stellte Atlan sie Perry Rhodan vor. Bis dahin waren sie weder dem Großadministrator noch den anderen Repräsentanten Terras oder dem Mutantenkorps bekannt gewesen. Anfang Mai kamen sie nach Kahalo. Sie sollen dabei helfen, die wahre Identität der auf Kahalo internierten Agenten Halgor Sörlund, Cole Harper, Imar Arcus, Hegete Hegha und Son-Hao zu ergründen. (PR 226)

Zu diesem Zweck begaben sie sich bei ihrem ersten Einsatz außerhalb der USO auf ein Großraumschiff der Maahks, das in die Milchstraße eingedrungen war und unter dem Kommando von Grek-1 stand. Sie gelangten durch ein Hyperfunksignal an Bord. Bei der Untersuchung des Raumers wurde Tronar von den Maahks entdeckt und dupliziert. Bei diesem Prozess löste er sich auf.

Durch hyperenergetische Kräfte wurden sein Geist oder seine Seele aufgespalten. Ein Teil vereinigte sich mit Rakal. Der andere Teil stürzte Hunderte von Millionen Jahre in die Vergangenheit und vereinigte sich auf dem Planeten Morka mit Grum. Die Anwesenheit von Tronar Woolver beschleunigte die Entwicklung der Grum zu intelligenten Lebewesen. Durch dieses Zeitparadoxon machte die Evolution einen großen Schritt, weil es bis dahin noch in keiner Galaxie intelligentes Leben gab. (PR 229 vor allem S. 22)

Tronars Duplo Tronar Woolver II, von einem Multiduplikator einfacher Bauart erzeugt, verfügte weder über die starke geschwisterliche Bindung zu Rakal noch über Tronars Mutantenkräfte, außerdem war seine Erinnerung beeinträchtigt, so dass er nichts von Rakals Existenz wusste. Die Maahks schickten Tronars Duplo zu den Terranern, um diese auszuspionieren. Dort wurde er aber enttarnt und in einen Tiefschlaf versetzt, so dass Rakal Woolver seine Rolle übernehmen konnte. Rakal kehrte als der Duplo seines Bruders auf das Maahkschiff zurück und zerstörte am 19. Mai 2401 die dort installierte Impulsweiche, von deren reibungsloser Funktion die Invasionspläne der Maahks abhingen. Die bereits eingeleitete Invasion konnte dadurch gerade noch abgewendet werden. (PR 228)

Als der Duplo starb, kehrte der Multiduplikator den Auflösungsprozess wieder um und der echte Tronar Woolver erschien wieder, Rakal und Grum verlassend. Tronar erwachte auf dem Maahk-Raumer, von dem er unter tatkräftiger Mithilfe Rakals gerettet werden konnte. (PR 229)

Bei einem Einsatz Ende Dezember 2401 halfen die Zwillinge mit, die Justierungsstation für den Sonnentransmitter des Schrotschuss-Systems, die sich auf dem Planetoiden Kalif von Bagdad befand, unter terranische Kontrolle zu bringen. Sie zerstörten zusammen mit Gucky den Schutzschirmprojektor auf Kalif von Bagdad. Kurz darauf gerieten sie mit der Kaulquappe C-5 über dem Planetoiden in eine Zeitfalle und wurden um rund 1000 Jahre in die Vergangenheit versetzt. Dort wurden sie Augenzeuge der Zerstörung des Planeten Kulloch durch eine Strafexpedition den Meistern der Insel treu ergebener Maahks. Erst als es Rakal Woolver gelang, den auf Kalif von Bagdad verborgenen Zeitprojektor zu zerstören, gelangte die C-5 wieder in das Jahr 2401 zurück. In Folge konnte die Justierungsstation ohne weitere Probleme übernommen werden. (PR 232)

2402

Anfang Juli 2402, bald nach der Ankunft des Geheimsatelliten Troja in Andro-Beta, wurde dieser von einem Moby verschluckt. Die Woolver-Zwillinge sprengten einen großen Teil seines Gehirns. Dabei wurde Rakal Woolver von einem Trümmerstück getroffen und am Arm verletzt. (PR 233 S. 63f)

Im August 2402 leisteten die Woolver-Zwillinge große Hilfe bei der Befreiung der Terraner und der CREST II aus dem Moby-Tolot, in dem sie die Energieinfrastruktur der im Moby-Tolot lebenden Twonoser sabotierten. (PR 236)

Im September 2402 waren beide maßgeblich an der Vernichtung eines Mobys beteiligt, der den Stützpunktplaneten Arctis im Alurin-System bedrohte. Mittels STOG-Säure vernichteten sie sein kristallines Gehirn und ermöglichten so, dass er mit Traktorstrahlen in die Sonne bugsiert werden konnte. (PR 240)

...

2404

PR0324.jpg
Rakal Woolver, 2436
Heft: PR 324
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Am 24. September 2404 der Realzeit (entspricht dem Jahr 49.488 v. Chr. Relativzeit des Geschehens) entdeckten die Woolver-Zwillinge die Weltraumbahnhöfe der Maahks im Leerraum zwischen der Milchstraße und Andromeda. (PR 277)

...

2909

Sie wurden im Jahre 2909 während eines Einsatzes gegen die durch den Ausbruch der Second-Genesis-Krise wahnsinnig gewordenen Mutanten getötet. Nachdem die Woolvers mit Hilfe ihrer Parafähigkeit auf einem Funkimpuls von der CREST XII auf die RODENSTAAD überwechselten, kam es im All vor der RODENSTAAD zu zwei Explosionen.

Wie genau dies von den erkrankten Mutanten bewirkt wurde, ist unbekannt.

Anmerkung: Es ist unklar, wie sie ohne Zellaktivator ein Lebensalter von 542 Jahren erreichten. Andererseits fällt diese Lebenserwartung im Vergleich zu anderen Kolonialterranern nicht sehr aus dem Rahmen. Ertruser erreichen bis zu 400 Lebensjahre, Siganesen sogar bis zu 1000.

1463 NGZ

Offensichtlich gingen beide Woolver-Zwillinge nach dem körperlichen Tod in ES auf. Sie wurden im Februar 1463 NGZ zusammen mit anderen Mutanten, den sogenannten ES-Mutanten, vorübergehend aus dem Mentaldepot von ES entlassen. Sie unterstützten die Stardust-Mutanten auf Talanis im Kampf gegen VATROX-VAMU, der das Stardust-System besetzt hatte. Sie trainierten die Stardust-Mutanten in der Anwendung ihrer Fähigkeiten und schlossen sich mit ihnen zu einem Parablock zusammen, dessen geballte Energie mit der Freisetzung von Psi-Materie verstärkt und schlagartig gegen VATROX-VAMU freigesetzt wurde. Die Entität und die Raumschiffe ihrer Jaranoc-Hilfstruppen wurden mehrere tausend Lichtjahre weit weg geschleudert. Am 30. April kehrten die Woolver-Zwillinge und all ihre Gefährten in das Mentaldepot zurück. (PR 2561)

Kurz darauf wurden die ES-Mutanten erneut freigesetzt, um den Parablock von Talanis im Kampf gegen das Feuerauge, das das Sol-System bedrohte, zu unterstützen. Als dann am 11. Mai 1463 NGZ das Feuerauge von ES verschlungen wurde, wurden alle noch auf Talanis befindlichen ES-Mutanten, darunter auch Rakal und Tronar Woolver, in den Bewusstseinspool von ES zurückgesogen. (PR 2597, PR 2598)

Galerie

PR0226Illu 1.jpg
Rakal und Tronar Woolver, 2401
Heft: PR 226 Innenillustration 1
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR0227.jpg
Duplo von Tronar Woolver, 2401
Heft: PR 227
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR0227Illu 1.jpg
Duplo von Tronar Woolver wird erschaffen, 2401
Heft: PR 227 Innenillustration 1
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR0228.jpg
Rakal Woolver, 2401
Heft: PR 228
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR0228Illu 4.jpg
Rakal Woolver beim »Einfädeln«, 2401
Heft: PR 228 Innenillustration 4
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR0267.jpg
Tronar Woolver, 2404
Heft: PR 267
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR0267Illu 4.jpg
Regnal-Orton wehrt die Woolver-Zwillinge ab, 2404
Heft: PR 267 Innenillustration 4
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR0290.jpg
Rakal und Tronar Woolver, 2405
Heft: PR 290
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR Q1 2b.jpg
Karte Nr. 2/b
Zeichner: Johnny Bruck
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt


Quellen

PR 226, PR 227, PR 228, PR 240, PR 277, PR 357, PR 408, PR 2561, PR 2597, PR 2598