Der Sonnenzünder

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR661)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 661)
PR0661.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Das Konzil
Titel: Der Sonnenzünder
Untertitel: Das Ultimatum der Laren läuft – am 5. Juni 3459 soll die Erde sterben
Autor: Hans Kneifel
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (3 x)
Erstmals erschienen: Dienstag, 23. April 1974
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Orana Sestore, Icho Tolot, Antal Manander, Gura de Noe, Peter Milrath, Hotrenor-Taak
Handlungszeitraum: Ende Mai / Anfang Juni 3459
Handlungsort: Solsystem
Lexikon: Rayt (II) / Roter Anatom / Zoornom
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 75

Kurzzusammenfassung

Das Ultimatum der Laren bezüglich der Vernichtung des Solsystems am 5. Juni 3459 läuft.

Durch den Stress eines in letzter Minute vereitelten Entführungsversuchs bricht Orana Sestore-Rhodan am 2. Juni 3459 bewusstlos zusammen. Gleichzeitig beginnen starke fünfdimensionale Strukturerschütterungen und gefährliche Sonnenaktivitäten. Erst als Orana Sestore-Rhodan rund 100 Minuten später wieder zu sich kommt, enden diese Phänomene.

Schnell wird klar, dass Orana ohne ihr Wissen von den Laren als Sonnenzünder präpariert wurde. An Bord eines Leichten Kreuzers versucht man, Orana Sestore-Rhodan rechtzeitig zu einer Sonne ohne Planeten zu bringen.

Am 5. Juni 3459 morgens erreicht der Aktivierungsimpuls der Laren Orana Sestore-Rhodan. Takvorian verlangsamt den Zeitablauf um Orana, und es gelingt, rechtzeitig die Sonne EX-PP-BL-83 400-446 zu erreichen. Diese wird durch die von Orana Sestore-Rhodan ausgehenden fünfdimensionalen Impulse vernichtet. Das Solsystem ist gerettet.

Am 7. Juni 3459 erklärt Hotrenor-Taak der Öffentlichkeit, dass alles nur ein Test gewesen sei. Perry Rhodan wird von ihm erneut als Erster Hetran der Milchstraße bestätigt.

Handlung

Am 23. Mai 3459 nachmittags versuchen etliche hundert Suchkommandos, in der Südsee die von den Laren dort versteckte Bombe zu finden. Ihnen bleibt nach dem Ultimatum durch Hotrenor-Taak nur noch bis zum 5. Juni Zeit, dann soll die Erde und mit ihr das gesamte Solsystem vernichtet werden.

Perry Rhodan, der am Morgen desselben Tages nach seinem geheimen Besuch bei den Provconern wieder in das Solsystem zurückgekommen ist, plagen Zweifel. Er befürchtet, dass seine Coverstory zur Verschleierung der wahren Natur des Flugs der MARCO POLO nicht überzeugend genug ist.

Um 15:40 Uhr bespricht er die Lage noch einmal mit Galbraith Deighton. Analysen haben ergeben, dass die Laren nur deshalb so kompromisslos handeln, weil sich ein weiteres Volk des Konzils eingeschaltet hat. Eine Bombe anstelle eines Angriffes mit SVE-Raumern wurde wohl aus psychologischen Gründen gewählt.

Perry Rhodan startet die Evakuierung des Solsystems und schickt gleichzeitig Nachrichten an die verschiedenen mit dem Solaren Imperium befreundeten Völker mit der Bitte um Unterstützung bei der Evakuierung. Gleichzeitig nutzt er die Abwesenheit der Laren und ihrer Hetos-Inspektoren, um die Reparaturarbeiten am Hauptgezeitenwandler mit Hochdruck wieder aufnehmen zu lassen.

Um Mitternacht schließlich kann sich Perry Rhodan zum Bungalow seiner Frau Orana Sestore-Rhodan zurückziehen und etwas entspannen. Am nächsten Morgen informiert sich Perry Rhodan zunächst über den aktuellen Stand des Geschehens. Die Evakuierung der Behörden, Großfabriken und Regierungsbetriebe läuft gut. Gleichzeitig nehmen immer mehr Menschen an der Suchaktion in der Südsee teil. Schwierigkeiten gibt es bei vielen Milliarden Privatpersonen, die einfach nicht glauben wollen, dass das Solsystem tatsächlich vernichtet werden wird. Sie weigern sich zunächst noch, die Evakuierung mitzumachen.

Atlan meldet sich bei Rhodan. Die Unterstützung durch die befreundeten Völker bleibt aus. Manche geben eine klare Absage, manche schweigen sich einfach aus. Lediglich einige in der Nähe befindlichen Schiffe haben sich spontan zur Hilfe bereit erklärt. Perry Rhodan besänftigt den wütenden Arkoniden, auch ohne Hilfe von Außerhalb wird man die Evakuierung rechtzeitig abschließen können. Das Gespräch beendend, teilt Atlan Rhodan noch mit, dass USO-Schiffseinheiten auf dem Weg zur Erde sind, um bei der Evakuierung zu helfen.

In einem Gespräch mit Geoffry Abel Waringer erfährt Perry Rhodan, dass die Wissenschaftler inzwischen die Natur der Bombe ermitteln konnten. Um die von den Laren angedrohte Vernichtung der Erde zu erreichen, muss es sich um eine Waffe handeln, welche Sol selbst in eine Nova verwandelt. Auf der Erde befindet sich demnach lediglich ein Zünder. Die Suchmannschaften, inzwischen einhundert Millionen Menschen zählend, werden sofort von den neuen Erkenntnissen informiert.

Am 2. Juni 3459 gegen Mittag treffen sich Atlan, Gucky, Perry Rhodan und Icho Tolot im Haus von Orana Sestore-Rhodan. Die Bemühungen, den Zünder für die larische Bombe zu finden, hatten bisher noch keinen Erfolg. Kurz nach dem gemeinsamen Essen greifen vier in Deflektorschirme gehüllte Menschen an. Icho Tolot, der die Rolle eines Leibwächters für Orana Sestore-Rhodan übernommen hat, entdeckt die Eindringlinge allerdings rechtzeitig und kann die Angreifer töten.

Orana Sestore-Rhodan bricht aber bewusstlos zusammen. Etwa ab dieser Zeit, um 12:47 Uhr, kommt es zu gewaltigen Protuberanzen auf der Sonne. Ebenfalls um diese Zeit bemerken alle Mutanten den Beginn heftiger fünfdimensionaler Strukturerschütterungen, die mit der Zeit noch an Heftigkeit zunehmen. Genau 100 Minuten nach dem Einsetzen der Phänomene hören sie ebenso abrupt wieder auf, wie sie begonnen haben. Zur selben Zeit geht Orana Sestore-Rhodans Starre in einen tiefen, traumlosen Schlaf über.

Damit ist für Perry Rhodan und die anderen Verantwortlichen des Solaren Imperiums klar: Orana Sestore-Rhodan ist der Sonnenzünder.

Die Evakuierung geht dennoch weiter. Zum einen ist man sich nicht absolut sicher, ob Orana Sestore-Rhodan tatsächlich der Zünder ist. Zum anderen rechnet man damit, dass nun jede Minute die Vernichtung des Solsystems ansteht, auch wenn das Ultimatum der Laren noch nicht abgelaufen ist.

Nachdem alle medizinischen Untersuchungen negativ ausfallen, wagt man ein riskantes Experiment. Orana Sestore-Rhodan wird mithilfe eines Gedankenfilms ein Überfall der Laren auf die Para-Burg vorgetäuscht. Unter dem Eindruck der ihr vorgegaukelten Ereignisse bricht sie zusammen, und erneut kommt es zu fünfdimensionalen Strukturerschütterungen und gefährlichen Sonnenaktivitäten.

Damit bestätigt sich, dass Orana Sestore-Rhodan der Sonnenzünder ist. Als eine der Immunen während der Schwarmkrise lag der Verdacht immer nahe, dass sie ein starker Parastrahler sei. Diesen Umstand haben sich die Laren nun zu Nutze gemacht, indem sie mit ihrer weit fortgeschrittenen Technik Orana Sestore-Rhodan ohne deren Wissen in eine Waffe verwandelt haben. Eine Waffe, die durch den Stress durch den Überfall am 2. Juni, beinahe zu früh ausgelöst worden wäre.

Die Professoren Waringer und Mart Hung-Chuin können dank des Experiments die Natur der an Orana Sestore-Rhodan vorgenommenen Veränderung ermitteln. Um nicht selbst zu sterben, muss sie eine Sonne zünden. Allerdings muss es sich nicht um Sol handeln, und so besteht noch Hoffnung.

An Bord eines Leichten Kreuzers verließen Orana Sestore und ihr Mann am 3. Juni 3459 die Erde. Ziel war die 11.052 Lichtjahre von der Erde entfernte grüne Sonne EX-PP-BL-83 400-446 an der äußersten Grenze des Gebietes der Blues, die nächste Sonne ohne Planeten.

Am 5. Juni 3459 morgens erhält Orana Sestore-Rhodan den larischen Aktivierungsimpuls. Takvorian verlangsamt den Zeitablauf um Rhodans Frau. Es gelingt, den Zündimpuls lange genug zu unterdrücken, man erreicht die fremde Sonne rechtzeitig. Nach der Vernichtung der fremden Sonne normalisieren sich Orana Sestore-Rhodans Körperwerte wieder, sie und das Solsystem sind gerettet.

Hotrenor-Taak meldet sich am 7. Juni um 14:30 Uhr über die Medien. Er gibt vor, dass das Ultimatum lediglich ein Test war, der im letzten Augenblick abgebrochen worden wäre. Der Test sei von den Terranern bestanden worden, während die mit Terra befreundeten Völker durch ihr Verhalten versagt hätten. Hotrenor-Taak bestätigt Perry Rhodan erneut in seinem Amt als Erster Hetran der Milchstraße.

Innenillustrationen