Ein Mann wie Rhodan

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 330)
PR0330.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: M 87
Titel: Ein Mann wie Rhodan
Untertitel: Der Erde droht Gefahr – und ein Sterblicher soll die Rolle eines Unsterblichen verkörpern
Autor: William Voltz
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 29. Dezember 1967
Hauptpersonen: Heiko Anrath, Reginald Bull, Julian Tifflor, Allan D. Mercant, Mory Rhodan-Abro, Professor Faite Nabore, Dr. Lofton, Dr. Giuffre, Gwydlin Grichert
Handlungszeitraum: 18. Januar 2436
Handlungsort: Terra
Lexikon: Raum-Zeit-Kontinuum (3), Relativität der Bewegung (1)
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 37

Handlung

Magellan
Bully befiehlt der Besatzung von 40.000 Schiffen, Stillschweigen über Rhodans Verschwinden zu bewahren.

Terra
Heiko Anrath, Schaltmeister von Sahara XI, führt ein ruhiges und zufriedenes Leben. Seine Aufgabe ist es, die Wasserströmungen zu verwalten und die entsprechende Menge in das richtige Gebiet zu pumpen. Über einen Nachrichtenkanal hört er, dass der Krieg in Magellan vorbei sei, aber trotzdem noch mit einer Katastrophenmeldung gerechnet wird. Dass Anrath bald inmitten solcher turbulenter Ereignisse stehen wird, ahnt er noch nicht, als er kurz nach Mitternacht von seinem Kollegen Wilson Fencher abgelöst wird.

Er will gerade zum Flugschrauber gehen, da wird er von vier unbekannten Männern entführt. Da sie selbst mit einem Flugschrauber gekommen sind, er sie aber nicht gehört hat, folgert er daraus, dass Fencher von dem Plan der vier Männer wusste. Wie gut durchdacht der Plan ist, zeigt sich, als eine Leiche in seinen Flugschrauber gesetzt und in die Luft gesprengt wird. Ab sofort gilt Heiko Anrath als tot.

Seine ersten Vermutungen bestätigen sich, als er feststellt, was für Mittel diese vier Männer besitzen. Sie bringen ihn nämlich auf den Mond, an einen Ort, wo es von Agenten des Solaren Imperiums nur so wimmelt! Dort angekommen, wird er in einen Raum gesperrt und bekommt über die Sprechanlage Befehle erteilt. Zum Beispiel soll er sich setzen, etwas vorlesen oder auf und ab gehen.

Was wirklich dahinter steckt, erfährt er erst, als er Reginald Bull, Julian Tifflor, Allan D. Mercant und Mory Rhodan-Abro gegenüber steht. Sie erzählen ihm, dass Perry Rhodan verschwunden und der Riesenroboter OLD MAN auf dem Weg ins Solare Imperium sei. Ohne Perry Rhodan hat die Menschheit keine Chance gegen die Zweitkonditionierten. Doch der Doppelgänger, der ihn am besten ersetzen könnte, starb bei einem Unfall und Heiko Anrath soll der nächste Double Rhodans werden!

Sie erklären ihm, dass er, falls er einwilligt, sein altes Leben aufgeben und ein neues annehmen muss. Seine Bewegungen, die er im Zimmer gezeigt hat, sind nicht die des Großadministrators – Anrath muss also viel an sich ändern!

Doch vorher stellt ihn Bully vor eine Entscheidung: Wenn er dem Solaren Imperium helfen will, muss er innerhalb von sieben Tagen sein ganzes Leben umändern. Entscheidet er sich dagegen, wird sein Gedächtnis gelöscht und er bekommt eine neue Identität. Heiko entscheidet sich für ersteres.

Die nächsten Tage sind für ihn eine einzige Qual. In den ersten vier wird sein Gesicht chirurgisch verändert und seine Stimme der von Rhodan angepasst. Danach wird er von Santanjon geschult, die Gesten und Mimiken des Großadministrators zu übernehmen. Doch ihm gelingt es nicht. Er führt einen innerlichen Kampf gegen sein altes Ich und das neue, das ihm aufgezwungen wird.

In dieser einen Woche hat sich viel im Sonnensystem verändert. OLD MAN ist aufgetaucht, hat aber bis jetzt nichts unternommen. Die Zellaktivatorträger vermuten, dass die Schwingungswächter die momentane Situation analysieren. Die Administratoren eines jeden Planeten, insgesamt über 1000 Mann, fordern, dass Rhodan zurückkommt. Die Zeit drängt.

Schließlich kann Bull die Administratoren nicht länger zurückhalten und schickt Anrath los. Obwohl er nicht so weit ist, muss er sich beweisen. Anrath muss sich kurz vor der Öffentlichkeit zeigen, bevor er mit den Administratoren reden kann. Mit knapper Not kann er gerade noch eine Entlarvung verhindern.

Anrath/Rhodan hat aber das Schlimmste noch vor sich – die Administratoren. Sie kennen Rhodans Gesten und Mimiken besser als jeder normale Terraner. Doch kurz bevor er den Raum betritt, wandelt sich seine Gestalt – er wird zu einem echten Double Rhodans! Nur Gwydlin Grichert behauptet, Anrath sei ein Doppelgänger. Grichert wird nachgesagt, dass er Verbindungen zur CONDOS VASAC, einer Verbrecherorganisation der Akonen, hat. Von ihnen wird er höchstwahrscheinlich die Informationen haben.

Doch Anrath kann sich beweisen und lässt sich nicht überführen. Grichert wird als Lügner dargestellt, und Anrath kann, nach vier Stunden, die Konferenz beenden.

Kurz danach werden die Zeitpolizisten aktiv. Ein Dolan wird ausgeschickt. Doch er erreicht nur die Umlaufbahn des Mars, dann greifen plötzlich 30.000 Moskitojäger an. Bully und Tifflor wissen, dass selbst die stärksten Schiffe nichts gegen einen Dolan ausrichten können. Deswegen versuchen sie, ihn durch Masse zu vernichten. Und es wirkt! Der Dolan beginnt zu torkeln und ergreift die Flucht. Sofort setzen 20.000 weitere Moskitos nach, und gemeinsam können sie ihn vernichten!

Die Schwingungswächter sind entsetzt, doch wenn sie sich wieder beruhigt haben, werden sie angreifen – nur stärker und mit allen Mitteln.

Innenillustration