Raumvater

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Als Raumvater wird die größte Raumschiffseinheit der Onryonen bezeichnet.

PR2729.jpg
Heft: PR 2729
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR2734Illu.jpg
( Raumvater GYUDOON)
Heft: PR 2734 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Aufbau

Wie alle Raumschiffe der Onryonen sind auch die Raumväter kugelförmig und bestehen aus tiefrot leuchtendem Patronit. Raumväter haben einen Durchmesser von 2100 Metern. Von Pol zu Pol verläuft eine Schiene, auf der eine bewegliche kegelförmige Antriebseinheit angebracht ist. Sie enthält ein leistungsstarkes Impulstriebwerk sowie ein Lineartriebwerk. Der Kegel wird auch als Landestütze verwendet. (PR 2701)

Die Offensivbewaffnung besteht aus Linearraumtorpedos, Transformkanonen und verschiedenen Energiewaffen (unter anderem Impulskanonen und Desintegratoren). Zumindest einige Waffensysteme sind auf so genannten Feuerinseln angebracht. Es handelt sich um frei auf der Schiffshülle bewegliche und drehbare Geschützplattformen.

Die Defensivbewaffnung besteht aus paratronähnlichen Raumschalen. Als Zweitfunktion kann der Paratron-Camouflage-Schleier (PaCam-Schleier) erzeugt werden. Dieser hat eine vergleichbare Funktion wie der terranische Paros-Schattenschirm. Schutzschirmprojektoren im Sinne von einzelnen Großaggregaten sind nicht vorhanden. Die Schutzschirme werden von zahllosen ins Patronit der Außenhülle eingewobenen Mikroprojektoren erzeugt. (PR 2769)

Raumväter erreichen standardmäßig dreimillionenfache Überlichtgeschwindigkeit. Die Maximalgeschwindigkeit beträgt 3,2 Millionen Überlicht. Die maximale Etappenreichweite beträgt 1500 Lichtjahre. (PR 2733)

Onryonische Flottenverbände werden als Raumrudel bezeichnet. Raumväter dienen hierbei in der Regel als Flaggschiffe. Wenn sie nicht im Einsatz sind, werden die Schiffe zu Clustern zusammengekoppelt, die aus mehreren tausend Einheiten bestehen können. (PR 2731)

Bekannte Raumväter

Geschichte

PR2755Illu.jpg
( Raumvater SPINYNCA)
Heft: PR 2755 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Den ersten Kontakt mit onryonischen Raumvätern hatten die Terraner (beziehungsweise die Lunarer) am 23. April 1496 NGZ (Lunare Zeit). Luna befand sich zu diesem Zeitpunkt bereits seit 26 Jahren im Schacht. Der Raumvater TUUCIZ unter dem Kommando des Onryonen Fheyrbasd Hannacoy näherte sich Luna. Hannacoy behauptete, der Raumvater sei im Schacht gestrandet. Er bat um Asyl für die Besatzungsmitglieder der TUUCIZ auf Luna. (PR 2701)

Als Perry Rhodan am 19. Juni 1514 NGZ mit der STARDIVER zum vom Technogeflecht überkrusteten und durch den Repulsor-Wall abgeschotteten Erdmond flog, startete ein vom Raumvater HOOTRI angeführtes Raumrudel von Luna. Zwei der Schiffe schossen die STARDIVER ab, während Shekval Genneryc mit den restlichen Schiffen den Repulsor-Wall durchquerte und den Beginn der Herrschaft des Atopischen Tribunals in der Milchstraße verkündete. (PR 2700)

In den folgenden Monaten und Jahren demonstrierte das Atopische Tribunal seine militärische Stärke, indem es riesige Flotten (meist in mehreren Wellen) an den Brennpunkten des galaktischen Geschehens aufmarschieren ließ. In der Regel mussten sich die galaktischen Völker dieser gewaltigen Übermacht beugen. Es stellte sich allerdings bald heraus, dass die onryonischen Kampfschiffe - auch die Raumväter - zwar stark bewaffnet, aber nicht unbesiegbar waren. So konnte die JULES VERNE innerhalb kurzer Zeit drei Raumväter mit ihren Paratronwerfern vernichten, bevor sie fliehen musste. (PR 2704) Nach der Eroberung des Polyport-Hofes ITHAFOR-5 durch die Tefroder vertrieb Vetris-Molauds Flotte ein großes, vom Raumvater CHARILL angeführtes Kontingent der Onryonen, das den Hof für das Atopische Tribunal sichern sollte. Die Tefroder überraschten die Onryonen, indem sie ausschließlich Transitionstriebwerke einsetzten, so dass keine Gefahr durch die onryonischen Linearraumtorpedos drohte. (PR 2714)

...

Trivia

Aufgrund einer nachträglichen Exposé-Änderung bezeichnete Michael Marcus Thurner die Raumväter der Onryonen in PR 2704 irrtümlich als »Doppelkugelraumer«.

Quellen

PR 2700, PR 2701, PR 2704, PR 2714, PR 2717, PR 2718, PR 2724, PR 2729, PR 2731, PR 2733, ...