Asgard

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Raumschiff. Für die Landschaft, siehe: Asgard (Krater).

Asgard war ein organisches Raumschiff.

Aufbau

Das Raumschiff war kugelförmig und hatte einen Durchmesser von fünf Metern. Im Inneren befand sich ein Hohlraum mit drei Metern Durchmesser, in dem sich ein Passagier aufhalten konnte. Asgard besaß ein eigenes Bewusstsein und konnte sich sowohl auf mentalem Wege als auch durch die Erschaffung von Schriftzeichen auf seiner Oberfläche mit anderen Wesen verständigen. Hierzu konnte Asgard die vielfältigen, sich ständig verändernden Muster auf seiner Oberfläche entsprechend gruppieren.

Asgard konnte Teile von sich abspalten und damit Wesen imitieren, was jedoch viel Substanz kostete. Auch die Erschaffung einer für Passagiere atembaren Atmosphäre im Innenraum zehrte an Asgards Substanz. Das organische Schiff konnte pflanzliche Nahrung zu sich nehmen und auf Kohlenstoff beruhende Kunststoffe verdauen, um den Verlust auszugleichen. Das Schiff hatte ein Beschleunigungsvermögen von 50 m/s2 und konnte eine Geschwindigkeit bis 1000 km/h erreichen.

In die Schiffshülle waren verschiedene Organe eingebettet. Eines davon konnte künstliche Schwerkraft mit bis zu fünf Gravos in beliebigen Richtungen erzeugen. In der Außenhülle konnten sich Pseudopodien bilden, die als Greifwerkzeuge eingesetzt werden konnten.

Darstellungen

Geschichte

Asgard wurde im Jahre 3601 aus dem Null-Gard geformt, das wiederum vor Jahrhunderten aus mehreren hundert in der Namenlosen Zone gestrandeten Gardianern von Anti-ES gebildet worden war. Anti-Homunk suchte das in der Senke des Verlorenen Raumes festsitzende Gard auf und unterwarf das Null-Gard seinem Willen. Er sollte aus dem Null-Gard ein ihm höriges organisches Raumschiff formen. Es gelang ihm zwar, die letzten gardianischen Bewusstseinsinhalte vom Null-Gard zu trennen und diese organische Masse zu einem Kugelraumer umzuformen, doch Asgard bewahrte sich zunächst noch einen Rest geistiger Freiheit.

Bevor Anti-Homunk Asgard vollends versklaven konnte, verschmolz Atlans Extrasinn vorübergehend mit dem organischen Raumschiff und führte dann den Arkoniden zu dessen Standort. Asgard bildete auf seiner Außenhülle das Wort »Freund«, nahm Atlan in sich auf und schickte sich an, aus dem Gard zu fliehen, während Anti-Homunk durch den Kampf gegen den Namenlosen abgelenkt war. Asgard stürzte sich auf Anti-Homunk und überlastete die Energiewandler des Gard. Anti-Homunk wurde durch die entfesselten Energien so sehr geschwächt, dass der Namenlose ihn in den Normalraum versetzen konnte. Asgard verließ das in einem Atombrand vergehende Gard und brachte Atlan in Sicherheit. (Atlan 622)

Mitte / Ende Dezember 3807 erschien Kik mit Asgard in Xiinx-Markant und rettete Sanny, die dort hilflos im All trieb, nachdem die SOL nach Bars-2-Bars transferiert worden war. (Atlan 626)

...

Die Superintelligenz KING erhielt kurz nach ihrer Entstehung im April 3808 von Parzelle den Auftrag, in einem weit entfernten Bereich des Universums für die Kosmokraten zu wirken. KING verließ Bars-2-Bars und nahm dabei einige Weggefährten Atlans mit, darunter auch Asgard. (Atlan 649)

Quellen

Atlan 622, Atlan 626, ..., Atlan 649