Das Chronofossil

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1222)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1222)
PR1222.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Chronofossilien
Titel: Das Chronofossil
Untertitel: Rückkehr zur Hundertsonnenwelt – die Zeitkonservierten greifen ein
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Alfred Kelsner (2 x)
Erstmals erschienen: 1985
Hauptpersonen: Stalion Dove, Normorken Shik, Quadrup Holstenkol, Lurz, Observerrobot, Kazzenkatt, Sragjakryh
Handlungszeitraum: 428 NGZ
Handlungsort: Milchstraße
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 145

Handlung

Das Lenkungselement Kazzenkatt erwartet auf der Hundertsonnenwelt die Ankunft der Endlosen Armada. Dem Sarlengort steht dabei das Element der Kälte nicht mehr zur Verfügung, das vom Herrn der Elemente abgezogen wurde. Es ist notwendig, um der Eisigen Schar Raum zu schaffen.

Dem Zeroträumer stehen somit noch zwölf MASCHINEN des Technikelements zur Verfügung. Hinzu kommen einige Hundert Kriegselemente, die aber praktisch fast nutzlos geworden sind, ebenso wie die knapp 100 Maskenelemente. Weiterhin gibt es noch 250.000 Raumelemente und einige Tausend Geist- und Transzendenzelemente. Die Finsternis, durch die er sich selbst bedroht fühlt, hat Kazzenkatt nicht herbeigerufen.

Die Basis VERSTÄRKER, die 8000 Kilometer durchmisst, erreicht nach einem ereignislosen Flug am 14. Juni den Sektor, in dem die Hundertsonnenwelt steht. Die Welt der Posbis kann vorläufig nicht direkt erreicht werden, da der Sperrfeldgenerator immer noch aktiv ist. Die Zeitkonservierten an Bord werden weiterhin vom gazbirdischen Admiral Normorken Shik geführt, der den raupenförmigen Urzfa-Durfza Quadrup Holstenkol zu seinem neuen Adjutanten bestellt hat. Dazu das Wesen Lurz und den Observerrobot. Der Oxtorner Stalion Dove und der ehemalige Astral-Fischer Giffi Marauder sind als Gäste an Bord.

Über den Pedotransmitter verlassen die beiden Galaktiker jetzt VERSTÄRKER. Dove lässt sich direkt zur Hundertsonnenwelt abstrahlen, Marauder geht nach Rando I, um die Rückführung des Zentralplasmas vorzubereiten. Unterdessen ortet VERSTÄRKER die sich nähernde Armada, die aber noch einige Zeit bis zur Ankunft benötigt.

Der Zeroträumer, der die Basis VERSTÄRKER natürlich ortet, will sie zurückerobern, um sein ramponiertes Image beim HdE aufzubessern. Er entsendet alle MASCHINEN, dazu die Hassposbis, die auf MASCHINE VIERZEHN, Kommando 1-1-Cholb, an VERSTÄRKER herangetragen werden. Von seiner PRIMAT DER VERNUNFT führt der Kazzenkatt den Angriff persönlich.

Stalion Dove hat auf der Hundertsonnenwelt großzügige Bewegungsfreiheit, und es gelingt ihm, den Sperrfeldgenerator zu zerstören. Der Oxtorner macht eine entsprechende Meldung an VERSTÄRKER, wo inzwischen das Zentralplasma eingetroffen ist. Es kehrt umgehend zur Hundertsonnenwelt zurück und beginnt damit, das hiesige Hassplasma umzuwandeln. Wie auf Rando-I kommt es schnell zu einem Domino-Effekt, und sogar das Hassplasma der Fragmentraumer und Posbis verwandelt sich zurück in normales Plasma. Der Oxtorner, der eigentlich Marauder erwartet, wird enttäuscht. Marauder, auch nicht auf VERSTÄRKER, bleibt verschollen.

Kazzenkatt gibt sich geschlagen, als die Posbis in VERSTÄRKER sich gegen ihn wenden. Der Zeroträumer aktiviert noch die zeitkonservierte Insektenkönigin Sragjakryh, ein amorphes Wesen, dann zieht er sich mit dem Rest-Dekalog nach LAGER zurück.

Unterdessen benötigen die Armadisten und Galaktiker, die unter dem Bann des Hassplasmas standen, drei Wochen zur Erholung. Die Endlose Armada bricht darum erst am 7. Juni zur Hundertsonnenwelt, dem nächsten Chronofossil, auf. Sie wird nach zehn Tagen erreicht, und als erstes empfängt die BASIS einen Notruf von VERSTÄRKER. Perry Rhodan entsendet Gucky, Ras Tschubai und Fellmer Lloyd zu den Zeitkonservierten. Wenig später meldet sich Dove über Funk und erklärt, die Hundertsonnenwelt sei bereit, als Chronofossil eingesetzt zu werden. Der Oxtorner wechselt dann ebenfalls hinüber nach VERSTÄRKER.

In der Basis können die drei Mutanten die Insektenkönigin von ihrem psionischen Zwang befreien, gegen die Zeitkonservierten kämpfen zu müssen. Damit gehört VERSTÄRKER endgültig ihnen und es erfolgt der Abschied. Die Zeitkonservierten machen sich auf den langen Weg, ihre Heimatwelten wieder zu finden. Dove bleibt bei ihnen, die Mutanten kehren zur BASIS zurück!

Der Kosmokrat Taurec präpariert jetzt die Hundertsonnenwelt, und da Rhodan anwesend ist, erfolgt die gleichzeitige Aktivierung des dritten Chronofossils. Ein n-dimensionaler Impuls zum Frostrubin wird ebenfalls registriert. Für die Posbis bedeutet die Aktivierung einen Evolutionssprung. Die hypertoyktischen Verzahnungen werden zu bionischen Vernetzungen und dadurch werden die Roboter zu fühlenden Wesen. Am 19. Juni erklärt Taurec, er müsse als nächstes mit Rhodan in den Frostrubin fliegen. Vishna wiederum wird den Armadaprinzen bei seiner Suche nach Ordobans Mentaldepots helfen, während die Armada selbst langsam in Richtung Gatas fliegen wird, durch den von der Signalflamme geschaffenen Sternenkorridor!

Innenillustrationen