Mnemo-Schock (Roman)

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2939)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
2935 | 2936 | 2937 | 2938 | 2939 | 2940 | 2941 | 2942 | 2943

2935 | 2938 | 

2939

 | 2940 | 2941

Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Heftroman. Für das Phänomen, siehe: Mnemo-Schock.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2939)
PR2939.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Genesis
Titel: Mnemo-Schock
Untertitel: Die Wahrheit für das Imperium – ein Sternenreich stürzt in die Krise
Autor: Michelle Stern
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Innenillustrator: Dirk Schulz
Erstmals erschienen: Freitag, 15. Dezember 2017
Hauptpersonen: Gucky, Perry Rhodan, Cassandra Somerset, Arbo P. Dannan, Shari Myre
Handlungszeitraum: 20. und 21. November 1551 NGZ
Handlungsort: Gäon
Risszeichnung: »Ogygia-Habitat – Biosphären-Modul der RAS TSCHUBAI« (PR 2939) von Gregor Sedlag
Glossar: Orionsland / Telepathisches Archiv der Nachtherolde / ZSI (Zweites Solares Imperium) / ZSI; Entscheidungsträger
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Die Lage im Neo-Solsystem ist angespannt. Manche Gäonen sehen in Perry Rhodan einen Erlöser, der sie in die Heimat ihrer Vorfahren führen wird. Andere halten ihn für zu lasch oder glauben gar, er sei ein gefährlicher Agent des Wanderers und müsse beseitigt werden. Cassandra Somerset, Syllester Ford und Shari Myre befinden sich noch immer an Bord der RAS TSCHUBAI. Die Reporterin interviewt Besatzungsmitglieder. In Wahrheit spioniert sie für Arbo P. Dannan, der ihr erzählt hat, Rhodan habe das Attentat auf Somerset inszeniert, damit Ariel die Frau publikumswirksam retten kann. Myre versucht nun Beweismaterial dafür zusammenzutragen, dass Rhodan gemeinsame Sache mit den Soprassiden und den Vranoo ba'Drant – also mit Terroristen – gemacht hat. Währenddessen begegnet Gi Barr, der sich unter Aufsicht frei in der RAS TSCHUBAI bewegen darf, dem Mandaamen Täller. Der Junge ist der lebende Beweis für die Vernichtung einer bewohnten Welt durch die Thoogondu. Gi Barrs seit der Sache mit der Gewitterschmiede ohnehin angeknackstes Weltbild erhält weitere Risse. Die Solastratorin und ihr Mentor werden über die jüngsten Erkenntnisse ins Bild gesetzt. Man erklärt ihnen, was es mit dem Hort der Wahrheit der Nachtherolde auf sich hat. Gucky zeigt ihnen einige Episoden aus dem Telepathischen Archiv, aus denen hervorgeht, welche Gräueltaten die Thoogondu verübt haben. Man geht inzwischen davon aus, dass das Gondunat erst seit gut 3000 Jahren über ganz Sevcooris herrscht – nach vielen Jahrtausenden der Kriege und gezielter Erinnerungsfälschung.

Am 21. November 1551 NGZ richtet Arbo P. Dannan eine Funkbotschaft an Perry Rhodan, die von jedermann empfangen werden kann. Der Flottenadmiral äußert den Verdacht, Somerset werde manipuliert und sei nicht mehr sie selbst. Dannan fordert ultimativ, Somerset solle nach Aponte zurückkehren und sich untersuchen lassen, sonst werde er dies mit Waffengewalt erzwingen. Innenminister Ursus Caerd soll in der Zwischenzeit die Regierungsgeschäfte führen. Prompt ersucht Caerd die Thoogondu offiziell um die Entsendung eines Kontingents zur Wahrung der Stabilität im Neo-Solsystem. Für Rhodan steht fest, dass Dannan dabei ist, die Macht im Zweiten Solaren Imperium an sich zu reißen. Unter dem Eindruck dieser Geschehnisse gibt Somerset den Galaktikern die Erlaubnis, das Telepathische Archiv zu öffnen. Es wird angenommen, dass sich die darin gespeicherte Wahrheit über die Geschichte der Thoogondu dann im Geist aller Bewohner des Systems manifestieren wird.

Zuvor werden die Gäonen von Somerset gewarnt, denn niemand weiß, welche Auswirkungen die vom Telepathischen Archiv ausgestrahlte mentale Botschaft haben wird. Außerdem lässt sich die Solastratorin untersuchen, allerdings nicht auf Gäon, sondern in der RAS TSCHUBAI. Antan Outinen, Direktor der Solar-Imperialen Abwehr, entsendet zwei Mediker, denen die Solastratorin vertraut. Rhodan macht Somerset und Gi Barr miteinander bekannt. Als die Solastratorin vom ihr bis dato nicht bekannt gewesenen Geheimprojekt Q-Zündung erfährt, wird ihr endgültig klar, dass Dannan ihr Feind ist. Derweil kommt Myre über Täller an Informationen über Rhodans Erlebnisse im letzten Galakt-Transferer heran. Wenig später wird sie von Ford angesprochen, denn sie wurde bereits durchschaut. Ford erklärt der Reporterin, was bei der Nacht der 1000 wirklich geschehen ist. Myres Vertrauen in Dannan wird erschüttert. Sie darf Rhodan live interviewen.

Am späten Abend öffnen Gucky und Donn Yaradua das Telepathische Archiv. Ein mentaler Orkan breitet sich aus. Jedes intelligente Lebewesen im gesamten System kennt nun die Wahrheit, doch nicht jeder akzeptiert sie. Dannan wirft Rhodan vor, die Lügen der Terroristen verbreitet zu haben, womit er sich selbst als Feind des Gondunats und des Zweiten Solaren Imperiums entlarvt habe. Er fordert die bedingungslose Übergabe der RAS TSCHUBAI. Somerset erklärt Dannan für abgesetzt und mahnt die Bevölkerung zur Ruhe, doch vergebens; es kommt zu schweren Ausschreitungen von Anhängern und Gegnern Rhodans auf Gäon. Selbst Dannan, der einen Krieg geradezu herbeisehnt, ist erstaunt vom Ausmaß der Gewalt. Er hat einen Plan B.

50 Pentasphären der Thoogondu materialisieren im Neo-Solsystem, angeführt vom Galaktschwarmlenker Ruogoovid, der gleichzeitig Kommandant der gondischen Westarm-Flotte ist. Er fordert Rhodan auf, Sicherheitskräfte übersetzen zu lassen, in deren Hände das Kommando über die RAS TSCHUBAI gelegt werden soll. Rhodan lehnt ab. Ruogoovid sagt, dass nun die Waffen sprechen müssen.

Innenillustration