Rangabzeichen (Solare Flotte)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Rangabzeichen der Soldaten, Unteroffiziere, Offiziere und Kommandanten der Solaren Flotte, der Liga-Flotte und der Stardust-Flotte sind nur sehr spärlich dokumentiert.

Rangabzeichen müssen schnell (also unkompliziert) und einwandfrei (also unverwechselbar) erkennbar sein, um in einer Hierarchie, wie es auch das Militär ist, ein konfliktfreies Miteinander zu gewährleisten. Lediglich auf Galauniformen können diese Symbole etwas komplizierter dargestellt sein.

Wo werden sie getragen?

Entsprechend der Uniform und der Mode können die Stellen wechseln, an denen die Rangabzeichen getragen werden. Menschliche Körper und Umgangsformen definieren allerdings zwingend einige wenige Stellen, an denen Rangabzeichen sinnvoll sind. In Frage kommen auf der Uniform jeweils die linke oder rechte Brust, Schulter, Ärmel, Kragenseite, aber auch der Helm. Dies gilt übrigens auch für alle anderen Abkömmlinge der Lemurer.

In altterranischen Streitkräften gab es zudem Schärpen, Binden, Stäbe und mannigfaltige andere modische Auswüchse, die sich jedoch nicht lange halten konnten. Zu einigen Zeiten in den arkonidischen Flotten soll es ebensolche Erscheinungen gegeben haben.

Im Perryversum dokumentiert sind Rangabzeichen, die auf der Brust oder auf der Schulterklappe getragen werden. Es ist durchaus möglich, dass diese Rangabzeichen sowohl auf Brust oder Schulterklappe als auch auf Brust und Schulterklappe getragen wurden – als auch auf dem Helm und/oder dem Uniformkragen. Schulterklappen selbst sind ein archaisches Überbleibsel aus der altterranischen Mode und tauchen nur selten auf.

Für Raum- und Schutzanzüge gilt entsprechendes.

Bekannte Rangabzeichen

Praktikanten, Rekruten

Das Rangabzeichen eines Raumkadetten Anfang des 25. Jahrhunderts war ein roter Komet auf silbernem Hintergrund. (PR-TB 55)

Praktikanten des Jahres 1346 NGZ trugen Monturen mit einem silbernen, gleichseitigen Dreieck im Oberarmemblem. (PR 2419)

Mannschaften

Keine Rangabzeichen dokumentiert.

Unteroffiziere

1346 NGZ trug ein Korporal in der LFT eine silberne Raute als Erkennungsmerkmal. (PR 2419)

1462 NGZ trug ein Sergeant der Stardust-Flotte zwei silberne Rauten auf seiner Ausgehuniform. (PR 2511, S. 31)

1463 NGZ trug ein Master-Sergeant in der LFT drei silberne Rauten. (PR 2548, S. 36)

Offiziere

Keine Rangabzeichen dokumentiert.

Stabsoffiziere

Das Rangabzeichen wurde im Jahre 2040 in der Form von eingestickten Goldzeichen auf der Uniform-Brust getragen. (PR 76)

2114 bestand das Rangabzeichen des Obersten aus drei Silberstreifen auf der Schulterklappe. (PR 146)

Anmerkung: Die drei Streifen für die Rangstufe eines Obersten lehnen sich – da alle anderen großen Streitkräfte andere Symbole für die Obersten verwenden – an die altterranische Hierarchie der Royal Air Force an.

Anfang des 25. Jahrhunderts zeigte das Rangabzeichen eines Obersts vier Kometen in Silber. (PR 277 (?))

Das Rangabzeichen eines Oberstleutnants bestand 3437 aus goldenen Kometen. Die Anzahl ist allerdings unbekannt. (PR 450)

1463 NGZ trug ein Oberst in der LFT drei silberne Kometen. (PR 2548, S. 20)

Kommandantur

Generalität

Ein Generalleutnant trug 2044 Schulterstücke mit zwei silbernen Kometen. (PR 60)

Um 2114 wurden Goldstreifen auf der Schulterklappe verwendet; ein Brigadegeneral trug einen Goldstreifen. (PR 146)

Anmerkung: Es darf angenommen werden, dass die höheren Generäle entsprechend mehr Streifen trugen.

Spätestens in den 2430er-Jahren waren die Streifen durch goldene Kometen abgelöst worden. Daher stammt auch die Bezeichnung »4-Kometen-General«. (PR 307, PR 354)

Admiralität

Parallel zu den Generälen trugen die Admirale ebenfalls eine identisch geringe und gleichwertige Anzahl von Kometen, wie der Titel »Drei-Kometen-Admiral« klarstellt. (PR 463, PR 673, PR 1038)

Anfang des 25. Jahrhunderts zeigte das Rangabzeichen eines Admirals einen Kometen in Gold. (PR 277 (?))

Quellen