1147 NGZ

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

11. Jahrhundert NGZ | 12. Jahrhundert NGZ | 13. Jahrhundert NGZ
                       1145 NGZ | 1146 NGZ | 1147 NGZ | 1148 NGZ | 1149 NGZ | ... | 1169 NGZ
Zyklus: Die Cantaro

Das Jahr 1147 NGZ entspricht dem Jahr 4734 nach Christus.

Februar

März

  • 7. März
    • Zwei Wochen vor dem geplanten Durchbruchstermin finden die ODIN und die HALUTA beim Siragusa-Black Hole bereits das auf achtzig Fragmentraumer verteilte Zentralplasma vor. Sechs halutische Schiffe der Begleitflotte werden mit Pulswandlern ausgerüstet.
  • 17. März
    • Nach einer Nacht im Dschungel entdecken Gesil, Alaska Saedelaere, Ernst Ellert und Testare durch die phrenopathische Gabe Gesils, Bewusstseine wahrnehmen zu können, das junge Paar Tovaa und Korbin und erfahren so, dass sie sich auf der Erde aufhalten. Tovaa und Korbin gehören zu den zweihundertachtzig Rossisten, die sich in Tauapes, einer Siedlung am Riuneru (Rio Negro), einem Nebenfluss des Amassun (Amazonas), niedergelassen haben und die ihren Namen von Jean-Jacques Rousseau und dessen Lehre von der Rückkehr zu einem natürlichen Leben abgeleitet haben. Metusal, der Älteste der Rossisten, informiert Gesil und ihre Begleiter über die Simusense-Vernetzung und die gegenwärtige Situation auf Terra. (PR 1494)
  • 21. März
    • Während die Cantaro durch die Angriffe der vier WIDDER-Flotten abgelenkt sind, fliegen die 12.000 beim Siragusa-Black Hole wartenden Schiffe durch eine von der ODIN, der QUEEN LIBERTY, der BOX-17411, der HALUTA und den sechs mit Pulswandlern ausgestatteten halutischen Raumern geschaffene Öffnung in die Milchstraße ein.

April

  • Ende April
    • Etwa zwei Wochen vor dem geplanten Beginn des Unternehmens Exitus der WIDDER starten die aus halutischen Schiffen und Fragmentraumern bestehenden Experimentalverbände zu unterschiedlichen Stellen der Milchstraße, um die Wirkung des SHF-Senders auf die Cantaro zu erproben. Die Generalprobe des SHF-Senders führt bei den Cantaro zu zahlreichen Zwischenfällen, von denen auch die wichtigen Klonfabriken auf Aralon und Aptulat betroffen sind.

Mai

  • 2. Mai
    • Die geglückte Generalprobe des SHF-Senders wird auf Homer G. Adams' Anweisung beendet.
  • 15. Mai
    • Das Unternehmen Exitus läuft an. Die TARFALA trifft mit Paunaro, Gesil, Alaska Saedelaere, Ernst Ellert und Testare auf Heleios ein. Unmittelbar nach ihrem Wiedersehen brechen Rhodan und seine Frau mit dem Dreizackschiff ins Solsystem auf, wo der Terraner verhindern will, dass die Herren der Straßen auf das Unternehmen Exitus mit Gewaltmaßnahmen gegen die Menschheit reagieren. Paunaro betont, da er ein wichtiger und privilegierter Mitarbeiter der Herren der Straßen gewesen sei, könne seine TARFALA im Gegensatz zur CUEGGEL nicht durch Fremdbeeinflussung vernichtet werden.
  • 16. Mai
    • Bei einem Teleportationsversuch wird Gucky vom Antipsi-Schirm eines cantarischen Schiffes eingefangen. Um den Mausbiber zu retten, folgt die Dimensions-Physikerin und Zweite Navigatorin der QUEEN LIBERTY, Chalda Runetra, dem fliehenden Buckelschiff mit der Space-Jet SHRI über das Beteigeuze-System zum Pferdekopf-Nebel. Dort kann Gucky in die Space-Jet teleportieren, die zwar durch Angriffe der Cantaro schwer beschädigt wird, aber von der PERSEUS geborgen werden kann.
  • 20. Mai
    • Ronald Tekener und seine Gefährten kehren mit dem DAVIP-AV, einer Spezialwaffe aus einem geheimen Arsenal der USO von NOBA 9, zum Seriphos-System zurück.
  • 22. Mai
    • Eine mit Transformkanonen ausgerüstete große Space-Jet von Stiftermann III wird beim Anflug auf Heleios abgeschossen. Sie kann allerdings einen Klon Yart Fulgens absetzen, der Rhodan durch eine Bombe töten soll.
  • 23. Mai
  • 30. Mai
    • In den frühen Morgenstunden meldet die, beim Solsystem stationierte CIM-1, dass sich der Nakk Narragan, der die Vernichtungsschaltung des Solsystems überwacht, von den Herren der Straßen losgesagt hat. Um elf Uhr landet Rhodan mit der alten Space-Jet SOF-Zero auf dem Raumhafen der Ruinenstadt Kamoor, dem Überrest einer kurzlebigen terranischen Kolonie aus den Anfängen des vierten Jahrtausends. Ager Catomen tritt dem Zellaktivatorträger im Schutz eines undurchsichtigen Schirmes entgegen und erklärt, er müsse Rhodans Macht im Auftrag seines Vaters brechen, dem der Terraner unglaubliches Unheil zugefügt habe. Als Gegenleistung für einen Rückzug der Herren der Straßen fordert er die Auslieferung von Gesil und Eirene. Dies erkläre auch die vorangegangenen Anschläge auf Rhodans Leben, da ein anderer Verhandlungspartner sich dieser Forderung wohl eher gebeugt hätte. Im Verlauf des Gesprächs zeigt sich, dass Catomen nichts über den Diebstahl der Zellaktivatoren weiß. Schließlich gibt sich der weise Herr als Pedrass Foch zu erkennen und eröffnet Rhodan, dass er der alleinige Herrscher der Milchstraße sei und die acht Herren der Straßen lediglich als Mimikry-Variationen dargestellt habe. Daher sei man stets auch nur einem Weisen Herren gleichzeitig begegnet. Als Provokationen Rhodans Foch so reizen, dass er voll Wut die sofortige Explosion des Solsystems androht, teilt ihm der Terraner mit, dass Narragan die Vernichtungsschaltung deaktiviert habe. Foch strahlt daraufhin einen hyperschnellen Rafferimpuls ab, und Atlan, der das Gespräch Rhodans mit Foch über Funk mitverfolgt, löst den in der SOF-Zero installierten DAVIP-AV aus. Dessen Viren befallen Fochs Paratronschirm, doch die gewaltige Explosion tötet nicht nur Monos, sondern auch Perry Rhodan, der sich im Nachhinein allerdings als der Vario-500 erweist. Atlan und der Vario-500 hatten Perry Rhodan vor seinem Treffen mit Ager Catomen betäubt und der Vario ging in einer Kokonmaske in seinen letzten Einsatz.

Juni

  • 2. Juni
    • Perry Rhodan und Reginald Bull mit der ODIN und Atlan, Julian Tifflor, Eirene und die Anoree Degruum, Gavval und Shyrbaat mit der KARMINA brechen ins Solsystem auf. Das Abstill-Feld existiert nicht mehr, und Narragan, der Kommandant der Station Abstill-1, erklärt, dass Paunaro ihn zur Revolte gegen die Herren der Straßen veranlasst habe. Die KARMINA funkt beim Anflug auf die Erde den Mond an, erhält aber keine Antwort von NATHAN. Während sich die drei Anoree nach der Landung auf Terra um die Cantaro bemühen und sich Tifflor den Simusense-Vernetzten zuwendet, dringen Atlan und Eirene in das ehemalige HQ-Hanse ein, um Kontakt mit NATHAN aufnehmen zu können. Sie werden ebenso wie Rhodan und Bull, die in der Stahlfestung Titan der Hinterlassenschaft Pedrass Fochs nachspüren, durch holographische Projektionen der Herren der Straßen irritiert, bis Eirene entdeckt, dass der junge Nakk Willom, der Eigner des Dreizackschiffes ANEZVAR und ehemalige Pilot Wello Banirs, im Büro seines früheren Herren mit Schaltanlagen und Holowürfeln spielt und dabei die verwirrenden Effekte hervorruft. Mit Willoms Unterstützung gelangt Atlan per Transmitter in den STALHOF im Inneren NATHANS. (PR 1499)
  • 20. Juni
    • Perry Rhodan lässt durch NATHAN auf allen Kanälen den Funkspruch ausstrahlen: "Die Milchstraße ist frei. Monos ist tot. Es gibt keine Herren der Straßen mehr. Die Milchstraße ist frei." (PR 1499)

August

Herbst

Dezember