KombiTrans-Geschwader

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Das KombiTrans-Geschwader war eine kleine Flotte von LFT- und Haluter-Schiffen, welche am 1. November 1345 NGZ durch das Kharag-Sonnendodekaeder ging, um über das Nagigal-Trio und weitere Sonnentransmitter der Lemurer die Peripherie von Hangay zu erreichen. Dort sollten Maßnahmen gegen die sich bildende Negasphäre eingeleitet werden.

Kommandant der Flotte war Atlan, des Weiteren mit dabei waren die Monochrom-Mutanten Trim Marath und Startac Schroeder sowie die Haluter Icho Tolot und Domo Sokrat. Dazu kamen die Besatzungen der LFT-Schiffe sowie 1200 Haluter.

Das KombiTrans-Geschwader war Teil der KombiTrans-Flotte.

Raumschiffe

Das KombiTrans-Geschwader bestand aus den PONTON-Tendern POLARIS XX und ZEUT, den vier LFT-BOXen ADON, BURMAS, DURIN und DERCAN, dem Führungsschiff der SATURN-Klasse EDMOND HALLEY, dem Explorer der NEPTUN-Klasse EX-6 VERACRUZ sowie den drei Haluterschiffen HALUTA III unter dem Kommando von Icho Tolot, der THARI und der AHUR unter dem Kommando von Domo Sokrat mit je 400 Halutern. (PR 2365, PR 2392)

Zusätzlich gehörte die Mobile Transmitter-Plattform MOTRANS-OC3 mit dem Eigennamen KAHALO zum KombiTrans-Geschwader, als dieses am 1. Dezember zum zweiten Mal versuchte, zum Nagigal-Trio vorzustoßen. Die KAHALO blieb zur Standortsicherung im Nagigal-System zurück, als das restliche Geschwader vier Wochen später zum Gulver-Duo weiterflog. (PR 2368, PR 2384)

Geschichte

Der Start des Geschwaders erfolgte am 1. November 1345 NGZ. Die Schiffe erreichten das Nagigal-Trio jedoch nicht. Sie landeten im Tellox-Duo, das als Fallensystem diente, falls jemand über den Kharag-Sonnendodekaeder zu einem der Verbotenen Transmitter vorzudringen versuchte. Das Geschwader wurde von einem lemurischen Situationstransmitter in eine kugelförmige Anordnung von 24 Planetoiden versetzt.

Die Schiffe wurden mit Fesselfeldern festgehalten. Der Steuercomputer von Tellox 1 forderte Atlan auf, sich als Berechtigter zu identifizieren. Aber auch die Hochrang-Bevollmächtigung, die er innehat, nützte ihm nichts. Die Steueranlage strahlte das gesamte KombiTrans-Geschwader durch eine »Ungültige Transmission« in den Hyperraum ab, um die Schiffe auf diese Weise zu vernichten. Sie wurden jedoch vom Konvergenten Denker gerettet und in den Orbit von Anghur Al-Tare versetzt. Die Besatzungsmitglieder fanden sich auf der Oberfläche des Planeten wieder. (PR 2366)

Nachdem Atlan die Geschichte des Konvergenten Denkers erfahren hatte, versetzte dieser das gesamte KombiTrans-Geschwader am 20. November zurück zum Tellox-Duo. Die Schiffe materialisierten außerhalb der Planetoiden-Kugelschale. Sie wurden zwar von den Verteidigungsanlagen angegriffen, konnten die Planetoiden jedoch vernichten, bevor diese erneut die Fesselfelder einsetzen konnten. Außerdem wurde die Transmitterzone deaktiviert. (PR 2367)

Nachdem Atlan das Geheimnis um die Sonderschaltung Tanta gelöst hatte, flog das KombiTrans-Geschwader am 1. Dezember erneut mit dem Ziel Nagigal-Trio in die Transmitterzone. Nach der Ankunft im Nagigal-System führte Atlan die Verhandlungen mit den Raphanen um die Nutzung der Steuerpyramiden des Sonnentransmitters. Da außer dem Kharag-Sonnendodekaeder keine Gegenstation ansprechbar war, saß das Geschwader bei den Raphanen fest. (PR 2368, PR 2370)

Durch den Kontakt zu Immentri Luz und dessen Hilfe konnte die Passage vom Nagigal-Trio zum Gulver-Duo freigeschaltet werden. Am 4. Januar 1346 NGZ bereitete sich das Geschwader darauf vor, dorthin vorzustoßen. Immentri Luz nahm an dieser Reise teil. Im Bereich des Gulver-Duo-Systems war nach der Hyperimpedanz-Erhöhung der Orellana-Sternhaufen materialisiert. Als das KombiTrans-Geschwader dort erschien und damit begonnen hatte, Neu-Lemur zu erkunden, wurde es von den Tad de Raud angegriffen. Die Technik der Tad de Raud war jener der Galaktiker jedoch weit unterlegen, so dass das Geschwader nicht gefährdet war. Dennoch gelang es den Tad de Raud, Atlan, Startac Schroeder und Trim Marath zu entführen. (PR 2384)

Die Entführten wurden jedoch schon wenig später von Icho Tolot befreit, dabei wurde die amtierende Präkog-Kaiserin der Tad de Raud getötet, so dass das Unternehmen weitergehen konnte. Nächstes Ziel war das Jiapho-Duo. (PR 2387)

Am 31. Januar 1346 NGZ stieß das Geschwader zum Jiapho-Duo vor. Dort wurden die VERACRUZ sowie die LFT-Boxen ADON und BURMAS durch den Angriff der Ani-Sferzon vernichtet. Nach der Neutralisierung der Ani-Sferzon durch Immentri Luz und DIE INSTANZ konnte das KombiTrans-Geschwader seinen Flug am 7. Februar fortsetzen. (PR 2393, PR 2395)

Quellen

PR 2365, PR 2366, PR 2367, PR 2368, PR 2370, PR 2371, PR 2384, PR 2387, PR 2393